1. Sonstiges

Die Angst vor einem Einbruch ohne Alarmanlage

Herbstzeit ist Ein­bruch­zeit – So zu­min­dest laut ei­ni­gen Sta­tis­ti­ken der letz­ten Jahre zu Ein­brüchen in Woh­nun­gen bzw. Häu­ser mit oder ohne Alarm­an­la­ge. Ich muss ehr­lich sa­gen, nach­dem sich die Zah­len der Ein­brüche in un­se­rer di­rek­ten Nach­bar­schaf­ten häu­fen, fürchte ich mich doch ein wenig vor einem Ein­bruch in die ei­ge­nen vier Wände.

Lange Zeit hat mich die­ses Thema wirk­lich kalt ge­las­sen, da wir in einer eher länd­li­chen Re­gion außerhalb der Stadt le­ben, die nicht ge­rade be­kannt für Wohl­stand und Reich­tum ist. So gab es hier bis vor ein paar Jah­ren auch mei­nes Wis­sens nach na­hezu keine Ein­bruch­ver­su­che und auch mit der An­schaf­fung einer Alarm­an­lage oder Ü­ber­wa­chungs­ka­me​​ra habe ich mich nie be­schäf­tigt. Dies hat sich al­ler­dings ge­wal­tig geändert.

So muss ich ehr­lich ge­ste­hen, dass ich durch Er­eig­nisse in der nahen Um­ge­bung sehr nach­denk­lich ge­wor­den bin. Ich habe mir Ge­dan­ken ge­macht, wovor ich mich ei­gent­lich fürch­te. Es ist nicht wirk­lich die Angst vor dem Ver­lust von Wert­ge­genstän­den oder Geld. Davon haben wir im Haus nur ü­ber­schau­bar viel (ab­ge­se­hen von TV und PC). Es ist viel­mehr die Furcht vor den psy­cho­lo­gi­schen Fol­gen. Wie könnte ich damit um­ge­hen, wen­nich wüss­te, dass ein un­ge­be­te­ner Gast sich in un­se­rem Haus be­fand und womög­lich wiederkommt.

Gerade wenn man Kin­der be­sitzt, macht man sich auch etwas mehr Sor­gen um die Un­ver­sehrt­heit der Fa­mi­lie während solch einem Er­eig­nis. Es ist nicht zwin­gend die Angst da­vor, dass ein Ein­bre­cher ihnen etwas antun könn­te, das ist schließ­lich nicht das “Ziel” eines Ein­bre­chers. Aber einen Schock kann ein sol­ches Er­eig­nis si­cher­lich hin­ter­las­sen, be­son­ders bei Kindern.

Nun möchte ich also etwas für un­sere Ein­bruch­si­cher­hei​​t tun. Nicht weil ich fest davon ü­ber­zeugt bin, dass eine Fens­ter­ver­rie­ge­l​​ung, Alarm­an­lage oder Ü­ber­wa­chungs­ka­me​​ra wenn es dar­auf an­kommt wirk­lich ein­hun­der­pro­zen­t​​ige Si­cher­heit bie­ten. Viel­mehr in der Hoff­nung, dass dies meine Angst ein­dämmt. Wie ich von Be­kann­ten mit ähn­li­chen Sor­gen er­fah­ren durf­te, ist die Ein­rich­tung eines Si­cher­heits­sys­tem​​s für viele Beängs­tigte eine enorme psy­chi­sche Ent­las­tung – und le­dig­lich genau das möchte ich.

Auch wenn mir die Po­li­zei wohl zu einem Si­cher­heits­sys­tem​​ rät, das meh­rere tau­send Euro kos­ten wür­de, werde ich deut­lich we­ni­ger Geld in die Hand neh­men. Eben aus dem ge­schil­der­ten Grund. Also habe ich mich diese Tage auf die Suche be­ge­ben und einen Alarmanlagen Test gefunden, der genau mei­nen Vor­stel­lun­gen ent­spricht. “Ein­bruch­si­che­run​​g muss kein Ver­mö­gen kos­ten” – Ist die ü­ber­tra­gene Bot­schaft, die ich er­hal­ten habe.

Ob das so ist, weiß ich nicht, aber für mich steht eines fest: Auch eine preis­werte Alarm­an­lage kann psy­cho­lo­gisch ex­trem hilf­reich sein und Ängste deut­lich mindern!

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Die Angst vor einem Einbruch ohne Alarmanlage

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
NEIN zum neuen Stromgesetz: Es garantiert keine sichere, keine zuverlässige und keine kostengünstige Energie. Es braucht für jedes Windkraftwerk noch ein anderes Kraftwerk, das zuverlässig Strom liefert. Oder Speicherseen beziehungsweise riesige Batterien, die es noch gar nicht gibt. Mit den Sonnenkollektoren ist es ähnlich.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. JA zur Kostenbremse-Initiative: Es gibt viele Hebel! Die Kostenbremse funktioniert wie die bewährte Schuldenbremse des Bundes. Steigen die Gesundheitskosten jährlich…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu