1. Sonstiges

Direktion des BAG Wechsel zur Unzeit

Pascal Strupler tritt mit­ten in der Co­ro­na­krise als Di­rek­tor des Bun­des­amts für Ge­sund­heit ab. Per 1. Ok­to­ber ü­ber­nimmt die 48-jäh­rige Anne Lévy.

Es gibt eine neue Leiterin des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Anna Lévy, so der Name, wurde heute auf einer Pressekonferenz in Bern vorgestellt, um Pascal Strupler ab dem 1. Oktober zu ersetzen.

Lévy, 48, ist seit sechs Jahren Leiter des Gesundheitsschutzes im Gesundheitsdepartemen​t in Basel-Stadt und seit fünf Jahren Leiter der Psychiatrischen Universitätskliniken Basel.

Es ist eigenartig zu wissen, dass der ehemalige Direktor des BAG mitten in einer Pandemie zurücktritt. Es scheint dass er eine politische Empfehlung ohne Kompetenz im Gesundheitswesen (Studium der Jurisprudenz und Administration) war. Wir sind in guten Händen! Sollten wir BAG überhaupt vertrauen? Auch wenn es eventuell vorgesehen war mitten in einer Krise tritt man ohne Not nicht zurück.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Direktion des BAG Wechsel zur Unzeit
  • April 4, 2020

    Ja, mitten in der Krise tritt man nicht zurück, angeblich soll es ja eine Jahrhundertkrise sein.

    Kommentar melden
    • April 9, 2020

      Herr Hottinger, lesen sie den Beitrag von Brian Bader, dort wird erklärt warum diese Personen aufhören. Ja es ist eine Jahrhundertkrise

      Kommentar melden
  • April 4, 2020

    «Pascal Strupler tritt mitten in der Coronakrise als Direktor des Bundesamts für Gesundheit ab.»

    Das kommt ja nicht überraschend. Das hat er bereits letzten Oktober angekündigt.

    «Pascal Strupler verlässt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) Ende September 2020. Mit der frühzeitigen Information möchte der Amtsdirektor dem Eidgenössischen Departement des Innern (EDI) eine rechtzeitige Nachfolgeplanung und einen nahtlosen Übergang ermöglichen. Die Stelle wird ausgeschrieben.»

    h​ttps://www.admin.ch/g​ov/de/start/dokumenta​tion/medienmitteilung​en.msg-id-76788.html

    Auch Daniel Koch hat einen Nachfolger:

    «Mitte​n in der Krise wird Daniel Koch vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) pensioniert. Sein Nachfolger heisst Stefan Kuster. Trotzdem bleibt auch Koch an der Arbeit.»

    https://www.medinsi​de.ch/de/post/dieser-​mann-wird-nachfolger-​von-daniel-koch

    St​rupler geht ja auch nicht mitten in der Krise.

    Kommentar melden
    • April 5, 2020

      Herr Bader überraschend ist, dass P.Strupler nicht anbietet seine Kündigungsfrist von 1 Jahr zu verlängern. Daniel Koch hat nicht gekündigt, er wird pensioniert und hat angeboren, solange der Bund es will steht er zur Verfügung.
      Es ist möglich, dass man das gar nicht wollte, weil er nicht kompetent ist. Es war eine rein politische Wahl. wie oft.

      Kommentar melden
    • April 5, 2020

      Warum sollte er den Vertrag verlängern, Herr Jossi? Seine Nachfolgerin wird hoffentlich mehr tun als er.

      Oberster Gesundheits-Beamte kriegt Lohn fürs Nichtstun:

      https:/​/insideparadeplatz.ch​/2020/04/01/oberster-​gesundheits-beamte-kr​iegt-lohn-fuers-nicht​stun/

      Kommentar melden
    • April 5, 2020

      Herr Bader ich mutmasste, dass Strupler nicht auf seine Kündigung reagierte, weil er gehen musste. Wenn es tatsächlich so ist, so verstehe ich nicht weshalb er so viele Jahre im BAG war. Wer ist denn dafür verantwortlich ?

      Kommentar melden
    • April 5, 2020

      Herr Bader, die verlinkte Seite strotzt vor dämlichen Unterstellungen:

      h​​ttps:/​/insideparade​p​latz.ch​/2020/04/01​/o​berster-​gesundhei​ts-​beamte-kr​iegt-lo​hn-f​uers-nicht​stun/​

      Herr Stöhlker ist der Schreiberling …

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu