Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: 100% Dogru
  • März 15, 2016

    Eigentlich tragisch, wenn man zwar nicht zusagen aber doch einen Blog eröffnen will. Aber irgendwie passt es zur Partei.

    Kommentar melden
  • März 17, 2016

    Das Gesetz hat keine Macht, das Geld hat keine Macht. Mächtig ist nur derjenige, der mit seiner Person in einer Position ist, um aus seiner Verantwortung heraus Macht auszuüben. Das grössere Übel ist Machtmissbrauch und Machtstreben. Besonders bei Männern ausgeprägt. Feministische Frauen haben ebenso diesen Hang dazu.

    Kommentar melden
  • März 17, 2016

    Lieber Herr Kneubühl, sie sagen, das Geld keine Macht hat! Hier die Antwort. Wir nehmen an seit neuem sind Sie der Direktor einer Bank und verdienen 300 mio Sfr pro Jahr . Wir beide wissen das dieser Summe viel zu viel ist. Daher meine Frage an Sie, würden Sie nicht annehmen? Also, jeder Mensch ist käuflich nur die Summe macht es aus! Das Geld hat keine Macht meinten Sie! Einen schönen Tag und en guete! Lg

    Kommentar melden
  • März 17, 2016

    Geschätzter Herr Dogru

    Ja, ich würde die 300 Mio. Franken nehmen.

    Der Staat kostet mich sicherlich mehr als 100 Mio. Franken. Kaufen kann ich ihn nicht. -> keine Macht.

    Als Bankdirektor muss ich für diese Summe zu Gunsten der Aktionäre horrende Gewinne einfahren. -> keine Macht.

    Mit dem Roll’s Royce darf ich auf der Autobahn nicht schneller als 120 km/h fahren. -> keine Macht.

    Wenn ich am Bodensee eine Villa bauen will, scheitere ich an Einsprachen. -> keine Macht.

    Meine Empfehlung: Wohnsitz verlegen nach London. Kostet mich als Pauschalbesteuerter 100’000 £ jährlich. Der Privatjet London-Zürich-London kommt mir günstiger als der Staat.

    Kommentar melden
  • März 17, 2016

    ….und beim Gesetz:

    Wenn das Gesetz Macht hätte, dann gäbe es keine Kriminelle.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
NEIN zum neuen Stromgesetz: Es garantiert keine sichere, keine zuverlässige und keine kostengünstige Energie. Es braucht für jedes Windkraftwerk noch ein anderes Kraftwerk, das zuverlässig Strom liefert. Oder Speicherseen beziehungsweise riesige Batterien, die es noch gar nicht gibt. Mit den Sonnenkollektoren ist es ähnlich.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. JA zur Kostenbremse-Initiative: Es gibt viele Hebel! Die Kostenbremse funktioniert wie die bewährte Schuldenbremse des Bundes. Steigen die Gesundheitskosten jährlich…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu