1. Aussenpolitik

G-20: Demütigung für EU-Gutmenschen (und Linke)

55% bis 2030? Nein. Eine schal­lende Ohr­feige für die EU.

Nur 1,5 Grad bis 2030? Nein. Eine schallende Ohrfeige für die EU.

Ein lautstarke Vereinbarung zur “Dekarbonisierung”? Nein. Eine schallende Ohrfeige für die EU.

Russland, Indien und China leisten heldenhaften Widerstand und lassen vom Fanatismus der EU-Gutmenschen und Linken anstecken, einen Weg in Massenarmut und Sozialismus 2.0, ein grosser Traum der Linken in Westeuropa.

Weiter so!

Contributor
Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: G-20: Demütigung für EU-Gutmenschen (und Linke)
  • Dezember 14, 2021

    1) Offenbar haben Sie irgendwo gelesen, die G-20 weigerten sich, griffige Schritte gegen die Klimaerwärmung einzuleiten, Herr Eberhard, dies im Gegensatz zur EU. Wo ist bitte Ihre Quelle?

    2) Massnahmen gegen die Klimakatastrophe seien in grosser Traum \”der Linken in Westeuropa\”?
    a) Griffige Massnahmen werden ALLEN unterstützt, welche dies Katastrophe noch stoppen möchten.
    b) Nur in Westeuropa? Dazu gehören nur Belgien, die Niederlande, Grossbritannien, Irland und Island; ein Blick auf die Koordinaten Europas genügt.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
NEIN zum Verrechnungssteuergesetz: Ausfälle sicher, Mehreinnahmen unsicher Man wird den Verdacht nicht los, dass die geplante Reform – im Gegensatz zur Verrechnungssteuer – ganz und gar nicht der Steuergerechtigkeit dient. Wer kein grosses Obligationenvermögen hat, das er vor dem Fiskus verstecken möchte, stimmt besser NEIN.
  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
NEIN zur AHV 21: Rentenlücke der Frauen schliessen! Die Hälfte der Frauen hat weniger als CHF 3000 Rente. Doch mit AHV 21 würden auf ihre Kosten allein im nächsten Jahrzehnt 7 Milliarden eingespart Die Beseitigung der Altersarmut der Frauen solle ein primäres politisches Thema sein. Von Gleichberechtigung sind wir noch weit entfernt.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. NEIN zum Verrechnungssteuergesetz: Ausfälle sicher, Mehreinnahmen unsicher Die Befürworter der Reform behaupten, die Ausfälle würden mittelfristig kompensiert, weil mehr Firmen…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu