1. Gesellschaft

Die Mehrzahl Politiker/Innen ist narzisstisch krank

Unsere Ge­sell­schaft ist schwer krank, was dies­be­züg­lich noch in­ter­es­sierte Men­schen gut fest­zu­stel­len noch in der Lage sind, denn zu krass sind jetzt schon die Miss­stän­de. Zum Bei­spiel die ver­lo­ge­nen Po­li­ti­ke­rin­nen & Po­li­ti­ker be­schö­ni­gen den Nie­der­gang un­se­rer Kul­tur doch fort­während, ent­we­der ganz be­wusst, oder dann weil sie vom We­sent­li­chen des wahr­haft rich­ti­gen Leben mehr­heit­lich wenig Ah­nung haben.

Die Mehrzahl der Politikerinnen und Politiker schwadronieren zu lange schon fast ausschliesslich nur noch auf der materieller Ebene, wobei sie die einheimische Bevölkerung immer mehr diskreditieren, wo sie doch mehrheitlich immer – speziell vor Wahlen – immer vorgeben, sich für diese 100%-ig einzusetzen. Dies z.B. auch gegenüber illegalen Einwanderer welche mehrheitlich unter Missbrauch der Asylschiene kommen, begünstigen. Das Schlimmste aber ist was die SP, die Grünen, die CVP und FDP im Schilde führen, nämlich die direkte Demokratie der Schweiz mittels des Rahmenvertrages an die EU zu verkaufen. Die schlimmsten Auswirkungen auf unsere Gesellschaft produziert vermehrt völlig ungestört weiter der Genderismus, weil der unsere Kinder zu reinen Objekten macht. Dies z.B. mittels Abschiebung der Kinder aus der Familie i.d. Kitas, z.T. schon mit 6 Monaten, was reiner Kindesmissbrauch ist. Bereits vor 3500 Jahren hat der chinesische Weise Konfuzius nämlich schon gelehrt:

“Was ein Kleinkind die ersten VIER Jahre bei SEINER MUTTER lernt,

kann ihm später keine Universität der Welt mehr ersetzen.”

Und was ist das? Es ist die unbedingte empathische Nähe seiner leiblichen Mutter, kurz und gut, es ist die durch rein gar nichts ersetzbare Mutterliebe. Dass ausgerechnet Politikerinnen wie Frau Merkel in Deutschland, Frau Sommaruga in der Schweiz, welche beide keine Mütter sind, derartigen Einfluss auf die Menschen ihrer Länder haben. Der renommierte Psychiater und Psychoanalytiker Dr. Hans-Joachim Maaz nimmt dazu eindrücklich Stellung. Er stellt fest, dass die meisten Spitzenpolitiker unter zum Teil schweren, narzisstischen Störungen leiden, die das Persönlichkeitsprofil​​​​​​​ erheblich beeinflussen. So werden bedrohliche Lebenssituationen permanent verharmlost. Das notwendige, entschlossene Handeln bleibt aus. Herr Maaz erklärt auch sehr gut & verständlich,

warum die Wähler immer wieder auf dieselben Mechanismen hereinfallen und genau jene Politiker wiederwählen, die ihnen den Weg in den Niedergang ebnen.

Sehr wichtige Wahlen stehen in der Schweiz jetzt wieder an, weshalb ich nur Jedem bestens empfehlen kann, sich diesbezügliche Erkenntnisse von Dr. Hans-JoachimMaaz sich jetzt erst einmal in aller Ruhe – ganz wertneutral – anzuhören. Dieses Gespräch kann sich gerade für unsere persönliche Entwicklung als sehr wertvoll und zielführend erweisen. Jedoch auch um beim kommenden sehr wichtigen Urnengang diesmal ganz bewusst – seiner dadurch hoffentlich gewonnenen neuen Erkenntnisse – seine richtige Wahl damit treffen zu können. Ein hochspannendes und aufrüttelndes Gespräch ist es allemal.

https://w​​​​​​​ww.anonymousnews​.​r​​u​/​2​019/08/23/​ps​yc​h​ia​te​r-​poli​tik​er-​ge​ist​esk​ra​n​k/​

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Die Mehrzahl Politiker/Innen ist narzisstisch krank
  • September 7, 2019

    Trump ist der richtige Präsident für die richtige Zeit.

    Ein Egomane der der sich nur für sich selbst interessiert.

    Schliesslich weiss man schon seit Nixon und Bill Clinton, wie das so zugeht im white house.

    Wie sagte mal Truman: “Wenn du einen Freund willst in Washington, kaufe einen Hund”.

    Kommentar melden
  • September 8, 2019

    Zum Bei­spiel die ver­lo­ge­nen Po­li­ti­ke­rin­nen & Po­li­ti­ker …

    Ich glaube eher nicht, dass Politiker|innen von natur aus verlogen sind. Sie sind aber weder besser, noch schlechter, als der Rest der Gesellschaft, und als Solche sind sie doch genau so opportunistisch wie der Rest der Menschheit auch. Und es geht um sein und scheinen, und wer schöner scheint, hat es einfach leichter im Leben, auch das sind Tatsachen, die man nicht ignorieren kann.

    Und dazu, es ist wie in einem neuen Job. Am Anfang hat man vielleicht noch Vorstellungen, aber bald schon macht einem die Realität vernünftig, das ist in jeder Firma so. Und als Aussenseiter|in ist es in der Politik genau so schwer, sich mit den erforderlichen Tantiemen zu versorgen, wir erinnern uns sicher alle an den ehemaligen ‘religiösen’ Nationalrat aus Wettingen, der nach seinem Abgang sogar auf öffentliche Unterstützung angewiesen war, weil er in seiner Amtszeit als Politiker für für keine einzige ‘wichtige’ Branche ein valabes politisches Aushängeschild war.

    Man muss daher nicht unbedingt verlogen sein, man muss einfach nicht überall immer nur ausmerksam und kritisch sein. Und was ich nicht weiss, macht andere auch nicht heiss.

    > Trump ist der richtige Präsident für die richtige Zeit.

    Absolut korrekt. Und er ist der arttypische Deutsche, einfach im amerikanischen Gewand. Und sein unbezahlbarer Vorteil ist, dass er das ganze gesellschaftlich/poli​tische Pack von innen und aussen kennt. Ihm macht niemand etwas vor, und deshalb muss er auch niemandem etwas vormachen, und das nehmen ihm natürlich Alle übel. Vor Allem das sogenannt US-liberale, und bei uns als SP-nah bekannte Gutmenschen-Gesellsch​aft bestehende Geklüngel aus der intellektuell eher ‘gefestigteren’ Gruppe des Gesellschaftsteils, die ja vor Allem davon profitierte, dass das Leben im ‘System’ für ganz normale Menschen rechtlich und juristisch immer komplizierter gemacht wurde.

    Aber auch nur die könnten darunter leiden, wenn irgend etwas wieder einfacher würde. Und deshalb schreien sie ja auch so laut, und vor Allem medial, denn auch die Medien profitieren ja immer am Meisten, wenn möglichst viel Aerger und Verdruss mit im Spiel ist, und so auch dafür sorgt, dass man auf der Welt rum reisen kann, sich vor Kameras präsentieren, einander Hände schütteln, und so tun, als wäre man einer echten Lösung eines Problems sehr viel näher gekommen. Und dann fliegt man erste Klasse wieder zurück, und fährt so weiter, wie zuvor.

    Aber Trump kann sich nichts dafür, dass es so ist. Und wäre er nicht Milliardär, er hätte wohl die allermeisten Schweizer Knüttel auf seiner Seite. Sein Problem ist das Geld, was ihm so viele Neider produziert, und nicht seine Art. Aber wie auch immer, in etwa fünfzig Jahren wird er als einer der Helden in die amerikanische Geschichte eingegangen sein. Neider hin oder her. Da mache ich jede Wette.

    Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Wenn ich eine Sache nicht durchschaue, bin ich kein Fachmann auf dem Gebiet. Das weiss ich selber, wo ich Fachmann bin, wo nicht. Und, Lesen bildet nicht nur, Lesen ist ist die Information von Dritten, die, wenn ich sie weitertrage, Verifizieren muss, auf den Wahrheitsgehalt.

      W​enn ich nun als Politiker einfach so Informationen weitergebe, deren Wahrheitsgehalt ich nicht Verifizieren kann, bin ich einfach nur ein um die gute Gunst buhlender Depp. So Vergleichbar mit so gesucht wird der Superstar, oder der Depp im Dschungel, einfach nur ein Medien und Macht geiles etwas. “Man darf ein absolut Verlogener Mensch” nicht mehr schreiben.

      Kommentar melden
  • September 8, 2019

    Herr Hottinger, sind Sie Politiker? Das wusste ich gar nicht….

    Kommentar melden
    • September 8, 2019

      Herr Hottinger ist kein Politiker. er ist bekanntlich parteilos. Ja wer lesen kann, ist der ist auch hier im Vorteil ????????

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      «Ja wer lesen kann, ist der ist auch hier im Vorteil ????????»

      Das gilt auch für Sie, Herr Forestier. Es steht Parteifrei und nicht Parteilos. Es gibt sowohl parteilose, wie auch parteifreie Politiker.

      Herr Härtli, der hier einen Beitrag geschrieben hat ist Politiker in der Parteifrei St. Gallen. Und in meinem Kanton ist der Ständerat Minder ein Parteiloser.

      Kommentar melden
  • September 8, 2019

    Herr Gilbert Hottinger
    Die von uns gewählten Politiker sind das Spiegelbild der Gesellschaft.

    Wort​ zum Sonntag: Nicht die Symptome sondern die Ursachen benennen!

    Würden die Menschen das Geldsystem in seiner Entstehung und vor allem Auswirkung für die Abdeckung der gegenseitigen Leistungserbringung begreifen, wir hätten eine völlig andere Gesellschaft und Politiklandschaft! Keine Spiele mehr möglich!

    Die weltweit infamsten, Betrügereien, werden mit Hilfe der betreuten Bildung und Justiz begangen!
    Ist es denn so sehr schwer, die Auswirkung zu begreifen, dass man Geld zuerst ausgeben muss bevor es ein Dritter erhalten kann? In der Geldmenge sind ursächlich sämtliche Abläufe abgebildet. Wir legen das Geldvolumen nur noch um! Die gegenseitige Leistungserbringung wird mit Geld aufgewogen getauscht.

    Die betrügerische Zuordnung der Wirtschaftseinnahmen aus den Staats- und Sozialausgaben als Teilgegenwert der Leistung, zur Widerumlage an den Staat, muss doch geistig zu verkraften und damit die infamen Spielereien der Politik zu erkennen sein.

    Die Negativzinsen des Bankensystems ist nur möglich, weil die Justiz das Geldsystem nicht begreifen darf; denn die Negativzinsen der Zentralbank betrifft die eigene Geldschöpfung als gesetzlich verankerte Pseudoliquidität für die Geschäftsbanken (nicht durchlässig), wobei die willkürliche Weitergabe die Geldschöpfung der Geschäftsbanken beinhalten! Reiner Betrug, Trennung Staat und Zentralbank hin oder her!

    Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Wer den Boden nicht Urbar macht, bekommt keinen Acker. Wer nicht sähet, kann nicht ernten.
      Geld ist (ausgenommen Edelmetalle und Edelsteine die Werte mystische verkörpern) etwas Künstliches, Mensch gemachtes.
      So lange man am Geld machen herum studiert, der angeblich richtige Weg zum Geld machen, geht man einen Irrweg.
      Jedes Lebewesen auf dem Planeten ist nun einmal dafür vorgesehen, seine in seinem Umfeld erwartete Leistung zu erbringen.
      Das ist nicht Geld machen und Casino Spiele.

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Schauen sie Perma Kultur Beispiele an, wie man solche Probleme angehen kann.

      Die Multis und Politik werden aber nicht begeistert sein.

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Der sinnlose Wert des Goldes ist auch Menschen gemacht!
      Wir decken die Bedürfnisse mittels gegenseitiger Leistungserbringung ab! Diese Abdeckung erfordert nicht unbedingt Erwerbsarbeit!
      Der Virus Zahler ist das Krebsgeschwür im Denkvermögen und ermöglicht die Betrügereien mit Hilfe der Justiz! Die Regierenden danken es ihnen!

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Der Wert schon, das Gold selber ist natürlich…soweit

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Das Problem ohne Geld, ist doch, dass der Tauschhandel nicht kontrolliert werden kann. Ausserdem hat der Supermarkt mal genügend Türen am Lager…

      Die Lösung des Problems: Geld kann man Lagern. Dann hervor nehmen, wenn der Preis stimmt, oder ein Kaufbedürfnis da ist.
      Ob man Geld als Physisches lagert, oder Buchgeld, ist nicht so wichtig. Aber, es muss Lagerfähig sein, bleiben.
      Dass Menschen die für die “Allgemeinheit” arbeiten bezahlt werden, kein Problem, aber es müssen nicht so viele sein die nur noch Blödsinn im Kopf haben.

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Das Grundeinkommen ist doch eine Idee, der Konsumzwang ebenso, stammt wie der Kapitalismus aus der gleichen Küche.

      Freie Marktwirtschaft, was eine EU immer trällert, heisst, keine Zölle und freier Warenverkehr. Früher wurde man an Brücken und Toren von Städten abgezockt, dann an Grenzen, heute von ausserhalb einer Union…
      wir haben es keinen Millimeter weiter gebracht…und die Inquisition ist die “Klima….dingsbums Glauben Religion”

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Das Gold ist ein Produkt der Natur und gehört allen Menschen! Alles klar?
      Das Geld sind erst einmal Ziffern in der Bankbuchhaltung und besteht aus nicht getilgten Schulden! Sie bewahren Schulden auf; demnach ist die Aufbewahrung nicht im Sinne des Geldsystems zur Abdeckung der gegenseitigen Leistungserbringung.

      Gelerntes aus der betreuten, manipulierten Bildung, mit Hilfe der Justiz, hinterfragen und Denkfehler beseitigen!
      Wieso, Blödsinn ist Mehrheitsfähig; denn es sind Arbeitsplätze, also Beschäftigungen!

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Der Konsum, also Leben nach möglicher Façon ist letztlich das Endglied der Schöpfungskette und dafür wird Geld erzeugt! Oder wurde Ihre Produktion nicht benutzt?
      Nicht Grundeinkommen, sondern wahlweise Grundsicherung statt Erwerbseinkommen im Rahmen der Bedürfnisabdeckung der Bevölkerung!
      Gegense​itige Leistungserbringung mit Geld aufgewogen muss nicht zwingend nur aus Erwerbsarbeit stammen (immer weniger)!

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      “Das Gold ist ein Produkt der Natur und gehört allen Menschen!”
      Könnte man genau so gut vom Boden sagen. Aber den haben sich einige unter den Nagel gerissen und eingezäunt. Und nun wird damit auch viel spekuliert und umgezont was die Wohnkosten verteuert und damit das Leben an sich.
      Es müsste sich vieles ändern, Bodenbesitzer müssten Abgaben den nicht Bodenbesitzern machen. Und statt die Arbeit sollte man wieder wie vor langer Zeit schon einmal das Kapital besteuern.
      Das würde mehr Gerechtigkeit schaffen und die sinnlosen Wettbewerbe nur wegen Geldgier würden abnehmen da der Anreiz viel Vermögen aufzuhäufen dann leiden würde.

      Kommentar melden
    • September 10, 2019

      Man muss wohl etwas die Historie anschauen, damit man in dem heutigen “Ansichten Chaos” etwas klar kommt.
      -Boden: einer alleine oder eine kleine Gruppe begann irgend wo, im damals noch nicht besiedelten Gebiet diese Flächen zu nutzen, Urbar zu machen.
      Dieses Urbarmachen ist Leistung einbringen in einen Boden, der sonst anderes “macht”. So wächst anstelle “Unkraut” durch kultivieren Sachen, die man essen kann.
      Beim Boden bewirtschaften geht es um das Ureigenste Problem, Nahrung erzeugen.
      Weil man Sesshaft wurde, baute man Häuser die einem schützen.

      Da es schon immer arbeitsfaule Menschen gab, kamen die mit Gewalt als Räuber und haben den Bauern das weggenommen, was die Rechtens erwirtschaftet haben.
      Warum? Weil diese arbeitsfaulen Menschen diese Räuber das konnten.

      Kommentar melden
    • September 10, 2019

      -Gold: Edelsteine, es waren Schamanen, welche “glaubten” dass diese Edelmetalle und Steine eine besondere Wirkung haben. Dass sie diese Schamanen näher zu einem “Gott” brachten.
      -Der einfache Mensch betrachtete was er fand nach : kann ich es essen, kann ich es trinken, nutzt es sonst wie? Und da man Steine nicht essen kann, war das auch nichts besonderes für ihn.
      Man darf sagen: die Dummschwätzer, die es schon damals wie heute gab, und gibt, haben dann behauptet, mit diesem Zeugs bekäme man besondere Macht. Und die Idioten stimmten mangels wissen zu, halfen mit Gewalt diesen Betrügern, die anderen zu überfallen und zu berauben.
      Die Geschichte wiederholt sich also immer wieder. Und ja, heute kann man “Geld” bestimmen wie damals auch schon, Nur, das Leben wird bestimmt durch Atmen, Trinken, Essen, ….sich schützen vor Unwettern und Räubern, seine Gene fortpflanzen.

      Im Leben ist es auch nicht richtig, dumme Sprüche oder man nennt es Politik zu sprechen, und so die Gesellschaft zu verklären. Es kommt immer auf das Reale Ergebnis drauf an.
      Die Wirklichkeit….

      Kommentar melden
    • September 10, 2019

      Herr Huber sie haben schon recht. Finden sie Gold, behalten sie das geheim, wo sie es gefunden haben, die “Regierenden” werden sie schon dazu bringen, den Fundort zu zeigen, weil die sich anmassen, eine Lizenz dafür abzugeben, damit die faulen Säcke weiterhin im Büro hocken können, und sie für die die anstrengende Arbeit machen.

      Kommentar melden
    • September 10, 2019

      Herr Emil Huber
      Der Kapitalismus ist eng mit Eigentum (das meiste ist Besitz; denn die Bank ist Eigentümer) verbunden. Darum herum hat die Justiz ihre Gesetzte erlassen um zu verschleiern oder eben die Betrügereien zu decken! Das Geldsystem als wichtigste Grundlage des Wirtschaftens zur Abdeckung der gegenseitigen Leistungserbringung, darf völlig falsch gelehrt werden und die Rückgabe der Staats- und Sozialausgaben über das Erwerbseinkommen gilt als Grundstein für den Virus Steuer- und Sozialzahler!
      Sämtli​che Diskussionen rund um das Geld, basieren auf falschen Grundlagen, darum kann das Gesagte nicht stimmen!
      Die Regeln sind immer auf die Symptome abgestimmt, niemals auf die Ursachen!

      Es geht nicht um Bezahlung der Gemeinwohl- und Sozialausgaben, sondern um die Umlage der Geldschöpfung! Diese Ausgaben können nur korrekt über den Umsatz an den Endkunden erfolgen. Die Kaufkraft zur Abdeckung der Bedürfnisse ist reine Planwirtschaft!

      Kommentar melden
    • September 10, 2019

      Herr Werner Nabulon

      Die Geschichte, ausser Kriege, basiert auf Gesetzen der Justiz! Wer den Staat als Verhinderer seines möglichen Erfolges begreift, wird immer falsch denken; denn die Ausgaben kommen vor den Einnahmen!
      Der Staat macht keine Gewinne, er gibt den Rückfluss seiner Ausgaben (ohne diese würde das Volumen fehlen 1 + 1 = 2) wieder in den Kreislauf! Nur die Lehrmeinungen und die Gesetze der Justiz, vernebeln den Geist um die Spiele der Regierenden zu ermöglichen!

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      “”Wer den Staat als Verhinderer seines möglichen Erfolges begreift, wird immer falsch denken;””
      Mehr oder weniger machen “Wir” demokratisch, die Gesetze. Je nach Lobby Erfolg…!!

      Und wenn nun dieses “Wir” Gebilde *Staat* genannt, beschliesst, Plan 2030/ 2050, CO2 Neutral, kann man zu Recht behaupten: Dieser Staat ist der Verhinderer…

      Auf​ gut Deutsch: wir haben im 21 Jahrhundert in dem die Menschen gebildet sein sollten, eine Unglaubliche Anzahl von Leichtgläubigen Idioten, (sorry) die nicht merken, dass dies ein Weiterer Weg ist, die Menschen zu beherrschen.
      Es geht um nichts anderes.

      P.S. Nur wer Hypotheken und Schulden auf der Bank hat, gehört der Bank.
      Wer Guthaben hat, keine Hypotheken, hat keine Schulden, wird aber abgestraft (dummes Gesetz) dass man mehr Steuern zahlen muss.

      Mit dem Umkehren von Werten “wenn ich Guthaben Erspartes auf der Bank habe, horte ich Schulden” betrügt die Leichtgläubigen.

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Wer im Schweisse seines Angesichtes irgend wo Wald urbar gemacht hat, mit diesen Mitteln seine Hütte gebaut hat, dem können die Banken kreuzweise.
      Denen gehört gar nichts.

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Herr Werner Nabulon

      Zählen Sie sich, wie ich bis zu meinem 58 Lebensjahr auch, zu den Idioten, welche das Geldsystem, vermittelt in Betrugsversion von der betreuten Bildung mit Unterstützung der Justiz, nicht begreifen wollen oder können und wähnen sich immer noch als Steuer- oder Sozialzahler?
      Diese wichtigsten Grundlagen begreifen, würde korrekte Argumentationen ermöglichen, aber so werden die Symptome besprochen!
      Man kann kein Umweltproblem mit Geld lösen; denn ein perpetum mobile ist anpassungsfähig!

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Da ich aus dem Handwerk komme, habe ich mich damit beschäftigt, wie ich meine Handwerksarbeit richtig hinkriege, wie ich zu Kunden komme, zu zufriedenen Kunden, die mich möglichst nicht betrügen.
      Steuern bezahlt man, für die Allgemeinheit. Das war eine der Infos. Die Politiker aber auch das Volk ist verantwortlich dafür, dass nicht verschwendet wird.
      Bei Diskussionen Strassenbau oder Bildung habe ich stehts die Bildung bevorzugt.

      Wenn aber die Kulturmacher behauptet haben, sie seien das Gelbe vom Ei, hat die Strasse gewonnen.
      Und ja, spare in der guten Zeit, so hast du in der Not. Meine Kriegsjahre erfahrenen Eltern und Grosseltern oder Gross Onkels haben das so gesehen.
      Von denen kam damals auch der Spruch, Bänker sind die Besten Räuber, verschulde dich nicht. Hast du schulden zwingen sie dich in die Knie, wer bezahlt befiehlt.

      Was ich nicht wusste, wie dieses Geldkarusesel wirklich funktioniert. Da habe ich mich immer gewundert, wie das geht???? Dank Ihnen oder Vimentis weiss ich wenigstens das.
      Aber diese Was dagegen Tun Logik, der kann ich nicht folgen…

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Was ich aber weiss, wenn wir so weitermachen, laufen wir in ganz ganz grosse Probleme hinein.
      Was ich auch weiss, UNO und Co, könnten, wollten sie, diese Nöte und Elend schon lange mindern, sie wollen aber offensichtlich nicht.

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Herr Werner Nabulon
      Den sog. Steuer- oder Sozialzahlerbetrug können Sie scheinbar nicht erkennen, weil der indoktrinierte Virus wirkt! Leider!
      Der Staat fordert seine Ausgaben als Sozialquote (erfundener Begriff) zugeordnet zurück!
      Es ist die Geldschöpfung welche die Systeme füttert, oder haben Ihre Kunden für deren Leistung, das Geld vom Himmel erhalten?
      Im Preis Ihrer Arbeit in Selbständigkeit haben Sie den Steuer- und Sozialanteil einkalkuliert. Ihre Leistungserbringung wird mit anderer Leistungserbringung mit Geld aufgewogen getauscht! Als selbständig Erwerbender wären Sie auch beim korrekten System mit dem Staat, Abrechnungspflichtig;​ denn Ihre Leistung hat den Endbenutzer betroffen! Die Materiallieferungen von anderen Gewerbebetrieben, wären Steuer- und Sozialabgabefrei! System WUST!
      Wir bezahlen keine Steuern, sondern der entsprechende Anteil in der Geldschöpfung wird umgelegt.

      Haben Sie das Betrugsspiel noch nicht erkannt? Trösten Sie sich, Sie gehören zu den 95% der Menschen, ei welchen der infizierte Virus wirkt!

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Würden die Menschen das Geldsystem begreifen, Sie tun es nicht, wäre die Armut- und Existenzkämpfe beendet! Jeder Mensch weiss, dass kein Geld fehlen kann, weil es ja aus dem Nichts geschöpft wird! Alle Veredelungen aus der Natur sind mit Schulden ermöglicht worden! Die bestehenden Bankguthaben als Ziffern in der Bankbuchhaltung sind Schulden Dritter. Warum soll das System kollabieren? Die Geldschöpfung über das Bankensystem gehört zu den Spielformen der Ökonomie und Justiz! Die Justiz müsste längst das System beenden; denn das Delkredererisiko ist ebenfalls als Betrug zu werten. Mit dem Libra wird eine Weltwährung kreiert, welche kein Delkredererisiko beinhaltet und das bestehende System als Betrug outet! Nur die Ökonomen, Justiz und Regierende können den Hintergrund nicht begreifen; denn sie verstehen ja auch das bestehende System nicht!
      Interessiert kein Mensch, wir sind Zahler BASTA! Nein sind wir NICHT!

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Herr Nabulon

      “Da es schon immer arbeitsfaule Menschen gab, kamen die mit Gewalt als Räuber und haben den Bauern das weggenommen”

      Ja, und diese Räuber hatten wohl auch Kinder die haben das Land dann geerbt und wenn sie nicht gestorben sind rauben sie heute noch nur in einer moderneren legalisierten Form.
      Mein Urgrossvater hatte auch zusammen mit Italienern Häuser gebaut. Dann wurde die Bezahlung aber verweigert. Dann wuchs wohl über Generationen Gras über die Sache und die Erben der unbezahlten ergaunerten Häuser waren dann wohlhabende Leute.

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Der Staat fordert seine Ausgaben als Sozialquote (erfundener Begriff) zugeordnet zurück!

      das nenne ich bezahlen, wenn Geld meinen Beutel verlassen und beim Staat landen

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Es ist die Geldschöpfung welche die Systeme füttert, oder haben Ihre Kunden für deren Leistung, das Geld vom Himmel erhalten?

      Meine Kunden haben Geld generiert, in dem sie ebenfalls gearbeitet haben, halt auf einem Anderen Gebiet.

      Ohne Geld würden wir Türe gegen Äpfel tauschen, ich kann aber nicht so viele Äpfel gebrauchen. Also macht man das mit dem Ersatz: = Geldnote, Geld wert

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Da man weiss; dass per Gesetz steuern einbehalten werden wie auch Sozialabgaben, rechnet man das ein, das Stimmt.
      Also gibt (das Wort heisst bezahlt) man dem Staat was Ihm anhand vom Gesetz zusteht.

      Aber: in der Direkten Demokratie redet man auch mit, wohin das Geld kommt.

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Wir bezahlen keine Steuern, sondern der entsprechende Anteil in der Geldschöpfung wird umgelegt.
      Das Deutsche gemäss Duden Wort heisst: Steuern Begleichen, Bezahlen.

      Solche “Verdrehworte” (wenn ich jemanden Umlege, mach ich was anderes) braucht die Menschheit nicht. Die Menschheit braucht für den Begriff Mann auch nicht “keine Weibliche Person”…usw

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      “”ein Mensch, wir sind Zahler BASTA! Nein sind wir NICHT! “”

      Wir sind Menschen die Ihre Soziale Pflicht = Der Allgemeinheit geben, Arbeiten = dadurch das Recht haben auch zu bekommen….auch bekannt als Bring / Hol Schuld…

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      1. Die Familie
      2. Das Land
      3: wenn eins und zwei in Ordnung ist, kann ich in der Welt tätig sein..

      Was nicht geht: Als Staat, Politiker, den Armen im Land oder den armen Europäern die Sozialhilfen streichen, damit man Afrika oder sonst Projekte für die Geldlobby unterstützen kann

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Ja, die Räuber hatten wohl Kinder, und diese Kinder gingen in die Politik, aber nicht nur als “Reiche”
      Denn diese Halunken hatten immer noch Schärgen …in was für einer Partei als Wasserträger ohne es zu merken die wohl sind?

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Herr Werner Nabulon
      Die Staats- und Sozialausgaben als Gegenwert der Leistungserbringung gehört Ihnen nicht, sondern sollte direkt zwischen Wirtschaft und Staat, aus diesen Wirtschaftseinnahmen zurückfliessen! So schwer zu verstehen!

      Der Zahler ist erfunden und Sie, wie 95% der Menschen auch, sind dem Betrug aufgesessen!
      Können Sie den Mist, aus Ihrem Denkvermögen eliminieren?

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Herr Werner Nabulon

      Richtig! Mit dem Geld der nicht getilgten Schulden wird die gegenseitige Leistungserbringung abgedeckt! Diese kann auch ohne Erwerbsarbeit erfolgen!
      Wir tauschen und legen die Geldschöpfung um. Das Gelernte entspricht nicht dem logischen Ablauf der Geldschöpfung; denn die betreute Bildung mit Unterstützung der Justiz lehrt, dass Geld aus Guthaben (Reichen) entstehe!

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Der Preis der Leistungserbringung des Staates, nennt man “Steuern”! Dieser Pflichtpreis ist natürlich in der Geldschöpfung enthalten, andernfalls die Abdeckung der gegenseitigen Leistungserbringung, nicht funktionieren würde.
      Korrekte Umlage: Direkt zwischen Wirtschaft und Staat, wo es als Einnahmen buchhalterisch erfasst ist! Der Umweg über das Erwerbseinkommen (zuordnen und weitervergüten) ist als Irreführung ersichtlich, wenn man geistig folgen möchte?

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Der Duden folgt den Betrügereien, weil die Verfasser, das System auch nicht begreifen dürfen!
      Es ist doch reine Logik, dass mit der Abdeckung der gegenseitigen Leistungserbringung, ein Tausch mit Geld aufgewogen erfolgt. Die Begriffe stehen praktisch alle nicht im Einklang mit dem Geldsystem!
      Denkfehl​er eliminieren ist nicht verboten; denn es wurde schon mancher Unfug behauptet und hat den Menschen enormen Schaden zugefügt!

      Die Armut und Existenzkämpfe könnte nicht zelebriert werden, würden die Menschen das Geldsystem verstehen! Man will es nicht verstehen, wie die Bewertungen bei Vimentis zeigen!
      Der nächste Betrug wird mit den Negativzinsen verübt, ohne dass die Justiz eingreift!
      Die Dummheit der Menschen wird eben umgesetzt!

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Die Staats- und Sozialausgaben als Gegenwert der Leistungserbringung gehört Ihnen nicht, sondern sollte direkt zwischen Wirtschaft und Staat, aus diesen Wirtschaftseinnahmen zurückfliessen! So schwer zu verstehen!

      Nein, wir die nicht betrügen machen das ja, genau so wie vom Gesetzgeber gefordert.

      Wo wir nicht mitmachen, wenn laufend mehr Prozente gefordert werden, weil die Wünsche immer vielfältiger werden. Oder einfältiger, wenn Reiche die Zielscheibe sind, ob wohl die ja Arbeitsplätze generieren.

      Nein, Bezahlen streiche ich nicht aus dem Wortschatz. Auch nicht dann, wenn ich die von Anfang klar deklarierten Beträge %sätze einbezahle, das ist nun mal einfach Deutsch.

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Aber ich weiss von Anfang an, wenn ich etwas verkaufe, dass ich so und so viel Geld “treuhänderisch” für den Staat entgegennehme. das ist eingerechnet.

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Der Duden folgt den Betrügereien,

      Nein​, ein ganz klares Nein.
      Dem Gendermainstream folgend, sollte in den Pässen bei den Männern “Nicht Weiblich” als Geschlecht stehen, ….das ist kein Witz, das ist einfach Irrsinn.

      Nimm den Menschen die Sprache weg, sie werden sich nicht mehr getrauten zu sprechen, und so kriegt man sie Unterdrückt…
      Ebens​o kontrolliere die Medien…uralte Forderungen aus dem 19 Jahrhundert, wie man den Pöbel weichklopft.

      Das sind die Ziele Herr Bender….heute glauben Frauen noch, sie wären dann an der Macht, aber in echt sind sie nur Werkzeuge..

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Geld ohne Erwerbsarbeit, was nicht wieder für die Erwerbsarbeit für alle, der Nachhaltigkeit dient, ist kein Geld, taugt nichts.

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Die Armut und Existenzkämpfe könnte nicht zelebriert werden,= Wenn die Menschen ein Dach über dem Kopf haben, kein Hunger haben mussten, Zugang zur Krankenpflege hätten, und etwas in die Schule gehen dürften oder einen Beruf lernen könnten.

      Menschen die Hungern können gefährlich werden

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Doch im Duden sind die Begriffe rund um das Geldsystem falsch, weil die Lehrmeinung ein reiner Betrug darstellt. Die Begriffe sind dem Betrug aufgesessen!
      Als selbständig Erwerbender nehmen Sie treuhänderisch die Anteile Staat und Soziales entgegen. Habe ich immer gesagt, demnach bezahlen Sie nicht!
      Der unselbständig Erwerbende, darf keinen Anteil der Staats- und Sozialausgaben auf seinem Lohnzettel zur treuhänderischen Weiterleitung erhalten; denn er ist nicht der Berechtigte!

      Es muss niemand hungern, würden die Menschen das Geldsystem verstehen; denn auch die die Altruistik ist die Aufgabe der jeweiligen Staaten. Es fehlt kein Geld, jedoch wird das Gelddrucken nicht jedem Land zugestanden! Ausbeutung muss funktionieren.
      Geld gegen Automatisierung taugt nichts, was für eine Idiotie. Die Roboter und Digitalisierung ohne Geld, hahahah!

      Die Justiz hat die Gesetze rund um die Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie erlassen. Die Geldschöpfung dürfte niemals ein Delkredererisiko beinhalten und die Guthaben nicht verzinst werden. Auch die Bankinvestitionen sind rechtlich nicht zu befürworten. Die Negativzinsen ist reiner Diebstahl!
      Die Medien und Wirtschaftsprofessore​n reden von parken von Geld bei der ZB. Ist gar nicht möglich; denn die Pseudoliquidität wird von der ZB selbst geschöpft (keine Durchlässigkeit). Dieser Schöpfung können sich die GB gar nicht entziehen, denn der Zahlungsverkehr wird über die ZB abgewickelt; denn aus der Geldschöpfung der GB entsteht keine Liquidität zur Weiterverwendung. Ist schlicht und einfach nicht möglich, trotzdem wird dieser Unsinn von Regierung, Medien und Justiz geglaubt. Idiotischer geht es nicht!

      Kommentar melden
    • September 12, 2019

      Herr Nabulon. Wenn wir die Betrügereien unterstützen und uns als Zahler wähnen, begehen wir Selbstbetrug! Dadurch lassen wir uns belügen und unterdrücken!

      Kommentar melden
    • September 13, 2019

      Herr Bender,
      vor ihrer Zeit schon, hat man in der Sprache festgelegt, nicht nur im Deutsch, wenn sie einen Wert jemandem Anderen Geben, begleichen, bezahlen sie.
      Man muss doch nicht wie im Gendermainstream verlangt wird, anfangen die Sprache zu verhunzen.
      Wenn ich also das Treuhänderische Sozial usw Zeugs dem Staat über gebe, wird der Vorgang bezahlen genannt. Punkt.

      Wenn “die” beschliessen diese Anteile müssen grösser werden, weil sie mit dem Sozialgeld nicht umgehen können, dann ist es “Diebstahl” anders gesagt, “die” sind nicht fähig zu Wirtschaften, also absolute Pfeifen.

      Kommentar melden
    • September 13, 2019

      Wenn Menschen Hungern, dann, weil keine Nahrung da ist. Da können sie noch lange Geld drucken, sollen die die Noten fressen…das löst keine Hungerprobleme.

      Kommentar melden
    • September 13, 2019

      Wenn der Vorgang jedoch künstlich, also nicht korrekt im Sinne des Geldkreislaufes, kreiert ist, so werden die Begriffe eben falsch verwendet! Das war schon immer so!
      Logik, oder?
      Der Preis für die Leistung des Staates, muss direkt zwischen Wirtschaft und Staat umgelegt werden, weil diese Ausgaben letztendlich als Wirtschaftseinnahmen verbucht werden!
      Logik oder?
      Nahrung hat es genug, nur die an der Verteilung hapert es!

      Kommentar melden
    • September 13, 2019

      Ich habe von Anfang an Begriffen, was dem Staat gehört % gehört dem Staat.

      Was ich nicht verstanden habe, dass man immer mehr % fordert. Da ist es legitim, bei der Abstimmung das Nein gegen die Erhöhung einzulegen.

      Ich bin schon immer erst für die Schweiz schauen davon ausgegangen, wie ich erst für meine Familie schaue…bevor ich Geld in die Welt hinaus schmeisse …um anzugeben.

      Ich bin kein Funktionär an den Schalthebeln UNHCR, der sich für die Weltgesundheit und Ernährung einsetzt, direkt verantwortlich ist. Da es nicht klappt, muss ich resigniert feststellen, an den Hebeln hocken alles Pfeifen.
      Wie an anderen Orten auch….aber Dumm daherschwatzen…nich​ts tun, das können sie.

      Kommentar melden
    • September 13, 2019

      Ein Nein ist nicht notwendig, solange es sich um Geldausgaben handelt, welche dem Gemeinwohl nützt! Der Staat fordert nicht mehr Geld zurück als es die Volkswirtschaft verträgt! Nur sollte die Umlage nicht über das Erwerbseinkommen vorgenommen werden, sondern direkt zwischen Wirtschaft und Staat, von da wo die Ausgaben als Einnahmen verbucht wurden!
      Der Staat macht keine Gewinne! Die praktizierte Betrugs – Zuordnung des Rückflusses auf Einkommen unter CHF 36’000 frei verfügbar, ist völliger Nonsens! Solange die Menschen meinen, sie würden Zahlen, meinen die Reichen sie würde das meiste leisten! Antrainierte Dummheit aus betreuter Bildung.
      An den Schalthebeln, hockt der Querschnitt der Gesellschaft. Dummheit mittels Gehirnwäsche hat fatale Folgen! Die Philosophen (Denker) müssten die Betrügereien längst anklagen. Die Justiz müsste sich selbst anzeigen!
      Wie sie aus Vimentis-Antworten ersehen, entwickelt die Dummheit bei den Menschen ein Wohlgefühl!

      Wer einen Bankkredit nicht zurückzahlen kann, darf nicht rechtlich belangt werden, es sei denn er hat den Kredit betrügerisch erworben! Die Banken können nicht Pleite gehen, wenn es die Zentralbank nicht will! Die Gesetze stehen nicht im Einklang mit dem Geldsystem resp. folgen der Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie!

      https://​www.youtube.com/watch​?v=nHMq_PFkrho&featur​e=youtu.be

      Natürlich fehlt auch hier die Thematik Zahler Virus!

      Wenn jedoch die Grundlagen falsch sind, so kann das Gesagte nicht stimmen!

      Kommentar melden
    • September 14, 2019

      Sorry Herr Georg Bender,
      “”Der Staat fordert nicht mehr Geld zurück als es die Volkswirtschaft verträgt!””

      so eine Aussage interpretiere ich als absolut Wirtschafts-Fremd. So bald ich in den Export gehe, oder gegen den Import antreten muss, kann ich mit solchen Kosten nicht mehr Klarkommen, zuviel ist dann zuviel.

      So lange zwei Landes Interne Konkurrenten sind, stimmt ihre Aussage.

      Wenn natürlich “diese ???” solche Erklärungen von Ihnen Hören, der das ja gelernt hat, glaubs wohl geht da alles schief..

      Kommentar melden
    • September 15, 2019

      Herr Werner Nabulon

      Richtig wirtschaftsfremd, so wie man es als Gehirnwäsche indoktriniert hat!
      Der Staat braucht schon immer keine Einnahmen um seine Aufgaben erfüllen zu können. Geld entsteht aus dem Nichts und der Staat hat die Währungshoheit. Die Geldguthaben bestehen aus nicht getilgten Schulden!
      Nun wünsche ich einen schönen Sonntag beim Synapse-Tanzen!
      http​s://www.pufendorf-ges​ellschaft.org/post/da​s-ganze-zeit-intervie​w-mit-stephanie-kelto​n-vom-4-april-2019-zu​r-modern-monetary-the​ory-mmt

      Kommentar melden
    • September 15, 2019

      In einem haben sie Recht:

      Jene die sich Staat nannten Kaiser, Könige, Adelige, haben sich mit Gewalt schon immer genommen, was sie wollten.

      In der Schweiz ist das Volk der Souverän, so bestimmt worden, aber jene die behaupten sie wären der “Staat” sind bezahlte Beamte, die das tun müssen, was wir befehlen und wir befehlen keinen Diebstahl.

      Kommentar melden
    • September 15, 2019

      Herr Nabulon
      Wieder falsch. Der Staat nimmt kein Geld, sondern gibt Geld!
      Früher waren die Steuern Verzehr, heute Geld aus dem Nichts! Unterschied erkennen!
      Der Staat gibt Geld er nimmt kein Geld! ES ist kein Diebstahl! Die ZB resp. GB verkleinern mit den Negativzinsen, das Guthaben. Sie begehen mit Erlaubnis der Justiz, Diebstahl; denn sie bestimmen die Höhe des Negativzinspotenzials​!

      Die Banken erfüllen eine Treuhandfunktion. Sie dürfen nur, ihre Kosten mit allerlei Gebühren (Gebührenregelung) und Schuldzinsen, abdecken, aber niemals mit Negativzinsen auf Guthaben einer Geldschöpfung. Die Guthaben Verzinsung ist ökonomisch auch nicht zu begründen, wenn das Delkredererisiko nicht wäre!

      Der Staat ist verantwortlich, dass seine Bürgerinnen und Bürger, von der Wirtschaft und von ihm selbst,korrekt behandelt werden. Die Justiz hat dafür die notwendigen Gesetze zu erlassen, aber nicht den Banken den Raub zu ermöglichen! Die Medien müssen nicht kommentieren sondern Strafanzeige vornehmen.

      Kommentar melden
    • September 16, 2019

      Herr Georg Bender,
      Der Staat waren früher Könige, Kaiser, Fürsten…Monarchien.​

      Mit ganz wenig Ausnahmen, hat es keinen dieser Monarche interessiert, die Kirche auch nicht, wenn die Bauern den Zehnten nicht abliefern konnten. Die Schärgen haben den Hof geplündert, genommen was sie konnten. Notfalls die Bauern erschlagen, ansonsten sind die im Winter verhungert.
      Solche Gewalt Herrschaft Zustände haben zum Beispiel die Französische Revolution ausgelöst. Vorher Bauernaufstände, da die Menschen gelitten haben.

      Der Grund warum die Herrscher “Steuern” eintrieben konnten, sie hatten Schärgen auf ihrer Seite, dazu den Grössenwahn, Europa zu beherrschen. Immer und immer wieder.
      Wer geschichtlich nicht versteht, wie Steuern erhoben wurden, wie Zölle erhoben wurden, hat ein Grundlegendes Problem.

      Kommentar melden
    • September 16, 2019

      In der Schweiz kommt die Allgemeinheit für den Strassenbau Autobahnen auf. Dafür sollten wir keine Maut bezahlen. Man hat es aber durch gekriegt, dass eine Autobahn Vignette, eine Schwerverkehrsabgabe,​ dazu Neat Rappen, Rappen für Fertigbau der Autobahnen zu verlangen. Volk hat Ja gesagt. Wie auch bei Steuern, die wären legal, Volk (wir sind der Staat) hat ja gesagt.
      Und hier wird treuhänderisches Geld was für einen Zweck bestimmt ist, umverteilt. Nicht für den Zweck gebraucht.
      Egal wie das Geld geschöpft wird, wenn es im Allgemeinen Topf landet, muss es dafür verwendet werden, wo für es bestimmt ist. Ansonsten nennt man das Veruntreuung.

      Das sind Reale Themen, nicht irgend eine Motzerei wie das Geld geschöpft wird.

      Kommentar melden
    • September 16, 2019

      Herr Werner Nabulon

      Nein auch nicht! Die Geldschöpfung erfolgt aus Schulden! Die Maut ist ein zugeordneter Rückfluss (Substrat) der Staatsausgaben (Schulden)!

      Genau das Volk wurde mit dem Virus infiziert, also blöd gebildet.

      Die Abgaben sind im Preis der Leistungserbringung einkalkuliert. Umlage ab den entsprechenden Umsätzen mit branchendefinierten Tarifen = FERTIG. Die Spielereien der Regierenden sind beendet und Sie werden den Virus los!

      Kommentar melden
  • September 8, 2019

    Trump, Salvini, Putin, Johnson, Blocher, Köppel nur um einige Namen zu nennen, alles Selbstdarsteller, Nationalisten

    Kommentar melden
    • September 8, 2019

      Die Aufgeführten sind alle absolut keine Nationalisten, sondern achtenswerte Patrioten, und das ist ein gewaltiger Unterschied.

      Kommentar melden
    • September 8, 2019
    • September 9, 2019

      Dann ist die KP in China und Vietnam wohl auch böse, weil sie ihr Land verteidigen? Ebenso wie Abe und Südkorea?

      Oder die USA, als sie ihr Land gegen Al-Qaida (und andere) bis heute verteidigen?

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Aber Herr Mosimann.Weshalb gibt es denn einen Trump?.einen Salvini?..einen Putin?einen Blocher?..etwa weil die Linken Europa derart toll und grossartig regiert haben?..etwa weil die Grosskonzerne so elegant mit den Sozialisten zusammen gespannt haben nach dem Motto “Sauhäfeli–Saudeckel​i”..??”.wir..!!..,die​ Kapitalisten machen mit den Sozialisten und den Kommunisten das Grossreich Europa,wo es keine einzelnen Völker, keine Nationalstaaten,keine​ europäische Kultur mehr geben soll,sondern nur noch Menschen,die wie in China von “Oben” bestimmte Löhne,von “Oben” bestimmte Arbeiten, und eine von “Oben” bestimmten Zukunft geben soll.Anders gesagt,die Menschen,als ein Heer von “Sklaven” die wieder den “Herren zu Brüssel,Berlin,Paris zu dienen haben.Selbstverständl​ich alles zentralistisch gesteuert von Linken politischen Entscheidungsträgern,​die mit viel Beziehungen und Schmiergeldern durch grosse Wirtschatmächte immer das voraus planen,was dem Moloch Macht und Geld noch mehr zufliessen lässt.
      Ist der Niedergang der sozialistischen Parteien überall denn nicht diesem Umstand zu verdanken,dass heute Menschen im modernen Europa wieder in Abfall-Containern nach Essen suchen müssen?..das Menschen ab 50 + Angst um ihren Job haben müssen?..das Tiere lebend von Deutschland nach Italien zum Schlachten transportiert werden,was eine unsägliche und schändliche Tierquälerei ist?..das LK-Chaffeure aus Osteuropa für 300 Euro monatlich durch Europa karren??.das ist das momentane Europa und Herr Mosimann glaubt noch immer dass die Gegner dieses katastrophalen “Modelles” Europa Nationalisten ja gar Rechtspopulisten sind!!
      Augen auf Herr Mosimann..!!

      Kommentar melden
    • September 9, 2019

      Wenn man erkennt, weil es in anderen Ländern so komische Gesetze und PolitikerInnen hat, dass das was die da Tun, absolut unmenschlich, tierquälerisch, widernatürlich ist, ist “man” Ich froh, kann ich mich wegen anderen Gesetzen in einer “unabhängigen” Nation, dagegen wehren, muss den Scheiss nicht mitmachen.

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Das Links Rechts Schema-Denken würde es nicht geben, könnten die Menschen das Geldsystem verstehen. In der Geldschöpfung ist in den Preisen der gegenseitigen Leistungserbringung enthalten, demnach sind die Systeme Wirtschaft, Staat und Soziales mit Geld gefüttert!
      Wir sind keine Zahler sondern erbringen gegenseitig Leistung um die Bedürfnisse abdecken zu können. Das Geld ist Mittel zum Zweck!

      Es ist Politik-Gehabe diese Unterscheidung zu machen, welche nur in Verbindung mit dem Zahler Virus möglich ist. Antrainierte Dummheit eben!

      Kommentar melden
    • September 11, 2019

      Wenn ich nicht gut finde, dass an Sommerabenden kleine Kinder unbeobachtet auf den Strassen sind…
      Wenn ich nicht gut finde, dass die Erwachsenen, meist Männer, lautstark diskutieren draussen…
      Wenn ich nicht gut finde….

      Das alles hat nichts mit Links Rechts denken zu tun, sondern bei uns ticken die Uhren anders.
      Mit sogenannt Links hat es zu tun, wenn welche fordern, wir müssten diesen Multikulti akzeptieren, wir müssten Rücksicht nehmen…
      Das finde ich sicher mal nicht….sie müssen Rücksicht nehmen.

      Wenn, dunkelhäutige Männer vorwiegend kontrolliert werden auf Drogen, dann, weil ein so grosser Prozentsatz Dealt. Hat nichts mit Rassismus zu tun, sondern Erfahrung,…dass es so ist, dem sagt man die Polizei ist lernfähig
      Aber man sieht, weil…(wie soll man sie nennen) die einen finden, jeder Dealer hat ein Recht hier zu sein….stempelt man genau mit diesem Verhalten jene ab, die ganz normal sind. Kriminelle gehören konsequent aussortiert…

      Wen​n, man sagen wir durch die Langstrasse geht, laufen von Schwarz Afrika oder Thailand auf willst du für ein paar Franken schnellen Sex’ Frage, muss man sich nicht wundern wenn die Männer langsam glauben, alle von Afrika oder Thailand wären in dem Gewerbe.
      Und wieder spalten jene die Gesellschaft, sind schuld, weil sie zulassen…wegen der “Menschlichkeit” dass es wohl für eine Frau besser ist das Ding des Freiers zu …keln als in Afrika ihr Kind grosszuziehen..

      Kommentar melden
  • September 8, 2019

    Lügen sind selten auf den ersten Blick leicht zu erkennen, weil sie umhüllen sich fast immer sehr hinterhältig mit dem Mäntelchen der “Wahrheit”. Die Wahrheit ist aber immer dort, wo sie am wenigsten vermutet wird.

    Die Diffamierungen mit “Nationalist” ist so eine starke, sehr abschätzige schlimme Lüge. So hat kein geringerer als der Schriftsteller Georg Orwell, weltbekannt durch seinen Roman “1984”, er dachte schon 1945 in einem Text über die Begriffe Patriotismus und Nationalismus nach, klar & unmissverständlich erkannt. Ein Nationalist, heisst es dort, “denkt ausschliesslich in Kategorien des Prestiges. Seine Gedanken kreisen immer um Siege, Niederlagen, Triumpfhe und Erniedrigungen.”

    I​​m Unterschied dazu erfordere Patriotismus “Hingabe an einen besonderen Ort und eine besondere Lebensweise, die man anderen nicht aufzwingen will”. Anders gesagt: Patrioten lieben ihr Land, achten aber auch die anderen. Nationalisten verherrlichen das Eigenen und werten das Fremde ab.

    Der erst kürzlich “abgehalftetere” italienische Innenminister Salvini – er erreichte eine Zuspruchquote der Italiener von ca. 68 % – wurde auch als “Faschist” politisch schwer diffamiert. Er ist jedoch im Gegensatz zu den Faschisten, kein Linker. Es ist auch einer der grossen geschichtlichen Irrtümer, den Faschismus als rechte Bewegung zu bezeichnen. Diktator Mussolini war ein revolutionärer SOZIALIST, der 1929 den Faschismus als alternative LINKSREVOLUTIONÄRE Bewegung ins Leben rief. Er wollte den internationalen Sozialismus ersetzen, nachdem der Erste Weltkrieg ihn (und viele andere Sozialisten) zu der Erkenntnis gebracht hatte, dass die Menschen sich ihrem Land stärker verbunden fühlen als ihrer Klasse. Der faschistische Staat (Italien) wollte das Denken der Bürger nationalisieren, nicht die Produktionsmittel. Insofern war das antikapitalistische Bündnis zwischen Faschismus (Deutschland/Italien)​ und Kommunismus (Sowjetunion) bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges viel natürlicher als die spätere Anti-Hitler-Koaliatio​n von Roosevelt, Churchill und Stalin.

    Kommentar melden
  • Oktober 22, 2019

    Warum hat der Narzissmus heute Hochkonjunktur?

    Da​s Bedürfnis, sich öffentlich zu produzieren, ist heute grösser als zu anderen Zeiten?

    Nicht unbedingt das Bedürfnis, aber die Digitalisierung macht alles viel schneller und allumfassender. Wir haben viel mehr Möglichkeiten, uns an eine grenzenlose Öffentlichkeit zu wenden. Wir können ein Foto schiessen und dieses dann innert Sekunden an eine Gruppe verschicken. Und das macht man dann auch, in der Annahme, es sei für andere interessant, zu wissen, wo wir uns gerade befinden, was wir gerade essen, was wir einkaufen.

    Das Angebot an Selbstdarstellung explodiert.

    Es gibt z.Zt. auch grüne Expertinnen die gerne in den Medien globale Gefahren suggerieren und in der Art überhöhen, um sich als einzig mögliche Retter zu präsentieren. Spätestens in ein paar Monaten wenn die Bürger die Faktura hautnah zu spüren bekommen für Massnahmen die auf grösstenteils falschen Tatsachen beruhen, werden sie eines Besseren belehrt und die Grünen wieder i.d. Bedeutungslosigkeit versinken bei den nächsten Wahlen. Also himmelhochjauchzend folgt zu tode betrübt.

    Wir haben aktuell viel dringendere Probleme wie AHV/IV Loch, zu massive Zuwanderung, Lohndrosselung durch Zuwanderung günstigerer Arbeitskläfte, Arbeitslosigkeit der Inländer über 45-Jährigen usw.

    Klimabetrug: Alle wissenschaftlichen Quellen auf einen Blick:

    https://www​.youtube.com/watch?v=​1MgPxDlCcnA

    Klimab​etrug der Grünen:

    https://ww​w.vimentis.ch/d/dialo​g/readarticle/klima–​amp-enerhgiewende-sch​windel-entlarft/

    W​as ist der Unterschied zwischen Narzissten und Blender? ich nehme an alle Narzissten sind Blender, von Natur aus misstraut man besser allen Blendern. Ich glaube ein wenig mehr Bescheidenheit würde den Menschen, speziell den Politikern/Innen nicht schaden. Wirklich selbstsichere Menschen brauchen dieses sich um jeden Preis öffentliche Profilierung absolut nicht, und haben kein Problem ihre Meinung frei zu äussern und die Meinung anderen zu zulassen.

    Kommentar melden
    • Oktober 22, 2019

      Auswirkungen des “Genderismus-Virus” auf das Kleinkind:

      Ganz furchtbar wenn ein Kleinkind (vor allem die ersten vier Jahre) einer narzistisch-genderist​ischen Mutter auf Gedeih und Verderben ausgeliefert ist. Die Störungen werden vom Umfeld i.d.R. überhaupt nicht wahrgenommen noch erkannt. Auch Fachpersonen machen sich allzu oft gar keine Gedanken, wie es den Kindern von psychisch angeschlagenen Eltern ergeht. Das Kind wird durch Vernachlässigung auf empathischer, der seelischer Ebene sein Leben lang geschädigt sein.

      Erfährt ein Kleinkind die ersten vier Jahre (Die Quadradur des Kreisen, die vier Jahreszeiten stehen für das Ganze) nicht die persönlichen NÄHE der Um- & Versorgung, kurzum die Mutterliebe, kann es sich niemals als wertige Persönlichkeit entwickeln. Was man nicht bekommt – die Mutterliebe – das hat man nicht bei sich, kann es später einem Partner darum auch nicht weitergeben, nur die körperliche Sexualität, mehr nicht. Der Grund wieso die Mehrzahl der Partnerschaften nicht mehr halten.

      Kommentar melden
    • Oktober 22, 2019

      Gehören zu den Leuten, die sich öffentlich produzieren, auch diejenigen die geradezu inflationär in Blogs überwiegend zu immer denselben Themen schreiben?

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
Energiesparmassnahmen: Suffizienz. Grundbedarf VOR Wahlbedarf. Wie bei der Corona-Pandemie. Wenn wir wissen, auf welchen Energiebedarf wir ohne grosse Not verzichten können, gibt und das einen konkreten Hinweis darauf, welchen Energiebedarf wir durch eine Steigerung des Energieangebots zwingend decken müssen und welchen nicht.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu