1. Sonstiges

2018. Die Schweiz auf Platz 5

2018: Die Schweiz auf Platz 5!

IMD World Competitiveness Ranking gibt Auskunft über die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes

https://www.im​d.org/wcc/world-compe​titiveness-center-ran​kings/world-competiti​veness-ranking-2018/

Die Schweiz ist nur durch die in jeder Hinsicht – Geschichte; Souveränität und Unabhängigkeit, politisches System, Ehrlichkeit, Fleiss und Intelligenz (Schulen, Berufslehre (ca. 75%)/ Studium (ca. 25%); Land und Leute – einzigartige Stellung innerhalb Europas in der Lage fast in jeder Beziehung Höchstleistungen zu erbringen. Das wird vor allem von Deutschen – genauer: von der deutsche “Elite” und denen, die gerne dazugehören möchten – nicht gerne gesehen.

Unser Nachbar,Deutschland, der uns immer wieder – seit Bismarck, über die Wilhelms, die Nazizeit und nun Frau Angela Merkel, die in einer Diktatur sozialisiert worden ist und dort einen Doktortitel erhalten hat – Probleme bereitet ist dagegen – ausser Exportweltmeister und Weltmeister im Durstlöschen – im Mittelfeld.

Kürzlich mussten die Deutschen erkennen, das sie einen Weltmeistertitel zu Unrecht beansprucht haben – den des Müllentsorgers. Es war nicht mehr zu verhindern, dass die Tatsache öffentlich wurde, dass der von den Deutschen – Weltmeister im Mülltrennen (stimmt nicht, da ist die Schweiz vorne) – produzierte Müll nach China exportiert wird und dort die Umwelt schädigt.

Vielleicht sind die Deutschen Weltmeister im Betrügen bezüglich Abgas”reinigung”.

E​s folgt demnächst eine Rangliste bezüglich Altersvorsorge, auch da ist die Schweiz vorn.

Comments to: 2018. Die Schweiz auf Platz 5

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Landschaftsschutz versus Klimaschutz: Wie weit wollen wir unsere Landschaft industialisieren? Wir müssen uns schon entscheiden, wie weit wir in der Schweiz die offene Landschaft mit Photovoltaikanlagen, Windrändern, Plastikfolien und Gewächshäusern industrialisieren wollen.
  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
Grosser Mietanstieg im 2023 zu erwarten: Wohnungsknappheit begünstigt Vermieter:innen! Gemäss einer Studie des Mieter:innen-Verbandes haben die Mietenden in den letzten 15 Jahren 78 Mia CHF zu viel bezahlt. Warum haben die Mietenden die früheren Zinsreduktionen nicht von den Vermieter:innen eingefordert?
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Wahlkampfthema Migration: Anforderungen an Qualität der Arbeitskräfte und Betriebe erhöhen Die verfassungsgerechte Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative lässt immer noch auf sich warten. Die Zuwanderung in die Schweiz muss über Qualitätsanforderungen an die Zuwandernden gesteuert werden können, wie das andere Länder auch tun.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu