1. Sicherheit & Kriminalität

China und Hauch von Chance (Fidelius Karrer)

Schon zum zwei­ten Mal heute wird eine Ant­wort auf einen Leserkommentar  zu einem mei­ner Ar­ti­kel an der dafür vorg­se­he­nen Stelle so­fort nach Ein­gabe gelöscht. Ich ver­su­che es des­halb er­neut hier.

Meine Antwort richtet sich an Herrn Fidelius Karrer:

Bottmingen​​, 18.04.2014

Sehr geehrter Herr Karrer, Besten Dank für Ihre Stellungnahme. Ich hatte auf Ihren ersten Kommentar nicht geantwortet, da Sie eine für mich unverständliche Schlussfolgerung aus meinen Artikel über Entwicklungen in China und der NATO gezogen haben. Ich habe nirgends gesagt, dass uns China angreifen wolle (obschon in einem grösseren Konflikt vieles unerwartete möglich ist). Ich wollte nur zeigen, dass ein Volk wie die Chinesen (das ich sehr gut kenne), aus seiner Geschichte, als es keine starke Armee hatte, um sich gegen alle die fremden Mächte zu wehren, während rund 150 Jahren ganz unglaublich gelitten hat. Deshalb unterstützen fast alle Chinesen, auch die vielen, die gegen das Regime sind, die massive Aufrüstunge. Niemand will zulassen, dass sich das je wiederholt. Wenn Sie chinesische On-line Leserkommentare lesen in denen Bezug auf einen der vielen Artikel zu militärischen Fragen genommen wird, kommt dieses Gefühl, bzw. die Erinnerung an diese tiefe Verletzung des Volkes sehr stark zum Ausdruck. Das jetzt das zur Weltmacht aufsteigende China seine Armee auch noch aus anderen Gründen aufrüstet, ist ein anderes Thema. Sie als junger Mensch haben nur schönes Wetter erlebt und glauben deshalb wohl wie so viele andere, dass ein Krieg in Europa ausgeschlossen ist. Weiter wollte ich zeigen, dass sowohl die NATO wie auch die Chinesen (und natürlich auch die Russen und die Inder und die Brasilianer und…..) starke Luftwaffen haben bzw. weiter ausbauen. Weiter unten Antwort zu Ihrem 2. Kommentar.

 

Nu​n​ zu Ihrem zweiten Kommentar: Es ist nicht möglich, das von Ihnen aufgegriffene Theme schriftlich zu diskutieren. Es ist zu umfangreich. Nur soviel: Falls ein Krieg so geführt wird, dass die Schweiz ausgelöscht wird, ist das ein Atomkrieg und dann ist das ohnehin das Ende der modernen Welt. In allen anderen Fällen können wir uns verteidigen.

Falls​​ Sie im Raum Basel sind, können wir uns gerne mal zu einem Gespräch darüber bei einer Tasse Kaffee unterhalten.

 

Mit freundlichen Grüssen Gotthard Frick

 

 

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: China und Hauch von Chance (Fidelius Karrer)

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Alpine Solaranlagen: Produzieren wenig oder gar nichts Ende 2019 ging das Kraftwerk Mühleberg vom Netz. Es hatte zuverlässig Jahr für Jahr rund 3000 Gigawattstunden (GWh) produziert. Die neuen Erneuerbaren produzierten 2019 bloss 2250 Gwh. Im Winter, wenn der Bedarf am grössten ist, produzieren sie wenig oder gar nichts.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu