1. Umwelt, Klima & Energie

Das Klima: Eine unendliche Geschichte

Nun ist das Klima eine un­end­lich kom­plexe Sa­che. Klima macht Ge­schich­te, Ge­ne­ra­tio­nen von Wis­sen­schaft­lern haben schon darü­ber gerät­selt, warum es Eis­zei­ten gab, dann wie­der Wär­me­pha­sen, so etwa im frühen Mit­tel­al­ter,

in denen es wärmer war als heute.

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts (Kleine Eiszeit) wuchsen die Gletscher, seither schrumpfen sie wieder. Thesen gibt es viele – Sonnenaktivität, Verschiebung der Erdachse, Vulkane, Meteoriten, der seit hundert Jahren bekannte Treibhauseffekt von CO2 und anderen Gasen –, aber keine klaren Antworten.

Klima macht Geschichte (1/2)

Kommen Sie mit mir auf eine spannende Zeitreise von der Eiszeit bis heute. Teil 1 zeigt, wie das Klima das Schicksal der frühen Gesellschaften mitbestimmt – vom Neandertaler bis zum alten Rom.

Hier der Film:

Das Klima vom Neandertaler bis zum alten Rom:

https://www.zdf.​​​de/dokumentation/te​r​r​a-x/klima-macht-g​es​ch​ichte-vom-neand​ert​ale​r-bis-zum-alt​en-r​om-1​00.html

T​empe​​raturkurve der letzten 500 Millionen Jahre, erstellt aus einer Reihe verschiedener Proxy-Daten

https://d​​​e.wikipedia.org/wik​i​/​Klimageschichte#/​me​di​a/File:All_pala​eot​emp​s_G2.svg

Üb​er das Vergangene rätseln die Weisen. Der Mensch hat aber mit absoluter Sicherheit auch die letzten tausend Jahre Eiszeit überlebt. Dies sollte beruhigen, und die Einsicht reifen lassen, dass der Mensch das Wenigste selber bestimmen kann, dies gilt für Gestern, Heute, und auch in der Zukunft.

In den 1980er Jahren galt z.B. noch als Unmensch, wer das Waldsterben anzweifelte. Das Verbot jeden Einspruchs machte die Prognosen auch nicht zuverlässiger. Wissenschaft definiert sich aber dadurch, dass alles hinterfragt werden muss. Es gibt keine Gewissheit, nur Thesen, die immer auch ganz falsch sein können. Doch statt sich dem dialektischen Prozess zu stellen, solidarisieren sich heute plötzlich wie aus heiterem Himmel Knetti & Pletti

per Manifest mit den klimastreikenden Kindern,

von denen garantiert kein Widerspruch mehr zu erwarten ist. Eine andere, neuere Art von Kindesmissbrauch vielleicht?

Zweifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewissheit ist eine absurde.

Z​​​weifel ist keine angenehme Voraussetzung, aber Gewissheit ist eine absurde.

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Das Klima: Eine unendliche Geschichte
  • März 19, 2019

    Herr Gilbert Hottinger

    Meinen Sie, die Teilnehmer erhalten nun mehr Informationen. Klima bleibt Klima, Mutmassungen bleiben Mutmassungen. Die Geldschöpfung beinhaltet eine Umwelt welche nicht verschandelt werden muss! Die Lohnsumme ist dafür nicht verantwortlich!

    Kommentar melden
    • März 20, 2019

      © Herr Bender

      Hier ist das Blog-Thema (Vimentis-Forumsregel​n sind zu beachten):

      “Das Klima: Eine unendliche Geschichte”,

      und nicht ihr schon chronisch, für Sie sicher ewig währenden “Geldschöpfungen aus dem NICHTS & ihr Zahler Virus”. Sie aber gehen schon im ersten Satz wiederum auf mich – wie Sie ja manisch immer auf ALLE Blog-Schreiber sofort persönlichkeitsverlet​zend los gehen – indem Sie mich als Oberlehrer von Oben herab, wieder meinen, mich als Idioten darstellen zu müssen wie folgt: “Meinen Sie, die Teilnehmer erhalten nun mehr Informationen. Klima bleibt Klima”. Der Blog zeigt ein seit 500 Millionen Jahren währendes auf und ab der Klimas, also eine unendliche Geschichte. Sie haben den Blog offensichtlich gar nicht gelesen, müllen chronisch aber auch diesen Blog wieder zu.
      Der Hammer ihrer Respektlosigkeit und Herabwürdigung und strafrechtrelevante VPersönlichkeitsverle​tzung ist, wieder diese öffentliche Herabwürdigung meiner Person, indem Sie schon im 1. Satz wieder schreiben: “Meinen Sie, die Teilnehmer erhalten nun mehr Informationen. Klima bleibt Klima, Mutmassungen bleiben Mutmassungen.!”.

      Herr Bender, Sie erweckte willentlich erneut bewusst den Eindruck , H.G. sei kein ehrbarer Mensch nach StGB Art. 173 & Art. 174. Die Ehre ist der Anspruch einer Person auf Geltung (Art. 173 bis Art 178 StGB, vgl. auch Bundesgerichts-Entsch​eid (BGE) in BGE 114 IV 16, in BGE 116 IV 37). Geschützt wird der Ruf, ein ehrbarer Mensch zu sein. Auch das Internet ist kein Freibrief für Verleumdungen, und üble Nachrede wird auf Antrag mit Gefängnis bis zu sechs Monaten, oder mit Busse bestraft. Bei vorliegen eines rechtskräftigen Strafurteils müssen Sie Herr Bender als Straftäter zusätzlich mit einer saftigen Zivil-Schaden-Ersatzk​​​l​age rechnen.

      Herr Bender, ich muss Ihnen sagen, Sie sind anmassend, respektlos und würdelos, dies entgegen ihren grossspurigen Versprechen in ihrem persönlichen Profil wie folgt:

      “Dafür setze ich mich ein, Anstand und Würde auch gegenüber Schwächeren in unserer Gesellschaft!.”

      Davon sind Sie aber – ganz im Gegenteil – bei jedem ihrer Wortmeldungen noch Meilen weit entfernt. Auch diese wahrhaftige Feststellung darf jetzt nicht mehr fehlen, Sie haben es tatsächlich – bei all ihrer Kritik-Manie an JEDEM Blogschreiber bei Vimentis – tatsächlich fertig gebracht, bis heute KEINEN einzigen Blog SELBER zu verfassen und bei Vimentis zur allgemeinen Diskussion, sich selber der Kritik zu stellen, warum denn dies?. Ich will keine Antwort darauf, aber einen eigenen Bloq dürfen Sie jetzt mal SELBER schreiben.

      Sie outen sich als veritabler Super-Troll, einmal mehr.

      Was ist ein Troll?:

      Für Trolle wurden vier Verhaltensmuster festgehalten:

      1.​​​​ Trolle agieren absichtlich, wiederholt und schädlich.
      2. Trolle ignorieren und verletzen die Grundsätze der Community.
      3. Trolle richten nicht nur inhaltlichen Schaden an, sondern versuchen auch, Konflikte innerhalb der Community zu schüren.
      4. Trolle sind innerhalb der Community isoliert.

      ​​​2013 haben die Psychologen Buckels, Trapnell und Paulhus von der University in Winniped (Kanada) die Persönlichkeit von sogenannten of Manitoba Internet-Trollen untersucht. Bei einer Befragung 2013 von 418 Personen, die regelmässig eine Seite ansurften, welche zugleich die Möglichkeit bot, über Kommentare mit anderen zu kommunizieren, konnten 5,6 Prozent von ihnen als Trolle identifiziert werden und durchliefen anschliessend weitere Persönlichkeitstests.​​​​​ Bei diesen entdeckten die Wissenschaftler dann hauptsächlich Alltagssadismus, aber auch weitere Merkmale der sogenannten Dunklen Tetrade; für Psychologen ein bestimmtes Persönlichkeits-Profi​​​​​l, das sich aus verschiedenen sozial unerwünschten Eigenschaften zusammensetzt (Erweiterung der Dunklen Tiade zu einer Tetrade aus vier negativen Eigenschaften). Besonders häufig wurde bislang ein derartiges Profil bei Menschen gefunden, die als Jugendliche, aber auch als Erwachsene, andere schikanieren. Dazu gehören

      – der Sadismus
      – der Nerzissmus,
      – der Marchiallismus
      – und die Psychopathie.

      Aus den Fallanalysen ergeben sich verschiedene Motivationen der Trolle:

      1. Langeweile, Suche nach Aufmerksamkeit, Rache
      2. Spass und Unterhaltung
      3. Wunsch, der Community möglichst grossen Schaden zuzufügen.

      Herr Bender, ich bitte Sie sich in Zukunft von ALLEN meinen Blogs zu 100% fern zu halten. Dies weil Sie erwiesenermassen zu einem sachlichen, respektvollen Meinungsaustausch – ausschliesslich zum jeweils aktuellen Blog-Thema – sich fortwährend, ohne eine einzige Ausnahme, sich dazu als nicht fähig bewiesen haben.

      Noch eine Bitte an Sie, lassen Sie mich erfahren, ob ihr Anstand und Würde jetzt tatsächlich ausreicht, um meinem Wunsch nachzukommen, in Zukunft von allen meinen Blogs sich strikte fernzuhalten.

      Kommentar melden
    • März 20, 2019

      Herr Gilbert Hottinger
      Sie können sich die ewigen Leier von den Forenregeln ersparen; fangen Sie bei sich selbst an!
      Ich habe nicht nur Anstand sondern auch Vernunft, was Sie mit Ihrem Wunsch, völlig vermissen lassen! Meinungsfreiheit das höchste Gut einer Demokratie!

      Der Umweltschutz (Klima) hat sehr wohl mit dem Verstehen des Geldsystems zu tun. Der richtige Weg führt zum Ziel!
      Es fehlt kein Geld um die Umwelt zu schonen, soviel sollte auch Ihr Geist verkraften können!
      Wie jammert doch die Wirtschaft: Die Abkehr von fossilen Brennstoffen kostet…….!

      Wenn Sie nicht bemerkt haben, so klagen die jungen “Aktivisten* gleichzeitig, dass die Alten den Jungen die spätere Rente stehlen. System verstanden? NEIN! Virus Zahler infiziert? JA!

      Kommentar melden
    • März 20, 2019

      G. Bender

      Ich bitte Sie sich in Zukunft von ALLEN meinen Blogs zu 100% fern zu halten. Dies weil Sie erwiesenermassen zu einem sachlichen, respektvollen Meinungsaustausch – ausschliesslich zum jeweils aktuellen BlogThema – sich dazu als nicht fähig erwiesen haben.

      Noch eine zweite Bitte an Sie, lassen Sie mich erfahren, ob ihr Anstand und Würde jetzt tatsächlich NICHT ausreicht, um meinem Wunsch nachzukommen, in Zukunft von ALLEN meinen Blogs sich strikte fernzuhalten.

      Kommentar melden
    • März 20, 2019

      Herr Gilbert Hottinger
      Anstand und Würde ist keine Einbahnstrasse, darum werde ich Ihrem unflätigen Wunsch nicht entsprechen.
      Es zeugt von unglaublicher Arroganz, einem Teilnehmer die Fähigkeit abzusprechen, zum jeweiligen Thema, einen Meinungsaustausch abzugeben. Ich erwähne die Auswirkung der Geldschöpfung nur dann, wenn sie im direkten Zusammenhang mit dem zu besprechenden Thema ist. Wenn jedoch die Zusammenhänge nicht verstanden werden, so ist das nicht mein Problem! So viel zu Anstand und Würde!

      Ich pflege einen sachlich korrekten Umgang, beantworte im Gegensatz zu Ihnen Fragen. Sie jedoch pflegen Unterstellungen, ohne sie sachlich begründen zu wollen, andernfalls hätten sie die Fragen zur Geldschöpfung und Auswirkung, längst abgegeben.
      Die Metapher mit dem Wasser sollte eigentlich, kein Mühe bereiten, einen Widerspruch, sachlich begründen zu können.

      Der Meinungsaustausch ist das höchste Gut einer Demokratie, jeglicher Versuch einer Unterdrückung, hat mit offenem Denken gar nichts zu tun!

      Ich bitte um Respekt, mehr kann man nicht verlangen!

      Kommentar melden
    • März 21, 2019

      Georg Bender

      Ein drittes mal ersuche ich Sie, zukünftig von ALLEN meinen Blogs sich zu 100% fern zu bleiben. Sie erwiesen sich ausschliesslich als zu einem sachlichen, respektvollen Meinungsaustausch – ausschliesslich zum jeweils vorgegebenen Blog-Thema – als dazu leider nicht im Stande.

      Ich werde es erfahren, ob ihr Anstand und ihre Würde jetzt ausreicht, um diesem Wunsche nachzukommen. Ich habe rein gar nichts gegen Sie als Person, bin jedoch der Überzeugung, dass Sie unter einer “Zahler Virus und Geldschöpfung aus dem Nichts” Manie resp. Psychos erkrankt sind. Suchen Sie Hilfe bei einem Arzt, aber unterlassen Sie jetzt unbedingt weiter alle meine Blogs mit Ihrem chronisch-manisch gewordenen “Zahler Virus” weiter jeden Blog zuzumüllen. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis.

      Kommentar melden
    • März 21, 2019

      Herr Gilbert Hottinger

      Aus entwickeltem Anstand und Würde verneine ich jegliche Einschränkung von Meinungsfreiheit, darum werde ich Ihrem abgehobenen Ansinnen, keine Folge leisten!

      Würden Sie die Geldschöpfung und damit das Geldsystem verstehen, würden Ihre Blogs, argumentativ völlig anders aussehen. Zudem könnte der Druck auf die Regierenden erhöht werden und die Obrigkeiten müssten argumentativ folgen!

      Kommentar melden
    • März 21, 2019

      © Herr Bender

      In diesem Fall haben Sie weder Anstand, Würde noch Selbstachtung.

      Ihr​ trollen in meinen Blogs, dazu habe ich das Recht, dulde ich einfach NICHT. Weil dies stört den sachlichen Meinungsaustausch – für oder gegen erwas – enorm und gemein.

      Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein diabolisch böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist. Das benötigen wir alle bei Vimentis mit Sicherheit NICHT.

      Jetzt schreiben Sie doch endlich selber mal einen Bloc nach ihrem GUSTO, vermögen Sie es denn nicht?.

      Kommentar melden
    • März 21, 2019

      Herr Gilbert Hottinger

      Ich würde nicht mit Wörtern herumschlagen, von den sie semantisch keine Ahnung haben! Ein Spiegel könnte wo möglich helfen!

      Die Geldschöpfung hat sehr wohl mit dem Klima zu tun! Die Diskussionen in den Medien zeigen doch deutlich, dass die Obrigkeiten immer wieder die Kosten erwähnen? Gestern bei Lanz: FDP = der Ausstieg aus den Brennmotoren muss kostengünstig erfolgen, andernfalls ist ein Ausstieg nicht möglich!

      Herr Hottinger was sind Kosten? Nun erwähnen die Aktivisten auch noch, dass Sie und ich und die weiteren Alten, den Jungen das Geld für ihre Rente stehlen! Es braucht Aufklärung; denn im Geldsystem verstehen, liegt die Lösung um nicht das Geld als Vorwand zu erwähnen, um Dreckschleudern zu gestatten. Es ist doch jedem vernünftigen Menschen klar, dass Arbeitsplätze, welche die Umwelt negativ beeinflussen, “Selbstmord auf Raten” bedeuten. Die notwendige Kaufkraft kann man ohne Umweltverschmutzung unendlich schöpfen. Denken statt fabulieren!

      Kommentar melden
    • März 21, 2019

      © Herr Bender

      Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein diabolisch böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist. Das benötigen wir alle bei Vimentis mit Sicherheit NICHT.

      Auf Troll-Beiträge antworte ich grundsätzlich nicht mehr.

      Kommentar melden
    • März 21, 2019

      Ein Internet – Troll ist man erst, wenn einerseits die Ansichten zum Thema keinen Bezug haben , oder andererseits nur Wertungen, ohne jegliche Begründungen, wie Sie es immer tun, abgeben!
      Die Daumen nach unten Drücker gehören dazu!

      Die Beantwortung meiner Fragen stehen noch aus, welche den Virus Zahler betreffen! Ihre Wertung mit Begründungen untermauern!

      Kommentar melden
    • März 23, 2019

      Bitte nur SACHLICHE Beiträge zum eigentlichen Blog-Thema einstellen, Merci.

      Zum Teil sind diese ja sehr sachlich und ich bin begeistert ob dem grossen Wissen einiger Vimentis-Forumsteilne​​hmer. Leider ist die Mehrzahl der Beiträge aber unterste Schublade. Ich frage mich dann, warum man nicht sachlich schreiben kann ? Natürlich haben nicht alle die gleiche Meinung. Dies darf und muss ja auch so sein in einem Forum. Es scheint mir aber, dass hier wahnsinnig viele Emotionen im Spiel sind. Warum? Nur Provokation? Was auch immer es ist, benehmt Euch doch wie Erwachsene mit Anstand und Respekt und überdenkt, warum ihr häufig so gefrustet seid. Ich finde es höchst bedenklich, wenn in einem solchen wichtigen Forum wie Vimentis die Negativität ein solches Übermass annimmt.

      Trolle unablässig Gift verspritzend sind zu isolieren, denn sie sind aktiv mit dem einzigen Zweck,

      UNFRIEDEN ZU STIFTEN, EINE SACHLICHE DISKUSSION UNTER DEN VIMENTIS-FORUMSTEILNE​​​​HMERN AKTIV ZU VERHINDERN.

      Nach Judith Donath ist das Trollen für den Autor ein diabolisch böses Spiel, in welchem das einzige Ziel, die Provokation von möglichst erbosten, unsachlichen Antworten ist.

      Vielen​​ Dank für das Verständnis

      Kommentar melden
  • März 20, 2019

    Ergänzen möchte ich ihre Leseempfehlungen mit den Büchern von Philipp Blom:
    “Die Welt aus den Angeln” (Geschichte der kleinen Eiszeit 1570-1700) und
    “Was auf dem Spiel steht” ( Es geht Epochale Transformation der globalen Gesellschaft, die Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeit, Wohlstand und Demokratie. Die Folgen des Klimawandels, Ev. um die Existenz der Menschheit).

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu