1. Sonstiges

Die entscheidende Ungenauigkeit

“F.A.Z., vom 19.07.2014

In seinem Artikel „Die EU ist in der Mautfrage gespalten“ gibt Maximilian Weingartner eine Übersicht über die Situation in Europa. Zutreffend hält er fest, dass „nach den Plänen von Dobrindt alle Autofahrer in Deutschland Maut zahlen – und zwar nicht nur auf Autobahnen, sondern auf allen Straßen“. Er fährt fort „Damit hätte Deutschland ein ähnliches System wie … Österreich, … die Schweiz, … .“ Diese Formulierung ist – beabsichtigt oder fahrlässig – ungenau, ja falsch. In Österreich, der Schweiz und in den anderen aufgeführten Ländern muss, wie ein Anklicken von „Wikipedia“ ergibt, grundsätzlich nur der Automobilist eine Vignette kaufen, der auf Autobahnen fahren will. In der Schweiz sind kantonale Autobahnen meist nicht vignettenpflichtig; in Österreich und den erwähnten Ländern Osteuropas braucht es die Vignette auch auf Schnellstrassen.

D​​​amit vertuscht die „F.A.Z.“ in ihrem Bericht den entscheidenden Unterschied zwischen dem Vorhaben ihres Landes und der Situation in den anderen Ländern Europas: Während ausserhalb Deutschlands ein Autofahrer ohne Vignette (und ohne Maut zu zahlen) kreuz und quer durchs Land fahren kann, ist die deutsche Maut alternativlos – auch der Feldweg verlangt eine Vignette!

PS: Der Titel ist nicht richtig formuliert, er müsste lauten: “Europa ist in der Mautfrage gespalten” – denn die Schweiz und Norwegen sind nicht in der EU, werden aber im Artikel erwähnt. Korrekt und informativ betreffend die unterschiedliche Situation in Europa ist die Karte: “Pkw-Maut in Europa”.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Die entscheidende Ungenauigkeit
  • Juli 19, 2014

    Die FAZ hat Finanzprobleme. Gehaltserhöhungen sind abgesagt, die FAZ muss ‘konzentrieren’. Wen wundert das noch. Die Mauth hat ein erhebliches Problem, Sie sie richtig darstellen. Die Gemeinden im Südschwarzwald bedanken sich bereits. In der CSU ist die Sache am Aufkochen. In der Schweiz tummeln sich je länger je mehr gründe Velofahrer auf den Autobahnen und in der Westschweiz sind andauernd Gegenstände vorhanden. Der mauernde ‘Widerstand’ nimmmt zu.

    Die schweizer Ferienhäuser werden in Kürze einen Ferienboom erleben, weil die nicht abstürzen…..

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Liebe Mechthilde van Noser, es erstaunt mich nichts mehr. Verfolgen Sie bitte die Staumeldungen in der Westschweiz und neuerdings auch in Graubünden usw.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Frau Drakenteijn van Margit Moser, wann hätten Sie je irgendwann Fragen an wen gestellt? Wäre es nicht so traurig, ich müsste sagen, Sie können es einfach nicht lassen! Alles Gute.

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Medien & Kommunikation
SVP: Es gibt für euch wichtigere Wahlkampfthemen als der Genderstern! SVP! Hört doch auf, euch in der heutigen Krisensituation mit solch politisch nebensächlichen Themen zu beschäftigen. Grundsätzlich ist es richtig, die Frauen in Texten auch explizit anzusprechen. Vorschriften soll es keine geben. Oder wollt ihr unnötig zahlreiche Frauen verärgern?
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Verfassungsbruch: Die Masseneinwanderungs-Initiative wurde weitgehend nicht umgesetzt! Nicht nur, dass Parlament und Bundesrat einen schändlichen Verfassungsbruch begangen haben. Es gibt auch noch Rechtswissenschaftler, die dies unterstützen mit allerlei Theorien. (Ch. Blocher in Weltwoche vom 26.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu