1. Wirtschaft

Bricht der Euro-Raum auseinander?

Nach Mei­nung von gut 120‘000 Deut­schen (= ca. 48%) – von total ca. 250’000 Ant­wor­ten – wer­den ei­nige Länder aus dem Euro aus­stei­gen – eine sehr zu­tref­fende La­ge­be­ur­tei­lung!​

Nur gut 16 % meinen, es gebe keine sinnvolle Alternative, der Euro-Raum werde so bleiben wie er zur Zeit ist.

UMFRAGE „t-Online.de“, 10. April 2013

Einige Experten sagen voraus, dass die Tage des Euro gezählt sind. Was meinen Sie?

Es haben 249243 Besucher abgestimmt

Es gibt keine wirtschaftlich sinnvolle Alternative – Eurozone und Euro werden bleiben.

16.3% (40584 Stimmen)

Die Eurozone wird zusammenbrechen und Deutschland zur D-Mark zurückkehren.

29.1% (72580 Stimmen)

Einige Länder werden aus dem Euro aussteigen – der Rest der Eurozone wird die gemeinsame Währung behalten.

48% (119690 Stimmen)

Es wird in Zukunft mehrere Euro-Varianten geben – etwa den Nord- und den Süd-Euro.

5.2% (13064 Stimmen)

Weiß ich nicht.

1.4% (3325 Stimmen)

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Bricht der Euro-Raum auseinander?
  • Juli 10, 2013

    Eine nicht-repräsentative Online-Umfrage unter VWL-Banausen ist natürlich sehr aussagekräftig, lach…

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu