1. Politisches System

Bundesrat 2015 – Gutes Gelingen

Neues Bundesratsfoto

Warum​​​ la­chen die denn so?

BERN – Gut­ge­launt, ent­spannt und einträchtig: So zeigt sich die Schwei­zer Re­gie­rung auf dem of­fi­zi­el­len Bun­des­rats­foto 2015.

http://www.bli​​ck.ch​/news/politik/​n​eues-b​undesratsfot​o-​warum-l​achen-die-​den​n-so-id3​379522.h​tml

Bundesratsfoto 2015: Die Komposition geht auf den Wunsch von Bundespräsidentin Sommaruga zurück.

Bundes​rats​foto 2015: Die Komposition geht auf den Wunsch von Bundespräsidentin Sommaruga zurück.

 

         ​                     ​                  *********************​******************

 ​

Die besten Wünsche zu gutem Gelingen

 

Möge Gesamtbundesrat und Parlament im 2015 gelingen den Weg zu seinem Volke wieder zu finden, indem unsere Regierung DIE SCHWEIZ und dessen Bürger/innen gemäss Auftrag des Volkes vertritt.

Die Hierarchie der direkten Demokratie, sowie die Auftragsgeber/innen (= Stimmvolk/Souverän) wieder zu achten und respektieren indem Bundesrat, wie Parlament die von ihrem Volk erteilten Aufträge ausführen.

 

Hierar​​​chie der direkten Demokratie:

https://​​w​ww.youtube.com/wat​c​h?​v=bc8_yo9ZDzI

 ​

 

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Bundesrat 2015 – Gutes Gelingen
  • Januar 1, 2015

    Auch ich wünsche dem Bundesrat und dem Parlament alles Gute für das Neue Jahr.

    Ich bin zufrieden und froh, in einem friedlichen, demokratischen und liberalen Land leben zu dürfen. Etwas mehr Lebensfreude, Zuversicht und Vertrauen und etwas weniger Unzufriedenheit, Verdrossenheit, Jammern und Klagen wären jedoch angebracht und wünschenswert für ein entspanntes Zusammenleben. Schliesslich haben wir alle das gleiche Ziel: Ein lebenswertes Leben in unserem schönen Land, welches den BürgerInnen viele Einflussmöglichkeiten​ bietet.

    In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein gutes 2015!

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Susanne Rotzetter , die meisten Frauen sehen das alles nicht ! Wenn unsere oberste Regierung so weiter “Wurstelt” wird es nicht gut kommen , denn wir sind schon jetzt in diesem Religions Schlamassel drin ! Warum , weil diese Bundesräte uns Schweizer Diskriminieren ! Zuerst die Einwanderer , dann lange nichts mehr !

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wissen Sie, Herr Meier, ich bezweifle, dass Friedfertigkeit, Vertrauen und Zuversicht frauenspezifische Eigenschaften sind. Wenn Sie sich spezielle Facebook-Gruppen anschauen, finden Sie dort unzählige gemeine, gehässige und bösartige Kommentare gerade von Frauen, die ihren Hass auf alles, was nicht in ihr Weltbild passt, dort ungehemmt und ungeahndet ausleben.

      Ihr Vorwurf, die Bundesräte würden Schweizer diskriminieren, ist so lächerlich wie er falsch ist.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Meier

      richtig, den nicht von selbst würden sonst bereits Fragen gestellt:

      «Vertraut man uns nicht mehr?»
      (Quelle 20 Min/22.11.2014)

      “B​undesrätin Doris Leuthard fordert mehr Vertrauen in die Politik. Die ständigen Angriffe auf die Institutionen würden die Schweiz nicht weiterbringen.”

      Ga​nz offensichtlich fordert der derzeitige Bundesrat lieber, als das Volk zu vertreten und dessen verfassungsrechtlich,​ direktdemokratisch garantierten Willen umzusetzen.

      Der Bundesrat ist “Angestellter” des Volkes, nicht die Bevölkerung Sklaven des Bundesrates.

      http:​//www.20min.ch/schwei​z/news/story/-Vertrau​t-man-uns-nicht-mehr-​–21516558?redirect=m​obi&nocache=0.7252962​249331176

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      @ Herr Küng,

      Nicht die Religionen, sondern was die bösen Macht-Menschen dann daraus machen, ist abzuschaffen, denn das endet immer im Faschismus, links oder rechts, gleich schlimm, schlussendlich ausschliesslich dem Tode (Stalin Hitler, Mussolini) dienend.

      Vgl. dazu ERICH FROMM; …. die Entstehung des Faschismus.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      @ Werter Herr Küng,

      Nichts anderes sage ich ja auch immer wieder, halt mit indirekteren Worten. Denn alle Religionen lernen die Menschen den Frieden, die LIEBE untereinander, nur das Böse im Menschen, wehe wenn es sich seine Bahn bricht, aktuell ein radikaler Islamismus, sogar staatlich gefördert nimmt dieser in der jetzigen Türkei stark zu. Attatürk – der Vater der modernen Türkei – jedoch war ein aufgeschlossener Muslim, er hat das Wesentliche erkannt, und Religion (geistige Lehre) & Staat (materielle Politik-Lehre) in weiser Voraussicht – g e t r e n n t .

      Diese längst erforderliche Trennung ist im “sogenannten Christentum” aber noch gar nicht vollzogen. Warum wohl ?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Aber das geht ja schon Jahrzente so Hr. Hottinger Religion (vor allem der Koran) gleich Krieg !Und wenn wir uns nicht bald , oder sofort , in der Schweiz , diese Religion mit den Hetzer ins Visier nehmen , Knallts auch hier !Aber mit diesen 7 Tischhocker und Volkbelügner , wird es schwierig sein !

      Kommentar melden
  • Januar 1, 2015

    Die Idee von Frau S. Summaruga finde ich seht gut gemeinsam an einem Tisch, aber für’s nächste Mal würde ich mir doch einen – r u n d e n – Tisch wünschen als Parteiloser Bürger dieses schönen, noch souveränen kleinen Landes mitten in Europa, was dann erst die gemeinsame – Solidarität des Gesamtbundesrates – im Dienste dieses Landes treffend auch inhaltlich im Bilde ausdrücken würde

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ja genau das war mein erster Gedanke, und dann kam die Läsung die Sache hat halt Ecken und Kanten und muss sich im Dialod – Konsens – rundschleifen.. ich finde das Ganze eine runde Sache und hoffe das Halbe Volk, welches freiwillig lieber verweigert wie mitzudenken, mitzubestimmen und Verantwortung zu übernehmen, nach dem Motte.
      Das Volk hat das letzte Wort, nur aber wenn wir die Stimme auch einsetzen und den Urnengang nicht fahrlässig schwänzen oder gar verweigern
      Glücklich scheitern meinst aus Fehlern lernen, wer glücklich scheitern kann, baut an seinem dicken Panzer um seine verletzliche Integirtät sprich Seelenheil zu schützen.. wer sich traut, aus Fehlern mit viel Emotion (Emotionaler Intelligenz) dazu gehört der Mut zurWut – Wutbürger im Aufwind. Lernen mit Lust verleiht Flügel über den Wolken, wo Freiheit unendlich ist.
      Alles LIEBE und guten Höhenflug –
      Feuer und Flamme aber Höhenfeuer statt Höllenfeuer.
      Faust – klare Fraust-Regeln- Faust-Recht (lieber nicht¨) und Fausts-Verdammnis schon gar nicht.. Oper als Therapie.. mit ganz viel Emotionen für Aufbau von ganz viel Empathie ohne sie schaffen wir die Zeit-Geist-Wende-Zeit​ zurm Guten nie..
      ridi Bajazzo.. lachen ist gesund..
      Aus Lieber Zur Schweiz MUT und Verstand Ja / aber Demut und Anstand vor der Einzigartigkeit jedes wertvollen Menschenkindes, was wir alle immer und ewig sind.
      Zucht und Ordnung aber das wollen wir als mündige freie Stimmbürgerinnen und Stimmbürger wollen wir beSTIMMT NICHT.
      Pro Helvetia – Pro Natura – Pro Familia – Pro Patria
      Heil die Helvetia, hast doch so tolle Töchter und Söhne ja nicht nur am 1. August und sonst herrscht eher der Abstimmungs-frust.
      Alles Liebe und viel Galgenhumor Humor ist wenn man trotzdem lacht und unbeirrt seine Sache zum Gemeinwohl und GemwinSinn von allen Menschen und Natur in diesem schönen reichen Bildungs und Kultur-Land MACHT.. der Vorhang fällt .. im Dunkeln leuchtet das ewige innere LIchtlein es wird heller und heller auf dem Heimweg in Freiheit und Frieden…

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wenn ich da an diese SVP denke, was die schon kaputt geschlagen hat und noch wird, können wir uns ja richtig freuen. Arme Schweiz, das habe ich schon vor 40 Jahren meinen Kindern gesagt und so ist es auch gekommen, man sieht es auch hier, ich schimpfe und muss mich wehren und viele Politikinteressierte dasselbe auch. Finde ich absolut Blödsinnig. Da hat der Herr Blocher sehr viel beigetragen und auch viel Geschirr verschlagen.

      Kommentar melden
  • Januar 2, 2015

    Alles LIebe zu 2015
    Warum die alle lächeln,
    weil sie positiv objektiv in das kommende 8-er Jahr schauen,
    Weil sie zusammen an einem Tisch hocken – Apfel und Birre auf in der Fruchtschale.
    wiel sie hoffentlich alle Fakten auf den Tisch legen, darüber lustvoll sinnvoll streiten – Füür und Flamme für Freiheit und Frieden in unserm schönen reichen Bildungs und Kultur Land
    einiger wahrer Rohstoff “Bildung und Kultur”

    Drum prüfe Alles das Gute behalte – die Wende-Zeit zum Guten – ist das Resultat aus Freiheit die uns alle verpflichtet nicht nur das Halbe-Volk –
    keine halben Sachen. schwarz und weiss lieber farbig und ganzheitliche.. wie Mutter Natur die Welt uns kreiert.

    Weil das Wissen längst da ist nur leider nicht die grundlegende Umsetzung nach bestem Wissen und Gewissen – streng nach Protokoll-Kultur unserer hohen vollständigen Verfassung nicht nach Gusto der Zeit.. sondern nach Menschen-Recht und Menschen-Bedürfnis und MenschenWèRDE

    In Freiheit und Frieden glücklich leben und sterben in unserer sozial demokratischen Marktwirtschaft..
    Der Mensch im Mittelpunkt und nicht als Mittel zum SPAR-Budget.Zweck

    ​Alles Liebe zum glücklichen gesundenden Gelingen von 2015 8-er Jahr = 2×4 Doppeltes Jahr .
    Glücklich scheitern DANK OPER als Therapie..
    Ganzheitl​iche kostbar wertvolle Kultur-Gut –
    in Wort – Bild – Ton und ganz ganz viel Emotion.
    politische Kultur des Rechtsstaats braucht Gerechtigkeit und auch Gerechtigkeit brauch LIEBE
    Darum alles LIEBE dieser Welt. die Erkenntnis lässt uns hoffen
    Mit LIebe Lust – statt Lüge List und Leidenschaft Füür und Flamme Füür Freiheit und Frieden und allen Menschen ein Wohlgefallen .
    Es werde endlich Licht am Ende des Krisen-Katastrophen und Kriegs-Tunnel.
    Die Zeit – eilt – weilt – teilt – und heilt …
    halbe Sachen sind wankelmütig..
    Qualität hat, was integriert – ganz MACHT heilt..
    Alle guten Dinge sind 3
    Mutter Helvetia – Mutter Natur – Mutter Gottes..
    ohne Mutter kein Kind, ohne Kind kein Wachstum..
    Direkt demokratisch regierter RECHTSSTAAT braucht Gerechtigkeit -Gerechtigkeit aber braucht LIEBE .. all we need is LOVE 4 EVER.. das wünsche ich allen, die hier mitlesen mitdiskutieren, mitdenken und natürlich grundsätzlich auch frei und willig mitbestimmen und nicht schwänzen und verweigern, weil die da oben ja doch machen was sie wollen
    Wie Bild zeit, sind es Menschen wie du und ich, hocken zusammen an einem Tisch und lachen..
    Mit Galgenhumor und Gottvertrauen, wer immer schützend über uns wacht, dass unser schönes reiches Bildungs und KulturLand nicht zusammen kracht..
    Ich liebe – also bin ich… vergiss nicht — auch du bist nur ein Mensch
    Alles LIEBE und viel Glück und Galgenhumor – Lachen entspannt entstresst und macht glücklich..

    Kommentar melden
  • Januar 2, 2015

    MOTTO 2015 .
    Hand auf’s Herz – Wer von uns Allen – will scho nöd, ” Eifach – Zämme dä Friidä ha?” das ist es doch was wir uns vom Wunschkind – Direkt-Demokratie erhoffen.
    ich liebe, also bin ich ein Mensch mit Rechten und einer unantastbaren Würde.
    Schutz und Rettung für die Verfassung — wir wollen uns doch strikt an die Verfassung halten. streng nach Protokoll-Kultur und Grundgesetz..
    Angst macht krank – Gewalt macht Schule..
    Alles Liebe aber generiert HOffnung, dass die Zeit-Geist-Wende im 2015 gelingt.
    zum Gemeinwohl der ganzen Welt und ihren Erdenbürgern
    Solange​ Geld regiert, kollabiert Mensch und Natur.. das Klima ist vergiftet und Gift für Herzblut und Emotionale Intelligenz
    Rückgrat​ und Charakter sind gefragt . aus LIebe zur Sache natürlich
    “Es braucht Menschen mit Kopf Herz und Verstand, Persönlichkeiten mit Rückgrat und Charakter”, ZITAT: Spillmann Leitartikel NZZ 31.12.2014

    weniger OPFER – dafür mehr Oper der Beliebigkeit – Offen für Alle und Alles –
    Freiheit verpflichtet – Frieden braucht Gerechtigkeit – Gerechtigkeit aber braucht LIEBE .. Fakt – All we nee is LOVE – ohne LIBE geht N-ich-t’S
    Sinnsucher​ – Rechtschaffer – Friedensstifter ich liebe diese Welt, also bin ich glücklich dankbar und zufrieden mit meinem GlücksLOS als Glückskind in diesem schönen reichen Bildungs- und Kultur-Land in Freiheit und Frieden geboren worden zu sein.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Sicherheit & Kriminalität
Waffenlieferungen an die Ukraine: Erst Panzer, dann Kampfjets, dann deutsche Soldaten? (2) Verlierer sind dagegen Europa und vor allem Deutschland, das offenbar auch noch in besonderer Weise ins Feuer und in die russische Ziellinie geschickt werden soll. (Auszug aus Sahra Wagenknecht „Wer stoppt den Wahnsinn“ in Weltwoche vom 23.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu