Hier der Zu­sam­men­schnitt mit Untertitel!

 

http:​//www.youtube.com/wat​ch?v=QFaz0kYyb1g

 

oder direkt:  

 

http://www.yout​ube.com/watch?v=QFaz0​kYyb1g

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Die Arena vom letzten Freitag war schwach!
  • Januar 19, 2014

    Sehr guter Zusammenschnitt, herzlichen Dank. Was mir persönlich noch fehlt, das Zeitungspapierchen über die Aussage des BR Schneider Ammann. Wo die Moderatorin versuchte das Schriftstück zu verhindern.

    Kommentar melden
  • Januar 19, 2014
  • Januar 19, 2014

    Herr Gabor, Herr Rohner

    den Filmausschnitt kann ich nicht liefern, habs auch gesehen, jedoch hier den Artikel um welchen es sich handelt:

    http://ww​w.nzz.ch/aktuell/schw​eiz/schneider-ammann-​wirbt-in-berlin-1.182​23041

    Teilzitat “Er habe klargemacht, dass die Abstimmung im Sinne des Bundesrates ausgehen werde und die Regierung engagiert für den Erhalt der Personenfreizügigkeit​ kämpfe.”

    Wessen ist ein Bundesrat nun schon verpflichtet? Bis heute ging ich davon, das BR als Ladesvertreter, dieses Landes und dessen Bürger/Innen zu vertreten haben.

    Kommentar melden
  • Januar 19, 2014

    Der “EU-Einheitskuchen”​ schmeckt wohl Frau Reding nicht mehr so ganz, falls man die “Schweizer Rosine der masslosen Bevölkerungsübernahme​” nicht mehr hätte:

    «Die Schweiz kann nicht hier und da Rosinen picken»

    http://www.bernerze​itung.ch/schweiz/stan​dard/Die-Schweiz-kann​-nicht-hier-und-da-Ro​sinen-picken/story/11​458304?comments=1

    ​Die EU zeigt ihre Abneigung gegenüber der Initiative zur Masseneinwanderung: Dabei schliesst Justizkommissarin Viviane Reding eine Nachverhandlung der Personenfreizügigkeit​ aus.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hunde die Bellen beissen nicht.

      Wahrscheinlich müssten die EU tatsächlich kleine Nachkorrekturen machen, vorausgesetzt das Stimmvolk stimmt ja und der Bundesrat steht hinter dem Volkswillen.

      Einen Kompromiss wird es geben müssen und das will die EU nicht. Sie will nur fordern aber nicht geben, in dieser Lage müsste sie um des Friedens Willens der Schweiz ein wenig wenn auch nicht ganz entgegenkommen. Das sind meine Gedanken die ich habe.

      Für mich zeigen solche Reaktionen nämlich nur, dass da aus Schweizer Sicht noch etwas zu machen ist. Nach diesem Interview sollte die Schweiz erst recht am Ball bleiben.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Kein Wunder, dass Frau Reding so reagiert. Bis anhin hat die EU mit den Finger geschnippt und unser Bundesrat ist gerannt/geweibelt und hat umgesetzt. Nun scheint sich (hoffentlich) der Wind zu drehen. Wir, das Volk, müssen diesen selbstherrlichen Leuten (EU und Schweiz) wieder sagen, wie der Hase läuft.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Sehr geehrter Herr Bruno Winkler

      Genauso wie sie es sagen ist es. Alleine schon die Tatsache was passieren würde, wenn wir JA-Stimmen wäre es wärt ja zu stimmen.

      Was passiert dann? Setzt dann der Bundesrat endlich den Volkswillen um? Die Abstimmung wurde ja nicht für ungültig erklärt. Die Vorlage müsste umgesetzt werden, also an den Runden Tisch mit der EU zu sitzen und zu diskutieren, würde man nicht herum kommen.

      Oder doch? Vielleicht wird dann ganz offensichtlich wie in Amerika bei der NSA, dass der Bundesrat sich über den Volkswillen hinwegsetzt und die Demokratie als Grössenteils ungültig erklärt.

      Die Frage ist, würde sich der Bundesrat diese Blöse gerne geben. In Amerika und in Deutschland hat man kein Problem damit, den Bürgerinnen und Bürger zu sagen, dass sie die klappe zu halten haben, aber wie sieht es hier aus? Will das der Bundesrat der Bevölkerung auch so offensichtlich sagen?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Grüezi Herr Hunziker
      Der nächste Schritt wäre (oder was wir schon länger hätten tun müssen), die Damen und Herren im Bundesrat mit Briefen eindecken, dass sie ihren Spind räumen sollen, wenn sie nicht bereit sind, sich für die Schweiz und deren Bevölkerung einzusetzen. Das mit dem Parlament ist eine andere Sache. DIESE Personen wählt die Bevölkerung. Mehr ist dazu nicht zu sagen. Jedes Land hat die Regierung usw. usw.

      Kommentar melden
  • Januar 19, 2014

    Amstutz und Minder waren Spitze!

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Richtig – aber etwas zu anständig!
      Frau BR Sommaruga musste leider mit unsachlichen Argumenten ihren heuchlerischen Vortrag schmücken.
      “Mit Schein-Jobs EU-Bürger einschleusen” (20-minuten von heute)
      sei diesbezüglich erwähnt.

      Kommentar melden
  • Januar 19, 2014

    Alles was jetzt abläuft wird zur Hype für die Linken und Gewerkschaften. Es vergessen viele: Die Mindestlohninitiative​ fällt mit der Abstimmung Ecopop oder Kroatien zusammen. Spätestens dann wird sich zeigen, wie ernst es der Wirtschaft ist. Das wird ein Gaudi und ich bin schon sehr gespannt auf die Argumentationen der Linken, der Gewrkschaften und der Wirtschaft. Mal schauen ob der gegenseitige Schmusekurs noch hält.

    Kommentar melden
  • Januar 19, 2014

    Herr Schneider
    es sind immer die Spitze an die man sowiso glaubt. Ich fand die anderen Frau Somaruga und Herr China viel besser und auch ehrlicher.

    Kommentar melden
  • Januar 19, 2014

    Herr Balazs, Ich finde genau das Gegenteil. Ich finde, die Arena war sackstark – zumindest was die befürwortende Seite betrifft!

    Aber ich weiss schon, dass wir diesbezüglich derselben Meinung sind.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Sehr geehrter Herr Krähenbühl,
      die heutigen “20 minuten” publizieren einen Artikel betitelt:
      “Mit Schein-Jobs EU-Bürger eingeschleust.” Ich bitte Sie höflich, diese Veröffentlichung zu lesen,(auch einige Kommentare dazu sind spannend) zu beurteilen und sachlich zu kommentieren.
      Es ist leider bedenklich – wenn wir Alles wüsten, würden uns vielleicht die Haare zu Berge stehen.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ich suche den Link dazu, Herr Sommerhalder…

      Kommentar melden
  • Januar 19, 2014

    Für alle die, die es immer noch nicht begriffen haben:

    http://www.youtub​e.com/watch?v=-6P_JtU​nkOM

    der Nachsatz zur Arena vom letzten Freitag

    Kommentar melden
  • Januar 20, 2014

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu