1. Sonstiges

Armut und Existenzkämpfe sind organisiert

Fernab der betreuten Missbildung, welche das Virus Zahler erzeugt und den Regierenden, ihren Spieltrieb ermöglicht. Gedanken auf Irrwegen, ohne sich für 5 Minuten zu besinnen, wie es eigentlich möglich ist, dass der Staat, einfach so Geld drucken kann. Die Lügen von BR Maurer und den Konsorten, wonach die Einsparung nun die notwendige Liquidität bereitstellen könne, sind ungeheuerlich, aber die Politiker, Medien und Bevölkerung fallen darauf herein. Die Jungen müssen nun die Corona Milliarden stemmen, was für ein Blödsinn, denn die Ausgaben werden zu Einnahmen und führen zu höherem Geldvermögen! Wo ist das Rückflussproblem, nicht bezahlen, können wir systemisch gar nicht?

Dabei liegt mein Fokus bei der rechtlich und ökonomisch korrekten Organisation der Geldschöpfung als Treuhandfunktion (weder Forderung noch Verpflichtung, weder Verzinsung noch Delkredererisiko ableitend) und der Auswirkung zur Bedürfnisabdeckung mittels gegenseitiger Leistung, ob mit oder ohne Erwerbsarbeit! Geld verkörpert den Tauschwert! Wir tauschen die Leistung mit Geld aufgewogen. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Preisanteil die Erwerbsarbeit hat.

In diesem Kontext, auch wenn die Geldschöpfung, demnach auf zwei sinnlosen Geldarten (Bankensystem) und völlig falscher Geldsystemlehrmeinung​ und Gesetzesgrundlagen, beruhen, ist doch eines klar, die Geldschöpfung generiert die Systeme zur Bedürfnisabdeckung, Die dafür notwendige gegenseitige Leistung wird mit der Promotion Geld aufgewogen. Diese frei verfügbare Promotion bestimmt den Grad der individuellen Bedürfnisabdeckung! Es ist demnach entscheidend welche Kriterien als Wertmassstab angewendet werden. Die Wertschöpfung nach Adam Smith ist längst überholt und sollte J.B. Say (Nutzen für den Mensch und Natur (systemisch), weichen!

Nun hat man zur nicht korrekten Umverteilung der Geldströme und Irreführungen (Betrügerei) des Geistes (Zahler und Sozialpartnerschaft, Generationsvertrag) die Personalkosten (Aktive) als Umlageparameter für die anteilige Geldschöpfung in Umlage zur Bedürfnisabdeckung, Gemeinwohl, Soziale und sogar Gesundheit, festgelegt. Wenn nun ein Unternehmen, für ihre Objekte fast ohne Erwerbsarbeit auskommt, beteiligt es sich nicht adäquat an den Sozialwerken. Gilt bis heute, obwohl man längst hätte merken müssen, dass diese «infame» Organisation über das Erwerbseinkommen, nicht nachhaltig sein kann, demnach kollabieren muss, denn die Automatisierung oder Krisen (Bedürfnisse ändern sich) nehmen laufend zu! Weder der reichste noch ärmste Zeitgenosse finanziert den Staat und Soziale, denn niemand erhält Geld vom Himmel, denn die Geldschöpfung funktioniert in Umlage!

Die Regierenden suchen immer nach neuen Substraten und das Volk wähnt sich immer noch als ZAHLER! Die Wissenschaft, wenn sie denn dem Begriff folgen würden, müsste längst die Spiele (Betrügereien) der Regierenden durchschaut haben. Dabei gilt es eben zu wissen, dass die Gesetzgebungen, diese Betrügereien ermöglichen! Diese Krise zeigt doch das Dilemma auf breiter Front, es fehlen die Umlageparameter und der Teufel (Schulden = Vermögen wird vergessen) wird den Jungen ins Gedächtnis gehämmert. Das Mythos Zahler, kann man, ohne ein Verschwörungstheoreti​ker zu sein, als Ursache für die Verwerfungen ausmachen. Ursachen zeigen Wirkung!

Schlussfol​gerung:

Das Geldvolumen für den Staat (Pluralsubjekt mit Wirtschaft Sonderstatus) ist von der Wirtschaft als eigene Kostenstelle (direkte Umlage der anteiligen Wirtschaftseinnahmen)​ zu verbuchen. Als Parameter könnten ein branchendefinierter Nettoumsatz und Tarif festgelegt werden, denn der Staat, diktiert den Preis!

Dieser Quantensprung des Geistes soll der Wissende (vom Zahler Virus befreit) in die Welt hinaustragen! Sowohl die Gesellschaft als auch die Politiklandschaft würde sich merklich verändern, denn die Geldschöpfung kann kein Geldmangel erzeugen, er muss organisiert werden. Die Landeswährungen sind gegenseitig als Zahlungsmittel zu akzeptieren und die Bedingungen zur Bedürfnisabdeckung müssen menschlich korrekt, für alle gelten! Geldschöpfung zum Gemeinwohl als Kreislaufökonomie!

In diesem Sinne, die Zukunft beginnt in der Gegenwart. Die Fehler der Vergangenheit erkennen, heisst die Gegenwart begreifen!

Comments to: Armut und Existenzkämpfe sind organisiert

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Bald 9 Mio Menschen in der Schweiz! Nur wenn endlich energische Massnahmen gegen die Überbevölkerung ergriffen werden, besteht in der Schweiz eine Chance, dass wir gravierende Folgeprobleme wie die Energieknappheit, Wohnungsnot, Kulturlandverlust, Identitätsverlust, Sozialkosten und Verkehrschaos noch rechtzeitig in den Griff bekommen.
  1. Umwelt, Klima & Energie
Besser aktiv werden statt zu protestieren Klima-Kleber:innen sollten sich für das Klima besser aktiv als Elektrofachleute melden als sinnlos zu protestieren. Hallo, ihr anderen, macht mal! Wir hängen lieber noch ein bisschen auf Papas oder Staatskosten auf irgendwelchen Schulen oder Unis herum und protestieren gelegentlich zusammen länderübergreifend, wenn wir nicht gerade in die Ferien fliegen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu