1. Sonstiges

Bewegeungsfreiheit

Von Zürich nach Bern zu zie­hen ist für uns das Nor­malste und Selbst­ver­ständ­lich​ste der Welt. Aber von bei­spiels­weise Da­mas­kus nach Bern oder Zürich zu zie­hen, das ist alles an­dere als selbst­ver­ständ­lich​. Und wenn der Um­zugs­wil­lige kein Mil­li­ardär ist, wird das sogar kri­mi­na­li­siert. Wes­halb gilt Be­we­gungs­frei­heit​ nicht für alle?

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie viel Zeit, Geld und Energie die Schweiz und die EU aufwenden, um Menschen auf der Flucht daran zu hindern, das Recht auf Schutz in Anspruch zu nehmen? Haben Sie sich schon mal gefragt, wie viele Tote die Schweiz und die EU deshalb mit zu verantworten haben?

http://www.w​oz.ch/1517/festung-eu​ropa/mehr-grenzschutz​-heisst-mehr-tote

U​nd haben Sie sich schon mal gefragt, wie viele Leben man retten und angenehmer gestalten könnte, wenn man dieselbe Energie dafür aufwendet, den Menschen zu helfen statt sie fernzuhalten?

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Bewegeungsfreiheit
  • April 1, 2017

    Herr Müller

    Bitte jetzt nicht nur solch leere Worte, solche Phrasen von sich geben sondern handeln Sie selber und nehmen Sie als Vorbild mal 3 bis 4 Asylantragsteller bei sich selber auf. Ein bisschen zusammenrücken das geht doch. Damit können Sie diesen Menschen uneigennützig helfen und der Allgemeinheit erst noch viele Kosten ersparen.

    Bitte geben Sie uns aber noch Ihr Feedback wenn Sie diese gute vorbildliche Tat Tatsache haben werden lassen.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wenn Sie für Atomenergie sind, verbuddeln Sie den Müll doch in Ihrem eigenen Garten. Und wenn Sie Fleischesser sind, schlachten Sie die Tiere doch ebenfalls selber in Ihrem Garten.

      Auf dieses Niveau lasse ich mich nicht herab. Haben Sie mehr als den “Quartiert-die-Leute-​doch-bei-euch-ein”-Sp​ruch zu bringen? Argumente vielleicht?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Auf dieses Niveau lasse ich mich nicht herab.” Wieso? Genau auf diesem Niveau, bewegen Sie sich doch! Naiver als ein Kindergärtner!

      Kommentar melden
  • April 2, 2017

    Das derzeit geltende Recht sagt nicht, dass man per se Anrecht hat, in einem bestimmten Land zu leben.

    Zum einen gibt es den Unterschied zwischen Migration aus wirtschaftlichen Gründen und Migration wegen Krieg, Hunger oder anderen geschützten Gründen.

    Es gibt auch kein absolutes Recht auf Asyl, sondern nur das Recht Asyl beantragen zu können.

    Viele Staaten, die Migranten in unbegrenzter Anzahl aufnehmen, sorgen dafür, diese keinen politischen Rechte haben und jederzeit wieder abgeschoben werden können.

    Letztlich hat auch die EU etwas wieder den Rückwartsgang eingelegt und Schengen teilweise ausser Kraft gesetzt. So ist geltendes Recht, dass ein Pole nicht unbedingt Zugang hat zum Sozialsystem in Deutschland.

    Eine Welt, wo man leben kann wo man will als absolutes Recht, bleibt Utopie.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Sie missverstehen mich. Es geht darum, dass es keine legalen Wege gibt, einen Asylantrag zu stellen. Stellen Sie sich vor, Sie bekommen die AHV nur, wenn Sie das in Gebäude X beantragen. Sie dürfen Gebäude X aber nicht betreten, das Grundstück ist von einer hohen Mauer umgeben und Wachen stehen davor. Wer ist jetzt kriminell? Sie, der Sie durch einen Tunnel in Gebäude X eindringen, um dort zu Ihrem Recht zu kommen? Oder die, die die Mauer gebaut haben?

      Darum geht es. Nicht um das Recht, in einem bestimmten Land Asyl zu erhalten, sondern um das Recht, ÜBERHAUPT Asyl zu erhalten oder vorläufige Aufnahme.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Nein Herr Müller, es geht ihnen darum im Wunschland einen Asylantrag stellen zu können. Mit Asyl im Sinne von, Menschen in Not aufnehmen und unterstützen bis sie sicher wieder in ihre Heimat zurück kehren können, hat das schon lange nichts mehr zu tun!

      Das Unrecht, welches Sie hier anprangern, heisst LEBEN! Oder steht auf ihrem Geburtsschein etwa, Sie hätten Anspruch auf einen Ponyhof, Gesundheit, Wohlstand, Liebe? Nein! Das Leben ist nicht fair oder gerecht! Aber es steht Ihnen selbstverständlich frei, Ihr Schoggileben aufzugeben und sich ganz in dem Dienst der Nächstenliebe zu verschreiben. Z.B. als Flüchtlingshelfer vor Ort! Diese Freiheit besitzen Sie. Nutzen Sie sie! Statt nur zu Fordern und mit dem Finger auf alle anderen zu zeigen.

      Kommentar melden
  • April 2, 2017

    Aufgrund Ihrer Aufforderung, Herr Müller, habe ich mich gefragt “wie viele Tote die Schweiz deshalb mit zu verantworten hat”.

    Meine Antwort: Keine.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Roger Köppel, bestgewählter SVP-Nationalrat, meinte in einer deutschen Talk Show, man solle Flüchtlinge in Seenot NICHT vor dem Ertrinken im retten. Aus Gründen der Abschreckung.

      Gehe ich richtig in der Annahme, dass SIe diesen Mann gewählt haben?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Also, Herr Müller, nein, ich habe diesen Mann nicht gewählt, wüll: chchumm nöpfo Züri.

      Aber was soll diese Frage wirklich?

      Wollen sie wissen ob ich glaube, dass NR Köppel gesagt habe, die Schweiz solle Flüchtlinge ertrinken lassen?

      Oder wollen Sie damit implizieren, weil Sie gehört hätten, dass NR Köppel in einer deutschen Talkshow gesagt haben soll, die Schweiz sollte alle Flüchtlinge ertränken, habe die Schweiz „viele Tote zu verantworten“?

      Ode​r wollen Sie mit dieser abenteuerlichen Konstruktion schlussendlich beweisen, „die SVP“ und sämtliche ihrer Wähler hätten alle Flüchtlinge im Mittelmeer ertränkt und jetzt sei die Schweiz für die vielen Toten verantwortlich?

      Od​er dachten Sie: Ach ich schreib halt einfach wieder mal so einen Seich. Irgend so ein paar Lappi werden es dann schon gut finden, wenn’s gegen „die SVP“ geht…

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Thomas Müller

      Sie schreiben: “Roger Köppel, bestgewählter SVP-Nationalrat, meinte in einer deutschen Talk Show, man solle Flüchtlinge in Seenot NICHT vor dem Ertrinken im retten. Aus Gründen der Abschreckung.”

      Ich​ ersuche Sie hiermit diese klar strafrechtsrelevante üble Nachrede/Verleumdung innert spätestens 20 Tagen zu belegen. Auch das Internet ist kein strafloser Raum.

      Ich warte gespannt.

      Verantwo​rtung für dein Tun

      Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die
      hundertprozentig​e Verantwortung für dein Tun übernimmst.

      (Dante​ Alighieri 1265-1321, italienischer Dichter)

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Richtig wäre gewesen, wenn man die geretteten Menschen wieder nach Afrika gebracht hätte.

      Kommentar melden
  • April 3, 2017

    Ich weiss, es gibt gute Menschen die hassen es wenn noch irgendwo etwas Grünes zum Boden rauswächst, darum wird im Mittelland auch jede Wiese mit Wohnblöcken überbaut um die Einwanderer aus der EU und der Welt unter zu bringen.

    Dann freut man sich in diesen Kreisen auch wenn Migranten aus den südlichen Ländern unsere Sozialwerke Plündern, Diese politischen Kreise helfen da mit Freuden, weil sie alles Schweizerische hassen, soll doch der Eingeborene aussterben wie die Indianer in Amerika.

    Es hat doch so viel Platz bei uns, es passen sicher alle 7 Milliarden der weltweiten Population von Menschen hier rein, man könnte dann die Luft für die Einheimischen zum teuren Luxusgut machen, in diesen Kreisen sucht man ja krampfhaft immer neue Steuern und Abgaben um das Volk zu Vogten.

    Pariert es nicht kann man es mit den faschistischen “Schwarzen Block” und “Reithallen” Schläger, verstärkt durch IS Mörder disziplinieren.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Die Sozialwerke wurden von bürgerlichen Politikern geplündert, die die Millionendividenden ihrer Konzernfreunde von Sozialabgaben “befreiten”.

      Kommentar melden
  • April 3, 2017

    Herr Thomas Müller

    Sie schreiben: “Roger Köppel, bestgewählter SVP-Nationalrat, meinte in einer deutschen Talk Show, man solle Flüchtlinge in Seenot NICHT vor dem Ertrinken im retten. Aus Gründen der Abschreckung.”

    Ich​​ ersuche Sie hiermit diese klar strafrechtsrelevante üble Nachrede/Verleumdung innert spätestens 20 Tagen zu belegen. Auch das Internet ist kein strafloser Raum.

    Ich warte gespannt.

    Verantwo​​rtung für dein Tun

    Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die
    hundertprozentig​​e Verantwortung für dein Tun übernimmst.

    (Dante​​ Alighieri 1265-1321, italienischer Dichter)

    Sind Sie “Thomas Müller” tatsächlich ein FAKE, ein TROLL.?

    http://cla​ssic.cash.ch/sites/de​fault/files/public/fo​rum/attachments/don_t​_feed_the_troll_by_bl​ag001-d5r7e47.png

    Kommentar melden
  • April 4, 2017

    Grenzenlose Bewegungsfreiheit fördert Terrorismus !

    St. Petersburger Anschlag !

    Und wieder einmal hat die Friedensreligion zugeschlagen. Aber immer schön Tolerant sein das hilft bestimmt weiter. Man kann nur hoffen das Putin Massnahmen ergreift die dieses Problem endgültig löst, da er Ohnehin der Buhmann für die ach so Toleranten Gutmenschen ist braucht er sich nicht zurückhalten.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Und wie bitte soll Putin dieses Problem “endgültig lösen”? Da bin ich aber mal gespannt.

      Toleranz​ ist nie verkehrt !!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Das Problem Islam “endgültig lösen”? Klingt sehr nach “Endlösung der Judenfrage”, und diese “Endlösung” hiess Genozid.

      Ist Ihnen überhaupt klar, was Sie da schreiben, Herr Gutier?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wie soll die Toleranz mit Händen- und Kopfabschneidern aussehen ?

      Wie soll die Toleranz mit solchen die Mädchen versklaven und vergewaltigen aussehen ?

      Wie soll die Toleranz mit Bombenlegern und Kalaschnikow-Massenmö​rdern aussehen ?

      Wie soll die Toleranz mit solchen aussehen die andersgläubige als Untermenschen sehen und sich als Herrenmenschen ?

      Vielleicht ist es nicht anders lösbar als 1945 ?
      Denken sie mit Toleranz hätten die Nazimörder aufgehört die Ihrer Meinung nach Untermenschen zu massakrieren, Völkermorde zu begehen und andere Scheusslichkeiten ?

      Ja die Alliierten, Herr Müller mussten diese Pest endgültig lösen und sie taten es !

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Also auf Deutsch: Sie wollen den Islam ausrotten, weil ein paar von ihnen Mörder sind. Sehr weise wirklich

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Im Gegensatz zu Zoller und Müller bin ich kein stiller und toleranter Dulder des mordenden Islam.
      Klar Zoller die gewalttätigen und terroristischen Islamisten müssen bekämpft werden aber solange sie naive Unterstützer haben wie sie werden wir immer wieder islamische Todeskommandos haben.

      Wir werden mittelfristig in Europa Krieg haben, sobald die Menschen genug haben von Terror und Toten, werden sie sich ihres Lebens wehren, dann ist es tragisch.

      Wenn wir die Terroristen so weitermachen lassen wie bisher, wird der Krieg leider die logische Folge sein.

      Die Menschen lernen leider nie aus der Vergangenheit, wir brauchen wieder einen Winston Churchill, der einzige der damals den Krieg kommen sah mit der Aussage:
      ” Sie hatten die Wahl zwischen Krieg und Schande und wählten die Schande und bekommen den Krieg !” Münchner Abkommen.

      Unsere Regierungen in Europa machen heute tagtäglich “Münchner Abkommen”.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021
    • Juli 19, 2021

      Es ist immer wieder erstaunlich, wie es machen gelingt die Fakten ständig ins Gegenteil zu verdrehen und sich der alten Dämonen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit (sei sie auch noch so weit her geholt) zu bedienen um NICHT handeln zu müssen. NICHT Stellung beziehen zu müssen oder auch nur ein paar einfache Fragen zum Thema “Toleranz” beantworten zu müssen.

      Es entsteht so der Eindruck, gewissen guten Menschen geht es vor allem darum, andere in eine von ihnen bestimmte Schublade (die braune, verstaubte unten rechts) stecken zu können, um so die Gräueltaten am Ende noch zu rechtfertigen und die Opfer, als Täter zu diffamieren. Im Moment sind das z.B. die Ägyptischen Kopten. Es wird sich in den letzten 2000 Jahren sicher irgend ein Argument finden lassen, wieso sie heute als Terroropfer sterben müssen. Kreuzzüge?! Oder was genau haben die Menschen verbrochen, Herr Zoller?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Haha Frau Stutz. Die Schublade ist bei weitem nicht so weit unten und auch nicht so verstaubt wie Sie vielleicht denken. Besonders in der Schweiz nicht!

      “Oder was genau haben die Menschen verbrochen, Herr Zoller?”

      Ein Volk kann nichts verbrechen. Es sind einzelne Menschen Frau Stutz die ein Verbrechen begehen. Ich weiss, dies zu begreifen fällt Ihnen schwer. Sie veruteilen lieber kollektiv. Ob einzelne koptische Christen was verbrochen haben weiss ich nicht. Wenn einzelne Muslime Anschläge auf koptische Christen machen, dann wohl einfach deshalb, weil diese ein willkommenes Ziel abgeben.
      Sie tun so, als ob ich Terroristen in Schutz nehme. Mache ich nicht. Ich nehme nur unschuldige Muslime in Schutz, die von Ihnen und Ihresgleichen mit Terroristen in einen Topf geworfen werden.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ha ha !!!
      Dann war Nazideutschland wohl auch ein Phänomen der Masseneinzelfälle!!!!​
      Denn ein Volk kann ja nicht’s verbrechen… nur einzelne Menschen…. Und die Kreuzzüge erst!

      Doch sind es nicht grad Sie, die den Christen (oder jedem den Sie dafür halten) eben diese bei jeder Gelegenheit unter die Nase reiben? Quasi als kollektive Erb-Schuld!

      Hahah.​…

      Ihnen geht es mit Nichten um unschuldige Gläubige, Herr Zoller, Ihnen geht es einzig und allein darum, Leute wie mich und “Meinesgleichen”, in Ihr kackbraunes Schublädli zu packen.

      “.. die von Ihnen und Ihresgleichen mit Terroristen in einen Topf geworfen werden. …”

      Wie die Geier stürzt Ihr “Naziphöbiker” euch auf jeden Krümmel den Ihr euch irgendwie für die braune Kiste zurecht basteln könnt.

      Nur, euer neustes Opfer ist nicht dumm und stellt EUCH die richtigen Fragen!
      Eigentlich, wäre es nicht mehr als Anstand, sie irgendwann auch mal zu beantworten, Herr Zoller. Statt nur in der Ecke auf den nächsten Krümmel zu lauern…

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Dann war Nazideutschland wohl auch ein Phänomen der Masseneinzelfälle!!!!​​
      Denn ein Volk kann ja nicht’s verbrechen… nur einzelne Menschen…. Und die Kreuzzüge erst!”

      Genau, oder wollen Sie dem deutschen Fabrikarbeiter vorwerfen, Juden umgebracht zu haben? Oder dem französischen Dorfprediger der nie in Jerusalem war den Mord an tausenden Juden und Moslems vorwerfen, nur weil er Christ ist?
      Es immer nur einzelne Menschen, nie alle.

      “Doch sind es nicht grad Sie, die den Christen (oder jedem den Sie dafür halten) eben diese bei jeder Gelegenheit unter die Nase reiben? Quasi als kollektive Erb-Schuld!”

      Genau​, jedoch nicht als kollektive Erb-Schuld sondern nur als Erinnerung, dass es nicht nur böse Muslime gibt / gab, sondern auch böse Christen. Das scheinen manche Leute hin und wieder zu vergessen.

      “Ihnen geht es mit Nichten um unschuldige Gläubige, Herr Zoller”

      Doch natürlich.

      “Nur, euer neustes Opfer ist nicht dumm und stellt EUCH die richtigen Fragen!”

      Welche Fragen meinen Sie?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Genau, oder wollen Sie dem deutschen Fabrikarbeiter vorwerfen, Juden umgebracht zu haben? “

      Herr Zoller, den Spruch: Stell dir vor es wäre Krieg aber keiner geht hin. kennen Sie? Hitler und seine SS Kollegen, konnten nicht 6 Mio. Menschen im Alleingang ermorden, ohne das es das Deutsche Volk mitbekommen hätte. Der Fabrikarbeiter wird dadurch nicht zum Mörder, aber er hat auch nichts getan, um das Morden zu verhindern. Das reiben Sie ihm aber nicht unter die Nase. Aber dafür die Kreuzüge, als wären alle Christen mordend gegen Osten gezogen. Oder wo sehen Sie denn Unterschied?

      “Ge​nau​, jedoch nicht als kollektive Erb-Schuld sondern nur als Erinnerung, dass es nicht nur böse Muslime gibt / gab, sondern auch böse Christen. Das scheinen manche Leute hin und wieder zu vergessen.”

      Zum 100. mal! Keiner hat’s vergessen, aber wir schreiben das Jahr 2017! Ev. sollten wir irgendwann mal aufhören in der Vergangenheit zu leben und endlich einen Schlussstrich ziehen! Bei null anfangen, nach vorne sehen, zielgerichtet …

      Ich weiss nicht, was Sie sich von diesem Remaindern ständig versprechen, ausser dem zweifelhaften Versuch, die heutigen Greueltaten unter dem Namen des Islams so irgendwie zu rechtfertigen. Dafür gibt es aber keine Rechtfertigung! Ausser Geisteskrankheit!

      “Doch natürlich.” Ich habe da nach wie vor meine Zweifel, Herr Zoller

      “Welche Fragen meinen Sie? “

      Na diese hier! An Herr Müller, aber auch an Sie gerichtet, Herr Zoller…
      Ihre Antworten würden mich ehrlich interessieren!

      “Karlos Gutier sagte Vor 6 Tagen

      Wie soll die Toleranz mit Händen- und Kopfabschneidern aussehen ?

      Wie soll die Toleranz mit solchen die Mädchen versklaven und vergewaltigen aussehen ?

      Wie soll die Toleranz mit Bombenlegern und Kalaschnikow-Massenmö​​rdern aussehen ?

      Wie soll die Toleranz mit solchen aussehen die andersgläubige als Untermenschen sehen und sich als Herrenmenschen ?

      Vielleicht ist es nicht anders lösbar als 1945 ?
      Denken sie mit Toleranz hätten die Nazimörder aufgehört die Ihrer Meinung nach Untermenschen zu massakrieren, Völkermorde zu begehen und andere Scheusslichkeiten ?”

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Bruno Zoller:
      Genau, oder wollen Sie dem deutschen Fabrikarbeiter vorwerfen, Juden umgebracht zu haben? Oder dem französischen Dorfprediger der nie in Jerusalem war den Mord an tausenden Juden und Moslems vorwerfen, nur weil er Christ ist?
      Es immer nur einzelne Menschen, nie alle.
      ————–​​​——–

      Ja Herr Zoller, die Mehrheit der Deutschen hat sich 1932 bis 1945 der Nazi-Gräuel schuldig gemacht, alle die nicht zumindest passiven Widerstand im Kleinen leisteten.

      Die Volksgenossen scheuten sich nicht, sich an den Wohnungen der Juden zu vergreifen, sich für kleines Geld von den Hinterlassenschaften der Juden, Möbel, Hausrat, Kleider usw. zu bedienen. Alle wussten das die Juden, Zigeuner, Politischen, Homos, engagierte Kirchenleute usw. in die Ungewissheit verschleppt wurden, es interessierte nicht.

      Nach dem Krieg hat Adenauer alle Nazis wieder in den Staatsdienst geholt, sein Staatssekretär war auch der Staatssekretär der Nazi-Regierung, sein Bundesnachrichtendien​​​st waren alles Nazis, die Richter, viele Ärzte, Richter, das Aussenministerium usw., aber keiner dieser war Schuldig, man wollte es nicht sehen, alle diese, wie Zoller es sagt, unschuldig an den Verbrechen.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Zum 100. mal! Keiner hat’s vergessen, aber wir schreiben das Jahr 2017! Ev. sollten wir irgendwann mal aufhören in der Vergangenheit zu leben und endlich einen Schlussstrich ziehen! Bei null anfangen, nach vorne sehen, zielgerichtet …”

      Das finde ich auch Frau Stutz. Aber leider ist genau das Gegenteil der Fall. Die Muslime sind heute bei uns ungefähr so beliebt wie die Juden im Jahr 1939.
      Genau wir haben das Jahr 2017. Sagen Sie das all jenen die alle Moslems als potenzielle Terroristen betrachten und sie am liebsten alle ausschaffen würden.

      “Ich weiss nicht, was Sie sich von diesem Remaindern ständig versprechen, ausser dem zweifelhaften Versuch, die heutigen Greueltaten unter dem Namen des Islams so irgendwie zu rechtfertigen.”

      Ich möchte keine Greueltaten rechtfertigen. Das habe ich noch nie gemacht, weder hier auf wie Vimentis noch sonst wo. Ich habe mich immer klar davon distanziert. Offenbar haben Sie mich falsch verstanden.

      Betref​fend der Fragen von Herrn Gutier:

      Meine Toleranz hört auf, sobald die Gesetze missachtet werden. Ich kann damit leben wenn jemand mich als Untermenschen betrachtet und mir nicht die Hand geben will (=Toleranz). Wenn jemand jedoch ein Gesetz bricht aufgrund seiner Religion oder persönlichen Moralvorstellung, so hört die Toleranz für mich auf.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “[…] waren alles Nazis, die Richter, viele Ärzte, Richter, das Aussenministerium usw., aber keiner dieser war Schuldig, man wollte es nicht sehen, alle diese, wie Zoller es sagt, unschuldig an den Verbrechen.”

      Das habe ich nie gesagt. Sie drehen mir die Worte im Mund herum. Ich sagte man dürfe nicht alle Deutschen als Nazis bezeichnen. Und nicht alle Nazis als Verbrecher. Sie behaupten in einer dreisten Art und Weise, ich hätte gesagt alle Nazis seien unschuldig.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Ich kann damit leben wenn jemand mich als Untermenschen betrachtet und mir nicht die Hand geben will (=Toleranz). “

      Dann hoffe ich mal für Sie, Herr Zoller, Sie können auch noch damit leben, wenn dieser jemand sich an Ihrer Tochter vergeht.

      “Wenn jemand jedoch ein Gesetz bricht aufgrund seiner Religion oder persönlichen Moralvorstellung, so hört die Toleranz für mich auf”

      Und Sie glauben wirklich, das interessiert diesen Jemand? Ihre Toleranz Herr Zoller, wird schamlos ausgenutzt, das ist Ihnen hoffentlich klar. Aber vor allem leben Sie bitte auch damit, dass wir nicht alle, derart Tolerant sind und begegnen Sie auch uns, mit der entsprechenden Toleranz!

      ” Ich sagte man dürfe nicht alle Deutschen als Nazis bezeichnen.”

      Ganz so, haben Sie das nicht gesagt! Bezeichnend finde ich allerdings, dass es Ihnen nichts ausmacht uns unterschwellig ständig, als Nazis zu bezeichnen und den Deutschen Fabrikarbeiter in selben Atemzug, völlig schuldfrei zu sprechen! Dabei fordern wir doch nur Respekt und das befolgen unserer Gesetze und gesellschaftlichen Spielregeln. Von jenen die hier als Bittsteller auftreten und unsere Solidarität einfordern!

      “Die Muslime sind heute bei uns ungefähr so beliebt wie die Juden im Jahr 1939.”

      Ist das so? Vielleicht müssten sich dann die Muslime halt mal fragen, wieso es so ist! Ev. hängt es ja damit zusammen, dass einige von denen, glauben wir Untermenschen hätte ihnen nichts zu sagen, nur zu liefern?! Wir heissen ja nicht alle Bruno Zoller, dem das egal ist. Vielen von uns ist es NICHT gleichgültig, wenn wir schamlos ausgenutzt und für unsere Naivität belächelt werden.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Elsi D. Stutz sieht es richtig.
      ———–​———————​–
      Zoller :
      “Also auf Deutsch: Sie wollen den Islam ausrotten, weil ein paar von ihnen Mörder sind. Sehr weise wirklich.”
      ——————-​—————

      Ic​h will, was nie gelingen wird, die grenzenlose Dummheit und Naivität ausrotten.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Dann hoffe ich mal für Sie, Herr Zoller, Sie können auch noch damit leben, wenn dieser jemand sich an Ihrer Tochter vergeht.”

      Hä? Was hat das mit Handschütteln zu tun???

      “Und Sie glauben wirklich, das interessiert diesen Jemand? Ihre Toleranz Herr Zoller, wird schamlos ausgenutzt, das ist Ihnen hoffentlich klar. Aber vor allem leben Sie bitte auch damit, dass wir nicht alle, derart Tolerant sind und begegnen Sie auch uns, mit der entsprechenden Toleranz!”

      Schon möglich, dass meine Toleranz von manchen Leuten ausgenutzt wird. Sollte ich deswegen nicht mehr tolerant sein? Auch nicht denen gegenüber, die sie verdienen?

      Ja ich muss wohl damit leben dass Sie nicht tolerant sind und toleriere diese Tatsache natürlich. Es ist allerdings interessant, dass Sie, obwohl Sie nicht tolerant sind, von anderen verlangen, dass sie Ihnen gegenüber tolerant sein sollen.

      Kommentar melden
  • April 4, 2017

    “U​nd haben Sie sich schon mal gefragt, wie viele Leben man retten und angenehmer gestalten könnte, wenn man dieselbe Energie dafür aufwendet, den Menschen zu helfen statt sie fernzuhalten?”

    Wie​ viele Milliarden Schweizer Steuergelder fliessen nochmals jährlich in die “Entwicklungshilfe”??​? Plus all die Spendengelder???

    U​nd haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wieso sich trotzdem, nur noch mehr Elend und Armut entwickelt?!

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      seit den 2.Weltkrieg sind etwa 100 Milliarden von der westlichen Welt für die Armutsbekämpfung nach Afrika geflossen, aber die Armut hat sich seither vergrössert.

      Das hat alles System, weil die Helferindustrie und die korrupten Regierungen gemeinsam an diesem Geld bereichern.
      Es wird auch immer so weiter gehen weil niemand Interesse hat, das die Armut beseitigt wird.

      Kommentar melden
  • April 5, 2017

    Herr Müller
    …und haben Sie sich schon mal gefragt, wie das gehen sollte, wenn ganz Afrike in die Schweiz reisen möchte und des Schweizers Sozialversicherung anknabbern würde?

    Kommentar melden
  • April 18, 2017

    Wenn ich oder andere hier, von Zürich nach Bern ziehen, müssen wir in Bern Steuern bezahlen und das nicht knapp.

    Wenn ein Afrikaner mit den Frontex-Schleppern nach Europa und in die Schweiz kommt wird er, wie ich es so mitbekommen habe und es meine Meinung ist, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Leben lang auf Sozialhilfe leben.

    Wer merkt den Unterschied ?

    Kommentar melden
  • April 21, 2017

    Bruno Zoller:
    Toleranz​ ist nie verkehrt !!
    ——————-​———————​———————​—————-
    Und​ wie lange müssen wir nach den naiven Gutmenschen das noch Tolerieren ?

    Vielleicht hatte der Ermordete Familie, Kinder, Geschwister sind diese ermordeten Menschen denn nichts Wert für die Gutmenschen ? Nur die zu tolerierenden, mordenden Klientel der Gutmenschen sind wertvoll ?
    ————–
    Au​f den Pariser Champs-Élysées fallen Schüsse. Ein Polizist stirbt, . Die Terrormiliz IS beansprucht den Anschlag für sich. Der Täter wurde identifiziert.
    ————–
    Ent​gegen den Gutmenschen müssen wir dies gar nicht tolerieren, wir haben sogar das Recht und die Pflicht dagegen vorzugehen !

    Leider sind viele der Politiker und der Regierenden nicht dazu bereit, weil es politisch nicht korrekt ist, lieber opfert man die Menschen auf dem Altar der Naivität.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Toleranz

      Kant und Goethe mochten den Begriff der Toleranz nicht. Wer denkt, muss auch das Inhumane denken, sonst kommt er nirgendwo hin. Toleranz passt gut in die Political Correctness, aber Denken kann man nicht damit, und wer nicht denkt, unterdrückt das Humane in sich.
      Oft ist Toleranz nur ein anderes Wort für Feigheit. Oder für die Unfähigkeit, sich selber zu definieren, sich selber zu behaupten.

      Thomas Hürlimann, Schriftsteller

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
Grosser Mietanstieg im 2023 zu erwarten: Wohnungsknappheit begünstigt Vermieter:innen! Gemäss einer Studie des Mieter:innen-Verbandes haben die Mietenden in den letzten 15 Jahren 78 Mia CHF zu viel bezahlt. Warum haben die Mietenden die früheren Zinsreduktionen nicht von den Vermieter:innen eingefordert?
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Wahlkampfthema Migration: Anforderungen an Qualität der Arbeitskräfte und Betriebe erhöhen Die verfassungsgerechte Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative lässt immer noch auf sich warten. Die Zuwanderung in die Schweiz muss über Qualitätsanforderungen an die Zuwandernden gesteuert werden können, wie das andere Länder auch tun.
  1. Medien & Kommunikation
SVP: Es gibt für euch wichtigere Wahlkampfthemen als der Genderstern! SVP! Hört doch auf, euch in der heutigen Krisensituation mit solch politisch nebensächlichen Themen zu beschäftigen. Grundsätzlich ist es richtig, die Frauen in Texten auch explizit anzusprechen. Vorschriften soll es keine geben. Oder wollt ihr unnötig zahlreiche Frauen verärgern?

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu