Wenn du her­aus­fin­den willst, was an dei­nem Land nicht stimmt, geh und schau mal in den ­Spie­gel.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: 100% Dogru
  • März 20, 2016

    …ja genau,weil vor hundert Jahren schon ein wirklich richtiger Mann Bart getragen hat,und von “Dem” muss “Mann” sich ja laut sozialistischen Gleichstellungs-Wahn ab sofort verabschieden…!…S​o bleibt nuuuur noch die Bestätigung,dasss man ein Mann ist,durch das Tragen eines möglichst männlichen Bartes…!Aber eigentlich ist mir das alles wurst,wenn nicht schon eine Gegenbewegung in Gang wäre mit einer gewissen “Conchita Wurst”….ja halt die ewige Frage,wo fängt Frau an und hört Man(n) auf…!!..das sind mir die Sozialisten jedoch bis dato schuldig geblieben….!..oder ist es doch nur gleicher Lohn,für gleiche Arbeit?…oder verdient der Kellner auch gleich viel,wie die schöne Kellnerin bei den anderen Tischen nebenan..?..nun den ..gottlob “menschelet” es auch noch,oder gesunder Menschenverstand soll`s auch noch geben…!

    Kommentar melden
  • März 20, 2016

    Ich schau in den Spiegel und wähle FDP.

    Kommentar melden
  • März 23, 2016

    Grundsätzlich korrekt….

    Solang​e man tatsächlich sich selber im Spiegel erkennt.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Das Bankkundengeheimnis ist staatspolitisch verwerflich! Wie sollen denn die Steuerbehörden an die Informationen über die Steuerbetrüger oder –hinterzieher herankommen, wenn nicht über die Banken? Wer Steuern hinterzieht oder dazu anstiftet ist ein „mieser Staatsbürger“ resp. eine „miese Bank“, in welchem Land auch immer.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu