1. Aussenpolitik

Deutsche Technologieen zusammen mit russischen Rohstoffen?

George Friedman

STRATFOR

US Strategie auf deutsch.

US-Denkfabrik STRATFOR:

Deutsch-Russisches Bündnis muss unbedingt verhindert werden

 

In seinem Vortrag für “The Chicago Council on Global Affairs” Anfang Februar 2015 stellte Georg Friedmann die Ukraine-Krise in den geopolitischen Kontext der Interessenslage der USA. Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tanks STRATFOR (Abkürzung für Strategic Forecasting Inc.) beleuchtete ausserdem in seiner Rede mit einer verblüffenden Offenheit das reale Verhältnis der USA zu Deutschland.

 

Eine deutsch-russische Allianz sei demnach die grösste Bedrohung der USA.

 
Deshalb versuche man seit 100 Jahren, genau dies zu verhindern.
 

Die aussenpolitischen Konzepte orientieren sich dabei an historischen Vorbildern wie dem römischen Reich.

 
Insgesamt vermittelt dies ein Weltbild, wie es von Republikanern und Teilen der Demokraten geteilt wird. Im Gegenzug dazu bietet Evgeni Födorov, einer der wichtigsten Patrioten Russlands, Putins Mitstreiter und der Gründer der russischen nationalen Befreiungsbewegung, ein Bündnis der russischen und deutschen Befreiungsbewegungen an, damit sich das deutsche Volk von der Bevormundung der Amerikaner befreien kann.
 

Wahnsinn.

Da steht einer der Chefstrategen der amerikanischen Aussenpolitik und redet ganz frei und offen darüber, wie die USA die gesamte Welt und hier insbesondere Deutschland seit Jahrzehnten verarschen. Und dieser Video-Beitrag wird nicht einmal vom Betreiber entfernt, sondern steht weltweit öffentlich zur Verfügung. Das zeigt, dass die uns nicht im Entferntesten mehr ernst nehmen. Das ist Verhöhnung auf offener Bühne. Diesen Hohn und Spott haben wir uns alle mit der Wahl dieser Dilettanten in den Regierungen in Deutschland, der EU, und des Bundesrates i.d. Schweiz, redlich verdient.

 
Nehmt Euch die paar Minuten Zeit und versteht, was Georg Friedman – also noch vor dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine, schon 2015 sagte.
 
Video englisch/deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=T1hn5LRT5dw

 

Schlussfolgerung

 

1. Durch die automatische, dazu völlig ungeprüfte Übernahme der EU-Sanktionen durch den aktuellen Bundesrat der Schweiz, dürfen wir Schweizer uns nicht auch “verarscht” vorkommen? Läuft jetzt der jetzige Bundesrat nicht um 180° in die genau falsche Richtung, zum grossen Schaden der Schweiz?

2. FDP-Bundespräsident Cotti hat mit dieser automatischen EU-Sanktionen-Übernahme eindeutig gegen unsere Bundesverfassung Art. 2 verstossen, und dies als Exekutive, indem er die Souveränität, die unumstössliche, Jahrhunderte alte, bestens bewährte Neutralität der Schweiz ohne Not preisgab. Damit ist unsere direkte Demokratie Schweiz automatisch abgeschafft, wir Bürger als die oberste Instanz wurden kalt entmachtet, haben allem Anschein nach nichts mehr dazu zu sagen. Die Frage steht im Raum, was unternehmen die Parlamentarier und Parlamentarierinnen in Bundesbern dagegen? Wie sagte schon der weise, geistige Vater der Eidgenossenschaft Niklaus von Flüe, Alias “Bruder Klaus”;

“Mischt EUCH nicht in FREMDE Händel, und macht den Zaun nicht zu weit”.

3. Der Lebensstandard wird in Europa wie jetzt auch der Schweiz dadurch die nächsten Jahre sehr wahrscheinlich stark sinken, weil die Gasversorgung der Industrie und der Haushalte diesen Winter sicher starken Mangel leiden wird. Die Schweiz gilt dadurch für Russland als feindliches Land, wir Schweizer sind dadurch zur atomaren Zielscheibe – völlig unverschuldet, weil ungefragt – geworden.

4. Wir Stimmbürger müssen uns jetzt ernsthaft fragen, was wir gegen diese Entmachtung des Souveräns – die 1. Instanz in der direkten Demokratie Schweiz – jetzt noch unternehmen können? Welche bisherige Partei unterstützt uns wirklich noch dabei? Und vor allem, welche Köpfe sind im Jahre 2023 denn jetzt überhaupt noch wählbar?

 

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Comments to: Deutsche Technologieen zusammen mit russischen Rohstoffen?

Neuste Artikel

  1. Sicherheit & Kriminalität
Waffenlieferungen an die Ukraine: Erst Panzer, dann Kampfjets, dann deutsche Soldaten? (2) Verlierer sind dagegen Europa und vor allem Deutschland, das offenbar auch noch in besonderer Weise ins Feuer und in die russische Ziellinie geschickt werden soll. (Auszug aus Sahra Wagenknecht „Wer stoppt den Wahnsinn“ in Weltwoche vom 23.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu