1. Aussenpolitik

Deutschland: So viele Stimmen für Erdogan – warum?

Viele der in Deutsch­land le­ben­den Tür­kin­nen und Türken

haben mit ihrem „Ja“ zu Erdogan

dem Jan-Böhmermann-Deutsc​​​​hland den Stinkefinger gezeigt –

völlig zu Recht.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Deutschland: So viele Stimmen für Erdogan – warum?
  • Juni 28, 2017

    Ich kann die Auslandtürken in Deutschland verstehen, wenn sie eher für Erdogan gestimmt haben. Die meisten Menschen möchten möglichst “unbehelligt” ihr Leben gestalten.. so auch die Türken im Ausland.
    Seit dem “Umsturzversuch” in der Türkkei, konnte Erdogan sich zum Alleinherrscher aufschwingen. Seine Gegner werden zum schweigen gezwungen, ohne Anklage festgehalten, und auch grosse Firmen werden enteignet. die ehemaligen Besitzer flüchten, das Personal muss sich zu Erdogans Partei bekennen. Neuerdings bürgert er auch Türken aus, wenn er für sie keine andere Möglichkeit findet, sie zu “entfernen” .Hunderte gute Grund- und Mittelschulen , welche von der Gülen-Bewegung geführt worden waren wurden per Dekret geschlossen. Der neueste Coup: Das Bildungsministerium befiehlt ein Abkehr von der Aufklärung. die Lehre Darwins (Evolutionstheorie) darf erst kurz vor der Matura vermittelt werden.
    Die Aufarbeitung des sogenannten “Putsches” geht jetzt nur noch schleppend voran. Politische Gegner von Erdogan sind der Meinung, er habe das alles selber inszenieren lassen.
    Fazit: Als Türke in Deutschland, würde ich mich wahrscheinlich auch möglichst unauffällig verhalten. Viele getrauen sich ja nicht einmal mehr, ihre Verwandten in der Türkei zu besuchen, aus Angst keine Ausreisegenehmigung mehr zu erhalten. Aslo: Mit Deutschland hat das Verhalten nichts zu tun.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Alpine Solaranlagen: Produzieren wenig oder gar nichts Ende 2019 ging das Kraftwerk Mühleberg vom Netz. Es hatte zuverlässig Jahr für Jahr rund 3000 Gigawattstunden (GWh) produziert. Die neuen Erneuerbaren produzierten 2019 bloss 2250 Gwh. Im Winter, wenn der Bedarf am grössten ist, produzieren sie wenig oder gar nichts.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu