1. Sonstiges

Die gerechten Rüpel

In der Zeit er­schien im No­vem­ber 2008 ein schöner Ar­ti­kel über Pi­ra­ten: http://www.zeit.de/20​08/42/A-Piraten

 

Dort ist unter anderem zu lesen: „segelte man unter dem schwarzen Banner mit einer Verfassung und einer gewählten Führung“, „sie waren unter sich äußerst gerecht“, „ihren Kapitän demokratisch wählten und jederzeit absetzen konnten, wenn er sich als autokratisch erwies oder als feige im Gefecht“, „Oftmals wurde das Beutegut offen aufbewahrt, damit der Quartiermeister, der es verwaltete, nichts abzweigen konnte“, …

Überhaupt wird hier ein Bild von den Piraten skizziert, das mir irgendwie bekannt vorkommt.

 

Die Piraten organisierten sich demokratisch, wussten zu feiern und scherten sich nicht um die Ansichten von Amerika und Europa. Kurz, sie waren die Schweizer der Weltmeere.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Die gerechten Rüpel
  • Februar 11, 2011

    Piraten waren die Schweizer der Weltmeere. Schön formuliert.

    Pirate​n sind freiheitsliebend, gerecht, demokratisch und BEWAFFNET. Denn schon die Piraten wussten, dass sie ohne Waffen ihre Freiheit nicht mehr leben könnten.

    Und da auch ich wie sie gerne ein freier Priat sein will, stimme ich wie sie mit einem entschiedenen NEIN zur Entwaffnungsinitiativ​e.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Biodiversität: Wir haben zu wenig Schutzflächen! Die Leistungen der Ökosysteme müssen in Zielsetzungen und Steuerungsinstrumente der Politik und Wirtschaft einfliessen. Ein zu enger Aktionsplan des Bundes reicht dafür trotz guter Ansätze nicht.“ (Markus Fischer Der Professor für Pflanzenphysiologie ist Mitglied des Expertengremiums des Weltbiodiversitätsrats in BaZ vom 1.10.2020)
  1. Finanzen & Steuern
OECD-Mindeststeuer: Mehreinnahmen gehören den heute steuergünstigen Kantonen. Die Zuweisung von Mehreinnahmen an den Bund führt faktisch zu einer materiellen Teilharmonisierung der Gewinnsteuern. Die Einführung der Mindeststeuer ist nicht für eine weitere innerstaatliche Umverteilung zu missbrauchen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu