Gestern, am 15. März 2021, hat die bürgerliche Mehrheit des Ständerates die Erhöhung des Rentenalters für Frauen durchgesetzt. Faktisch ist das eine Rentensenkung. Dabei erhalten Frauen bereits heute im Durchschnitt einen Drittel weniger Rente als Männer – vor allem weil die Lohnungleichheit noch immer verhindert wird. Das führt im Alter automatisch zu tieferen Renten der Frauen. Die Gleichbehandlung der Frauen ist ein verfassungsmässiges Menschenrecht. Es kann eingeklagt werden.

Pensionierte haben ein Leben lang gearbeitet. Sie sollen von ihrer Rente alle in Würde leben können. Doch die Realität sieht anders aus: Die Hälfte der Frauen, welche 2018 in Rente gingen, muss mit weniger als 1‘754 Franken AHV-Rente pro Monat auskommen. Viele von ihnen haben keine Pensionskasse. Das ist der direkte Weg in die Altersarmut. Inakzeptabel!

Mit dem höheren Frauenrentenalter spart die AHV auf dem Rücken der Frauen jährlich gut 1,4 Milliarden CHF ein. Ohne soziale Abfederung wird dieses Manöver der “bürgerlichen” Mehrheit in der Volksabstimmung aber scheitern.

«Hände weg von den Frauenrenten»: Gestern​ hat die Sozialdemokratische Partei der Schweiz zusammen mit dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund vor der Debatte dem Ständerat 314’187 Unterschriften gegen die AHV-Abbauvorlage auf dem Buckel der Frauen überreicht. In den kommenden Monaten wird sich die SP in den eidg. Räten weiter für eine Rentenreform einsetzen, die diesen Namen verdient.

Auch Sie können einen konkreten Schritt zur Stärkung der AHV tun: Unterschreibe​n Sie die Initiative für eine 13. AHV-Rente! Und wählen Sie doch endlich diese “bürgerlichen” Mehrheiten in den eidg. Räten ab! So kann es nicht weitergehen.

Ich unterschreibe die AHV-Initiative online.

​​Ich lade den Sammelbogen herunter.

–––––––––​​––––––––––––––––––––​–​–

9. Juni 2021

Im Nationalrat zeichnet sich eine Mehrheit für das Frauen-Rentenalter 65 ab!

Die grosse Kammer ist heute Mittwoch auf die AHV-Reform eingetreten. Dass Frauen länger erwerbstätig bleiben, soll helfen, die AHV bis 2030 finanziell zu stabilisieren!

––––––​​––––––––––––––––––––​–​––––

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: ERST GLEICH HOHE FRAUENRENTE, DANN GLEICHES RENTENALTER !
  • Mai 20, 2022

    Umfrage zum Rentenalter 2022: Frauen sollen länger arbeiten, finden die Männer.
    Sie befürworten mehrheitlich die Erhöhung auf 65 für Frauen. Die Frauen sagen klar NEIN. Zuerst muss endlich die Lohn- und Rentengleichstellung erfüllt sein.

    Kommentar melden
  • Juli 7, 2022

    Die Erhöhung des Rentenalters würde ältere Stellensuchende, nicht nur Frauen, in die Langzeitarbeitslosigkeit abschieben und in die Sozialhilfe treiben.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu