1. Sicherheit & Kriminalität

Das Ende des Terrorismus

Wie be­siegt man eine Dik­ta­tur, ein Gewaltregime? 
Sicher,​ mit Hu­mor. Aber nicht nur. Man lässt Dik­ta­to­ren nicht ausweichen.

Denn das können sie bzw. ihre Natur lässt ihnen keine an­dere Wahl, wenn man ihnen in ihrem unterdrückerischen Tun recht gibt. Das lenkt sie un­be­wusst ab, weil die Natur nicht aus­wei­chen mag. Sie has­sen das Gegenüber für’s aus­wei­chen las­sen und sich sel­ber für’s Gewaltausüben. Das pro­vo­ziert neue Gewalt.

Wenn sie kein Gegenüber er­ken­nen, wel­ches sei­nen ei­ge­nen Bedürfnissen nach han­delt. Wel­ches die Feh­ler bzw. das Fehl­ver­hal­ten der unterdrückenden Per­son nicht auf sich nimmt. Trotz allfälligem schlech­ten Ge­wis­sen, wenn sel­ber Feh­ler gemacht.

Dann zollt einem auch ein Dik­ta­tor/eine Dik­ta­to­rin Re­spekt. Auch sich sel­ber, weil für ein­mal kei­nen Scha­den an­ge­rich­tet. Das gibt Ruhe und in­ne­ren Frieden. 

So funk­tio­niert Oc­cupy bis in die obers­ten Eli­ten hin­auf. Oc­cupy love.

https://www.faceboo​k.com/OccupyAlpenrhei​n

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Das Ende des Terrorismus
  • Januar 8, 2013
  • Juli 31, 2013

    Je mehr man sich für Werte glaubt einsetzen zu müssen, desto mehr beginnt man diese Werte zu hassen bzw. man sich selbst. Denn Werte existieren von Natur aus und sind von Natur aus immer gleich wertvoll.

    Es gibt auch den Spruch: “Werte werden wertvoller, je mehr man sich für sie einsetzt.” Da bin ich kritisch, weil der Spruch in sich nicht logisch ist. Das verleitet mich zum Schmunzeln: Man nehme einen hypothetischen Wert, z.B. den Mond voll mit grünen Pflanzen machen. Der Wert darin könnte dann sein, mit der Erde zu vergleichen und dann sagen, es sei ungerecht, der Mond weise verhältnismässig mehr Leben auf. Also setze man sich für den Erhalt des Lebens auf Erden ein, um so mehr Gerechtigkeit zu schaffen und weniger Neid. Nur, so was ist teuer, kostet viel Geld. Sich für Geldwerte einsetzen also, hmm. Mit Sachen wie “man heisst Mann” oder so ähnlich oder was? Wo bleibt da die Gleichberechtigung und vor allem: Wo bleibt die Logik? Sowieso etwas kompliziert und komplex alles mit dieser Version. Aber natürlich Geschmacksache, klar. Toleranz, ist das ein Wert? Ich glaube schon.

    Kommentar melden
  • Juli 31, 2013
  • Juni 9, 2014

    Unser neues Motto: “Zum Scheissen reicht’s.”

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Welche Droge bewirkt solche Beiträge, Herr Kirchgraber?

      Die Linken federführend SP-Verhätscheler sind sicherlich interessiert.

      Wollen ja nachdem aus Rauchern nichts mehr zu holen ist, Canabis legalisieren und Alk subventionieren.

      M​eine Güte, Gott sei Dank wurde die Pädoini angenommen, wenn sog. Sozialarbeiter solche Blogs auf Vimentis plazieren läuft es einem kalt den Rücken runter!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Frau Habegger, jetzt reicht es aber wirklich! Sie haben bereits Frau Noser ihre Medikamentenabhängigk​eit und (eventuellen)Alkoholm​issbrauch hier auf Vimentis vorgeworfen. Als Behindertenvertreteri​n der SVP (wie Sie sich ja benennen) erwarte ich, dass Sie nicht einfach hämisch über einen Blogger herfallen, der eventuell Hilfe benötigt. Ihr Kommentar ist ziemlich fies.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ja Frau Rotzetter es reicht. Ich brauche mir nicht von vermummten Blogerinnen, ihres Genres vorschreiben zu lassen, was ich schreibe.

      Zudem habe ich niemandem eine Sucht vorgeworfen, sondern davor gewarnt Medis mit Alk zu mischen, weil besagte Bloggerin diese Tatsache selber auf Vimentis kundtat.

      Fies ist es, diese Schreiberin auf anderen Blogs blosszustellen, wie Sie es hier tun und mich versuchen zu verleumden!

      Zum Blog: Fakt ist dass die Grünen/Linken hierzulande andauernd versuchen der Bevölkerung irgendwie schlechte Gewissen einzuimpfen um damit Abzockerei zu betreiben.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Es laufen dauernd Aktionen, Herr Witschi. Überall. Manchmal öffentlich, meist im Versteckten. Die nächste ist bei Frau Rozetter, ganz heimlich.

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Alpine Solaranlagen: Produzieren wenig oder gar nichts Ende 2019 ging das Kraftwerk Mühleberg vom Netz. Es hatte zuverlässig Jahr für Jahr rund 3000 Gigawattstunden (GWh) produziert. Die neuen Erneuerbaren produzierten 2019 bloss 2250 Gwh. Im Winter, wenn der Bedarf am grössten ist, produzieren sie wenig oder gar nichts.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu