1. Umwelt, Klima & Energie

AP 2022+: Keine Experimente auf Kosten des Steuerzahlers

Wer sich auf die ge­fähr­li­che Reise auf die Ka­na­ri­schen In­seln macht hat fol­gende Haupt­grün­de: Feh­lende wirt­schaft­li­che Per­sek­ti­ven und korrp­te, lo­kale ((­bru­ta­le) Eli­ten.

Sogenannte humanitäre Gründe liegen kaum vor, sondern es sind Wirtschaftflüchtlinge​.

Insofern würden weder der beste biologische Anbau noch Umstelllung auf Insekten und Laborfleisch etwas an den “Fluchtursachen” ändern.

Warum weigern sich Regierungen, die Hilfen für den Libanon an die Staatsorgane zu überweisen sonden weichen über NGO’s aus, die das Geld an Einheimische verteilen?

Ähnliches gilt für Tunesien und Marroko, wo kaum humanitäre Gründe auszumachen sind.

Natürlich sind viele Regierungen zu feige, das Thema überhaupt anzufassen und überhaupt nur die Öffnung des Arbeitsmarktes anzusprechen. Lieber hat man den Fisch aus Senegal, als Arbeitssuchende aus Senegal.

Comments to: AP 2022+: Keine Experimente auf Kosten des Steuerzahlers

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Finanzielle Lage des Bundes ist alarmierend: Schuldenbremse durchsetzen! Seit der Corona-Pandemie ist der Bundeshaushalt für die Mitte-Links-Mehrheit endgültig zum Selbstbedienungsladen geworden. Im Interesse der Steuerzahlenden und der künftigen Generationen ist dieses masslose Ausgabenwachstum zu stoppen

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu