1. Gesellschaft

Anstand, Respekt, Demokratie, Freiheit ?

Geschichtliche

Zeit​​​​​​​enwende ?

1989 markierte eine geschichtliche Zeitenwende, nämlich den Bankrott & den endgültigen & unausweichlichen Zusammenbruch der sozialistischen, kommunistischen Sowjetunion, welche seit Anfang des letzten Jahrhundert die ganze Welt sozialisieren und beherrschen wollte, d.h. alles nivellieren, gleich-macherisch jede Vielfalt platt walzend. Die Schöpfung, die Natur ist da viel wissender, ja dagegen geradezu weise, denn sie pflegt eine unermessliche Vielfalt. Feiert das genau gleiche nivellieren und platt-walzen nicht schon wieder Ur-Stände bei uns, speziell aber in der EU, in Brüssel ?

Vor allem das politische “Establishment” hat immer noch nicht verstanden, dass der extreme “Sozialismus” den Totenkult vor Jahrzehnten schon feierte, wenn die SP-Schweiz diese falschen Zielsetzungen jetzt sogar formell in ihr Parteiprogramm wie unveränderbar gemeisselt hat: Abschaffung des Kapitalismus”.

“Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben”, Michail Gorbatschow.

Turb​o-​​​​​​​Kapitalismus​

A​n​s​t​a​t​t mit Auflösung des Warschauer Paktes gleichzeitig die Nato ebenso aufzulösen, wirtschaftlich zwischen den Extremen Kommunismus/Kapitalis​​​​​​​​mus endlich weise die goldene Mitte anzusteuern, feierte dummerweise der Turbo-Kapitalismus erst recht Hochkonjunktur bis zum heutigen Exzess. Die Schere zwischen Reichen und Armen ging immer weiter auseinander, dass jetzt der Turbo-Kapitalismus den stinkenden Modergeruch des Todes wiederum verbreitet. Die grosse Gewinnerin bei den nächsten Wahlen wird die AfD sein. Die AfD ist der beste Beweis für Merkels Fehlpolitik, denn nur durch Merkels Fehler sind die Missstände entstanden, welche die AfD zurecht adressiert. Kurz BK-Merkel machte durch ihre Fehlpolitik die AfD erst zu dem was sie heute ist, nämlich neben den etablierten Parteien eine ernst zu nehmende politische Kraft. In Mecklenburg-Vorpommer​​n hat sie Merkel’s CDU mit 17.8 % der Stimmen bereits überholt. Warum tut sie dies dem Volke an ?

Die selbsternannte Kaiserin von ganz Europa inkl. auch der Schweiz, Frau Merkel, verlangt nach dem “Erdbeben Trump” in den USA doch tatsächlich von diesem zukünftigen US-Präsidenten:

A​ns​​​​​​​tand, Respekt, Demokratie, Freiheit.

Schön und gut, aber wie steht es um sie, diesen schönen Attributen ?

1. Ist es Respekt, wenn Frau Merkel die Politik, die Marschrichtung quasi im Alleingang als selbsternannte Kaiserin ganz Europas von Berlin aus völlig unlegitimiert, also undemokratisch selbst bestimmt, indem sie z.B. die Präsidenten & Staatschefs von Frankreich, England, Italien (z.B. wo bleibt Spanien, Polen, Ungarn ect.) recht selbstherrlich immer nach Berlin zitiert ? Wieso eigentlich nicht wechselseitig in Paris, Rom, London ect. ? Bedeutet dies Respekt, oder nicht viel eher kräftige Geburtshilfe für die Ultra-Rechten in ganz Europa, nämlich in Frankreich, England, Oesterreich, Italien, Holland, Polen ect. ? Wäre dies nicht Respekt und Anstand gegenüber den übrigen Mitglieder, dass diese endlich gleichwertig behandelt würden, wie z.B. die Kantone untereinander in der direkt demokratischen Eidgenossenschaft ? Warum nur gibt es (auch) in Deutschland keine Männer mehr ? Warum ducken sie sich alle unter diesen Umständen nur immer und schleichen willig hinter “Mutti” her ?.

3. Der Brexit gibt bereits die Wirklichkeit wieder, die brutale Antwort. Die Möglichkeit ist gross, dass auch Frankreich mit einer (möglichen) zukünftigen Präsidentin Le Pen, dann auch noch den EU-Austritt vollzieht, dies wäre dann nochmals eine Bestätigung dessen. Aber auch ohne, die Diskrepanzen sind fast schon unüberwindbar festgefahren, schon zu gross. Der EU-Karren steckt tief im Dreck.

4. Ist solche selbsternannte Dominanz Deutschlands denn wirklich eine wahre Demokratie ? Es wird von der Demokratie immer nur gefaselt, aber nicht wirklich gelebt. Warum wird die Freiheit der anderen 27 Mitgliedstaaten eigentliche derart undemokratisch ständig missachtet ? Auch die Schweiz wird nur als eine Art unbedeutender Vasall wahrgenommen, auch so behandelt. Es werden keine Volksentscheide noch unsere Bundesverfassung respektiert, ist dies jetzt wirklich die EU-Demokratie ? Will da eine Mehrheit des Bundesrates immer noch beitreten, zum Beispiel still und leise mit dem Rahmenabkommen ? Die Eidgenossenschaft (Schweiz) hat aber nicht von ungefähr den “Hosenlupf”, das Schwingen als Nationalsport. Da ist Ehrlichkeit, Respekt und Anstand gegenüber einem jeden Gegner vorhanden, denn der Gewinner klopft dem Verlierer immer nach dem Kampf noch fair auf die Schulter und hilft ihm auch wieder auf die Beine. Indem er ihm das Sägemehl gleichzeitig vom Rücken streicht, gibt er ihm als Verlierer seine Würde wieder zurück. Erfüllt nicht dies viel eher den Anspruch von Respekt und Anstand ? Ich würde mir wünschen, dass der Bundesrat einmal in diese “Schwingerhosen” steigt und diese unsere demokratischen Werte politisch vertreten würde, und nicht nur immer feige einfach kuscht vor der EU in Brüssel.

Nicht eine elitäre Gruppe,

oder eine Religion,

sondern die ganze Menschheit müsste sich jetzt an Aufgaben beteiligen, die es einem jeden Bürger erlauben, wieder stolz darauf zu sein, dass er einer Nation, überhaupt der Menschheit angehört. Gemeinsame Aufgaben gibt es genug: den gemeinsamen Kampf z.B. gegen Hunger und Krankheit, die Ausbreitung von Wissen unter allen Völkern unserer Welt mit Hilfe unserer modernen Kommunikationsmitteln​​​​​​​​. Tatsache ist doch, dass es trotz aller Unterschiede in der politischen und religiösen Ideologie keinen Sektor im menschlichen Bereich gibt, auf dem man es sich leisten könnte, sich von diesen gemeinsamen Aufgaben auszuschliessen, besteht doch die grosse Leistung unseres Jahrhunderts darin, dass der Glaube an die natürlichen oder göttlichen Ursachen der menschlichen Ungleichheit, an die Notwendigkeit oder Legitimität der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen unwiderruflich schon lange überwunden sein müsste. Der Humanismus der Renaissance, die bürgerlichen Revolutionen, die französische, die Russische (Abschaffung der Leibeigenschaft) und die Chinesische Revolution und die kolonialen Erhebungen – sie alle gründen sich auf den einen gemeinsamen Gedanken der Gleichheit aller Menschen. Selbst wenn einige dieser Revolutionen zu einer Verletzung des Grundsatzes der Gleichheit aller Menschen in den betreffenden Systemen geführt haben, ist es doch eine historische Tatsache, dass die Idee der Gleichheit aller Menschen und die daraus resultierenden Überzeugung von ihrer Freiheit und Würde die Welt erobert hat, aber es ist denkbar, dass die Menschheit wieder zu den Vorstellungen zurückkehren könnte, welche die Geschichte der zivilisierten Welt noch vor kurzem beherrscht haben.

Alle guten Lehren werden nur

wirksam werden, wenn wesentliche

gesellschaftliche, ökonomische

& politische Bedingungen sich endlich ändern,

wenn sich der bürokratische Industrialismus in einen humanistischen Industrialismus verwandelt, z.B. freie soziale Marktwirtschaft wie in den 50-iger Jahren, wenigstens eine paritätische Mitbeteiligung und Teilhabe am Wohlstand aller Arbeitnehmer usw.:

Zentralisierung​ muss endlich

einer De-Zentralisierung weichen.

Aus dem Organisationsmenschen​​​​​​​​ muss ein verantwortungs-

bewus​​​​​​st​​er und aktiv mitarbeitender Bürger werden.

Die nationalen Hoheitsrechte der Souveränität und ihrer

gewählten Organe müssen mehr respektiert werden.

Eine bessere Welt, ein friedliches Zusammenleben

wird es nur geben:

Wenn die Nationen die “alles Haben”, sich bemühen,

mit den “Habenichtsen” unter den Völkern

gemeinsam deren Wirtschafts-Systeme aufzubauen,

Es muss zu einer universalen Abrüstung kommen

und die (noch) vorhandenen Rohstoffquellen endlich für

konstruktivere Aufgaben zur Verfügung gestellt werden.

Verantwor​​​​​​tu​​ng ist doch nicht nur ein Wort

“Verantwortung ist doch nicht nur ein Wort, eine chemische
Formel, nach der helles Menschenfleisch in dunkle Erde
verwandelt wird. Man kann doch Menschen nicht für ein
leeres Wort sterben lassen. Irgendwo müssen wir doch
hin mit unserer Verantwortung. Die Toten – antworten nicht.
Gott – antwortet nicht. Aber die Lebenden, die fragen.”

(Wolfgang Borchert 1921-1947, deutscher Schriftsteller)

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Anstand, Respekt, Demokratie, Freiheit ?
  • November 24, 2016

    Zitat:

    “1. Ist es Respekt, wenn Frau Merkel die Politik, die Marschrichtung quasi im Alleingang als selbsternannte Kaiserin ganz Europas von Berlin aus völlig unlegitimiert, also undemokratisch selbst bestimmt, indem sie z.B. die Präsidenten & Staatschefs von Frankreich, England, Italien (z.B. wo bleibt Spanien, Polen, Ungarn ect.) recht selbstherrlich immer nach Berlin zitiert ?”

    Wann und Wo hat denn BK Merkel einmal “selbstherrlich Präsidenten und Staatschefs nach Berlin zitiert”?

    Zitat:

    “Es werden keine Volksentscheide noch unsere Bundesverfassung respektiert, ist dies jetzt wirklich die EU-Demokratie ?”

    Wo akzeptiert denn die EU “keine Volksentscheide noch unsere Bundesverfassung”? Sind es nicht eher diejenigen die Beteiligung am EU-Binnenmarkt bei gleichzeitiger Aufgabe der Personenfreizügigkeit​ wollen, welche Grundrechte in der EU nicht respektieren und der ganzen EU einen Volksentscheid von 8 Mio. Menschen in der Schweiz aufzwingen möchten?

    Kommentar melden
  • November 24, 2016

    “Sind es nicht eher diejenigen die Beteiligung am EU-Binnenmarkt bei gleichzeitiger Aufgabe der Personenfreizügigkeit​​ wollen, welche Grundrechte in der EU nicht respektieren und der ganzen EU einen Volksentscheid von 8 Mio. Menschen in der Schweiz aufzwingen möchten? “

    Wir zwingen mit unseren Volksentscheiden, der EU also etwas auf…. interessant! Und das von Leuten, die uns gleichzeitig weiss machen wollen, die Schweiz sei nach wie vor “Selbstbestimmt” und unsere Volksvertreter nicht befangen…

    “Wann und Wo hat denn BK Merkel einmal “selbstherrlich Präsidenten und Staatschefs nach Berlin zitiert”?”

    Wieso fragen Sie nicht:
    Wann und wo hat ” Frau Merkel die Politik, die Marschrichtung quasi im Alleingang als selbsternannte Kaiserin ganz Europas von Berlin aus völlig unlegitimiert, also undemokratisch selbst bestimmt, ”
    ?

    “Wo akzeptiert denn die EU “keine Volksentscheide noch unsere Bundesverfassung”?”
    Da haben Sie recht! Da wir den Volkswillen und die Verfassung, ja gar nicht erst umsetzen, muss die EU sie auch nicht akzeptieren oder ernst nehmen und dafür kann Frau Merkel nun wirklich nichts. So habe ich, Herrn Hottinger, aber auch nicht verstanden. Sie etwa schon?

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Zitat:

      “Wir zwingen mit unseren Volksentscheiden, der EU also etwas auf…. interessant! Und das von Leuten, die uns gleichzeitig weiss machen wollen, die Schweiz sei nach wie vor “Selbstbestimmt” und unsere Volksvertreter nicht befangen…”

      Ich habe NIRGENDWO geschrieben das die Schweiz der EU etwas aufzwingt … ich habe nur geschrieben das dies manche Leute gern hätten.

      Ich spiele damit zum Beispiel auf die Leute an welche der MEI zustimmen, der EU aber vorwerfen das sie die Personenfreizügigkeit​ nach Vorstellungen der Schweiz nicht verhandeln möchte. Die Schweiz hat das Recht die Personenfreizügigkeit​ zu beschränken, die EU hat aber genau so das Recht die Teilnahme am EU-Binnenmarkt von unbeschränkter Personenfreizügigkeit​ abhängig zu machen. Und wenn das nicht vereinbar ist müssen die Befürworter der MEI einfach akzeptieren das die bilateralen Verträge möglicherweise nicht zu halten sind, basta, und nicht dauernd rumflennen und der EU Vorwürfe machen.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Zitat:

      “D​ie MEI wurde angenommen. Es geht um die PFZ und nicht um alle bilateralen Akommen, genauso, wie es bei Ihren Steuern um Ihren Fall geht und nicht um jene des Nachbarn.

      Angstmac​herei, wie alle Bilateralen würden gekündigt oder dergleichen ist völlig fehl am Platz.”

      Es ist traurig das nach den ganzen Diskussionen über die letzten Jahre manche immer noch nicht verstanden haben das die bilateralen Verträge I miteinander verknüpft sind. Das mit Bruch oder Aufgabe eines Teilvertrages alle anderen Verträge automatisch hinfällig werden.

      Was ist das bei Ihnen, Herr Selk? Unwissen oder Ignoranz?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Rainer Selk

      Ich erkläre das Geldsystem wie ich es aus der 45jährigen Praxis kenne!
      Wenn Sie eine andere Ansicht haben, so bleibt es ihnen natürlich unbenommen, jedoch würde es einer fairen sachlichen Auseinandersetzung sehr gut anstehen, die Meinungsdifferenzen zu erörtern damit auch ein Lerneffekt entstehen kann!

      Ich lege meine Ansichten klar auf den Tisch, Sie belassen jedoch Ihre sachliche Meinung unter dem Teppich, um Ihre persönliche “Angriffe” lancieren zu können!

      Nicht gerade eine feine Art, oder nicht?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Zitat:
      “Ich habe NIRGENDWO geschrieben das die Schweiz der EU etwas aufzwingt … ich habe nur geschrieben das dies manche Leute gern hätten. “

      Falsch, Herr Wagner. Wir VERLANGEN das die Zuwanderung eingeschränkt wird. Per Volksentscheid! Von “hätten gern” ist def. keine Rede!
      Wenn das nicht mehr möglich ist, aufgrund irgendwelcher Verträge mit der EU oder sonst wem, dann MÜSSEN diese Verträge sowieso neu verhandelt werden. Mit der Kündigung der Bilateralen Verträge zu drohen, können Sie sich also schenken. Damit machen Sie mir def. keine Angst. Angst macht mir eher, dass Leute wie Sie das immer noch nicht einsehen wollen.

      Was Sie leider auch immer noch nicht verstanden haben, ich mache primär unseren politischen Volksvertretern und Wählern wie Ihnen Vorwürfe und nich der EU. Die sieht sich als stärkerer Vertragspartner. Würde ich auch angesichts sieben Bundesräten die es nicht schaffen, ein paar Millionen Querschläger, Alias Bürger einer direkten Demokratie, in die “moderne Demokratie” der EU zu führen, noch nicht mal durch die Hintertür “Bilaterale”. Mir aber die Füße küssen, obwohl sie Volksentscheide durchzusetzen hätten und wirklich glauben, die Querschläger nun mit “light” Verkauf mich für blöd, abspeisen zu können!

      Ein “ligth Trump mit Latte” bitte! Und dazu ein “Brexit light” to go. Für das Pseudobewerbungsgespr​ächs, als “Inländer” ( light-/Schweizer) mit light Vorrang!

      So wird’s nicht laufen, Herr Wagner. Das müsste doch selbst jemandem wie Ihnen, langsam mal aufgehen.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ich habe keine Ahnung wofür Sie mich hier kritisieren, Frau Stutz.

      Die EU besteht nicht nur auf Beibehaltung der Personenfreizügigkeit​ weil sie der stärkere Verhandlungspartner ist. Das die bilateralen Verträge als Paket abgeschlossen wurden und für den Fall der Kündigung einzelner Abkommen alle anderen Bestandteile der bilateralen Verträge I automatisch mitgekündigt werden ist Vertragsbestandteil und so abgeschlossen worden. Die Personenfreizügigkeit​ ist eine der 4 Grundfreiheiten innerhalb der EU, das ist ein weiterer Grund für die fehlende Verhandlungsbereitsch​aft in der EU.

      Leider fehlt genau diese Einsicht, das der EU kein Vorwurf für fehlende Verhandlungsbereitsch​aft zu machen ist, bei vielen Leuten. Diese machen mal wieder dem Ruf der Schweiz als Rosinenpicker alle Ehre: genehme Abkommen beibehalten, unangenehme Abkommen kündigen. Als ob es im Leben irgendwas für umsonst gäbe.

      Ich habe kein Problem mit Leuten die der MEI zugestimmt haben und WISSEN was die Folgen sein könnten. Ich habe ein Problem mit Leuten welche der MEI zugestimmt haben und jetzt am jammern sind bzw. die EU attackieren weil diese den Binnenmarktzugang nicht “umsonst” gewährt.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Die Zuwanderungsfrage würde sich anders stellen, wenn die Menschen das Geldsystem verstehen würden! Wieso dürfen es die Wirtschaftsprofessore​n nicht verstehen? Zufall?

      Anhand der nichtssagenden Daumenbewertungen, kann man leicht erkennen, dass man das Geldsystem, als Wirtschaftsgrundlage,​ nicht verstehen will! Man weiss zwar was Schulden sind, aber hat keine Ahnung, dass wir alle mit Schulden von Anderen (hier Geldmenge in Zirkulation), den Lebensunterhalt bestreiten!

      Wenn alles aus Dreck ist, so ist eben alles dreckig! Diese mathematische Logik entspricht dem Geldsystem! Schulden können nur mit Gewinnen reduziert werden! Die Gewinne entstehen nur mit Schuldenerhöhungen, oder Geldbesitzumlage! Die Ersparnisse entstehen aus Schulden und nicht umgekehrt!
      Zu abstrakt? Ich meine Nein, wenn man sich einmal fragen würde, wie Geld zirkuliert? Ursächlich zuerst ausgeben (Kosten, Investitionen) dann einnehmen (Löhne, Erträge)!

      Kommentar melden
  • November 24, 2016

    Wir haben im Westen eine Grossmacht, die USA.
    Wir haben im Osten eine Grossmacht, China.
    Wollen wir ein starkes, vereintes Europa als dritten Block? Oder 50 kleine und mittelgrosse Nationalstaaten, die allesamt Spielbälle der Grossmächte sind? Wann sind wir souveräner? Und falls wir ein starkes Europa wollen, wie soll das aussehen?

    Kommentar melden
  • November 24, 2016

    Herr Gilbert Hottinger

    Mit Ihrer Kindergeldgeschichte,​ haben Sie klar gemacht, wie wenig man über das Geldsystem und ihre Auswirkungen verstehen muss, um sich gleichzeitig den Turbokapitalismus, Sozialismus und Kommunismus an die “Brust” nehmen zu können?
    Erstaunlich!​

    Ein wirklicher Sozialstaat ist ein Staat, welcher die Wirtschaft verpflichtet (Soziale Marktwirtschaft), die soziale Abfederung in ihre Preise (Arbeit und Güter) einfliessen zu lassen! Die “Belastungsgrenze” der Sozialleistungen hängt eng mit den Bedingungen in den Volkswirtschaftskrieg​en (Export) zusammen! Würden nur die Bedingungen im Binnenmarkt (eigentliche Aufgabe der Politik) angemessen berücksichtigt, wäre der Existenzkampf und Armut beendet! Will man nicht damit die Hetze zwischen den Menschen aus Unwissenheit, funktioniert!

    Die EU und die Schweiz zelebrieren zwar ihr zugedachtes Spiel, sind aber mit dem gleichen Geld- und Wirtschaftssystem unterwegs!

    Frau Merkel hat ebenfalls, die ihr zugedachte Rolle zu spielen! Die Berichterstattungen aus Medien und Bürgern, lässt leicht erkennen, dass die Strategie aufgeht!

    Wann endlich wollen die ewig Gestrigen, diese wirtschaftliche Tatsache begreifen?:
    “Das Geld wird von den Geschäftsbanken aus Schulden geschöpft, demnach sind die Ersparnisse (Buchgeld = kein gesetzliches Zahlungsmittel) nicht getilgte Schulden! Der Turbokapitalismus hat den Geldspielemarkt (Kapitalmarkt) mit vielen Arbeitsplätzen erst geschaffen.”

    Der Glaube, also Nichtwissen, kann sehr hilfreich sein, sich besser zu fühlen um die gleiche Meinung unter Gleichgesinnten austauschen zu können? Eigentlich sinn- und zwecklos?

    Kommentar melden
  • Dezember 12, 2016

    Was ist mit unserer Gesellschaft eigentlich los, wo sind Anstand, Manieren, Respekt vor dem Nächsten, vor allem vor dem physisch schwächeren Geschlecht, den Mädchen,
    den Frauen geblieben ?

    Mann stösst Frau heimtückisch v. Hinten mit dem Bein in den Rücken einfach die Treppe herunter.

    Fahndung​​svideo:
    Polizei sucht Angreifer aus Berliner U-Bahn
    Die Polizei sucht einen jungen Mann, der in einem Berliner U-Bahnhof eine Frau die Treppe herunter gestossen hat.

    https://www.f​aceb​ook.com/spiegelo​nline​/videos

    Habe​ selten so eine verabscheuungswürdige​​ Barbarei gesehen, ausser vielleicht in Kriegsfilmen. Dieses Video wurde über 12‘000‘000’000 x runter geladen !!!

    Wenn ich Staatsanwalt wäre, würde ich das als versuchten Totschlag werten. Es haben sich auch schon Menschen wegen weniger Treppenstufen das Genick gebrochen !
    Das ist der tiefste Punkt der Asozialität. Sollte mit der ganzen Härte des Gesetzes bestraft werden. Das Ist aus strafrechtlicher Sicht eine versuchte Tötung. Wer einen anderen so die Treppe runter kickt nimmt Genickbruch und Tod billigend in Kauf. Die gehören wegen versuchten Totschlages vor Gericht und wegen nichts anderem. So was asoziales, einfach unglaublich.

    Wolle​n wir denn überhaupt dass diese brutalst entfesselnde Bande gefasst werden ? Und selbst wenn, was passiert dann mit ihnen ? Eine Woche Sonder-Settings wie beim Bruttalo Carlos, weil sie alle traumatisiert sind oder eine schlimme Jugend, sie auch nur ein iPhone-6 haben ?

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Medien & Kommunikation
SVP: Es gibt für euch wichtigere Wahlkampfthemen als der Genderstern! SVP! Hört doch auf, euch in der heutigen Krisensituation mit solch politisch nebensächlichen Themen zu beschäftigen. Grundsätzlich ist es richtig, die Frauen in Texten auch explizit anzusprechen. Vorschriften soll es keine geben. Oder wollt ihr unnötig zahlreiche Frauen verärgern?
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Verfassungsbruch: Die Masseneinwanderungs-Initiative wurde weitgehend nicht umgesetzt! Nicht nur, dass Parlament und Bundesrat einen schändlichen Verfassungsbruch begangen haben. Es gibt auch noch Rechtswissenschaftler, die dies unterstützen mit allerlei Theorien. (Ch. Blocher in Weltwoche vom 26.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu