1. Gesellschaft

Gleichberechtigte Frauen und Männer

Gleicher Lohn für glei­che Ar­beit und glei­che Leis­tung sollte nicht nur in Führungsetagen, son­dern überall gültig und ver­bind­lich sein. Ob in­des­sen eine Frau oder ein Mann eine be­stimmte Stelle er­hal­ten soll und erfüllen kann, muss in ers­ter Linie durch die persönliche Fach- und So­zi­al­kom­pe­tenz nach­ge­wie­sen wer­den.

Deshalb sind Quoten aller Gattungen letztlich Scheinlösungen, welche die Ursachen verschleiern und die Bürokraten in Staat und Privatwirtschaft ihrer Verantwortung entheben. Die einzig wirkliche und nachhaltige Frauenförderung ist Mädchenförderung. Nur​ so können junge Frauen und Männer in Berufslehre, Mittel- und Hochschule mit gleichen Chancen das erlernen, was Ihnen wirklich Freude bereitet.

Denn die Beziehungsfelder Arbeit und Freizeit sowie Beruf und Familie werden angespannter. Widersprüche zwischen Anforderungen an andere Menschen und dem eigenen Verhalten treten zu Tage. Zielkonflikte zwischen wirtschaftlichen Erfordernissen und nachhaltigem Umgang mit Ressourcen werden offen gelegt.

Marktwirtsch​aftliche Prinzipien bleiben Antrieb und Steuerung für Leistung, aber auch für deren Wertschätzung. Soziale und ökologische Kriterien müssen Regeln und Grenzen für eine offene Gesellschaft der Zukunft bilden. Diese zu fördern und zu festigen, soll eine verantwortungsvolle Politik der CVP auch weiterhin gewährleisten.

Mehr finden Sie unter: www.fierzpeter.ch 

Comments to: Gleichberechtigte Frauen und Männer

Neuste Artikel

  1. Aussenpolitik
Trump wird von den Mainstream-Medien verteufelt. Die Mainstream-Medien auf der ganzen Welt verteufeln Trump als Undemokraten und als Gefahr für die Welt. Eine grosse Partei und ihren Anführer so dermassen in eine Ecke zu stellen, ist aber ebenfalls undemokratisch. Ähnliches passiert bei uns mit der SVP und ihren Protagonist:innen.
  1. Bildung & Forschung
Ausländische Studierende: Schluss mit hohen Subventionen Der ETH-Rat will nun die Gebühren an den technischen Hochschulen für ausländische Studierende verdreifachen. Gut so: Dieser Entscheid geht in die richtige Richtung. Aber der neue ETH-Tarif für ausländische Student:innen liegt immer noch ein Mehrfaches unter jenem von vergleichbaren Eliteschulen wie Oxford.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu