Nein, es ist nicht wirk­lich das erste mal, dass ei­nige Men­schen (oder sind es viel mehr?) Gott spie­len! Es ist eine alte Sehn­sucht der Men­schen, sich selbst zu er­he­ben. Da ist doch diese Ge­schichte mit dem Turm­bau zu Ba­bel, oder die mit dem Ika­rus und viele mehr.

Heute stehen der Menscheit Dank (oder Undank) der Medizin und anderer Wissenschaften weitreichende Möglichkeiten zur Verfügung, dieses Gottspielen noch wahrhaftiger wirken zu lassen. Grosse Zeichen tun sie hier in der Welt…aber nicht im Himmel!

Zum Gottspielen gehört natürlich auch eine gespielte Religion, klar. Oder man baut sich eine zusammen, aus dem was schon da ist (LOLA-Prinzip). Auch der alte Inkaaberglaube muss wieder herhalten, wenn angebliche “Priesterinnen der Sonnen” ihre perversen Rituale abhalten!

Woher kommt diese neue Welle? Schon die Nazis hatten die abstruse Idee, das neue Volk Gottes zu sein und haben ihren Anführer “vergöttert”. Oder war die Welle gar nie weg, sondern bloss abgeflacht?

Der Genderismus ist ein Beispiel, wie die Menschen heute Gottspielen. Auch wenn dies keine eigentliche, pseudoreligiöse Bewegung ist, so zeigt sie doch sektenhafte Züge. Nicht umsonst schreibt Hugo Stamm darüber:

http://blog.​tagesanzeiger.ch/hugo​stamm/index.php/34519​/der-mensch-will-gott​-sein/

Auch die Nazis haben schon vom androgynen Menschen geträumt. Es gab ein böses Erwachen!

Andere vermeindliche Göttinen und Götter werden offenbar endlich vom Sockel geholt. Wurde aber auch Zeit nach dieser, wiederum abstrusen, Lügengeschichte:

http​://www.tagesanzeiger.​ch/panorama/vermischt​es/zuger-parteien-for​dern-ruecktritt-spies​shegglins-und-huerlim​anns/story/22665088

E​rstaunt es jemanden, dass die beiden trotzdem weiter lügen, noch abstruser als zuvor? Götter und Göttinnen fallen nicht gerne 😉 .

Auch Obama geht bald und man wird wohl nicht mehr viel von ihm hören. Was hat der feministische Gott und Friedensnobelpreisträ​ger erreicht? Nichts. Dieselben Probleme wie zuvor, nicht einmal Guantanamo ist verschwunden! Und das wollte er doch zuerst tun 🙁 .

In der Schweiz ist es nicht besser. Politik wird im Moment nicht gemacht, denn zuerst wollen die Göttinnen und Götter ja auf den Sockel gehoben werden. Dann werden sie irgend etwas hübsches sagen und vier Jahre lange einwenig “kämpfen”, für was auch immer. Sicher gäbe es noch viele, die ein Buch über diesen Kampf schreiben könnten oder möchten. Hitler hatte es getan, offenbar aber bloss wegen dem Geld!

http://www.tage​sanzeiger.ch/ausland/​europa/hitler-verdien​te-mit-mein-kampf-mil​lionen-steuerfrei/sto​ry/12037532

Gut, heute würde man ein solches Buch nicht mehr so nennen. Doch es gibt schon einige auf dem Mark, die dem Vorbild nicht nachstehen.

Es ist eine Un-Kultur der kleinen Menschen, dass sie sich selbst immer wieder auf einen Sockel heben wollen. Weshalb? Eben darum, weil sie so klein sind. Minderwertikgeitskomp​lexe, ein typischer Makel der Politikerinnen und Politiker, den Möchtegerngöttinnen und -götter von heute. Doch schon morgen können sie an der Macht sein!

Einen ganz anderen Weg ist der grosse, schweizer Mystiker gegangen. Nachdem er sich zuerst in der Gesellschaft und auch als Familienvater verdient gemacht hat, zog er aus seiner Heimat weg, um ein Einsiedlerleben zu führen. Was es genau war, das ihn umkehren liess und letztlich nur einen Katzenzsprung entfernt von seinem Haus leben liess, ist nicht ganz klar. Vielleicht war es die insgeheime Sorge um Frau und Kinder? Und vielleicht wäre er besser noch ein Stück weiter gegangen und hätte sich irgendwo im französischen Jura niedergelassen? Propheten werden ja bekanntlich im eigenen Land nicht sehr geschätzt :-).

Solche Menschen haben sich bewährt und sind später in die “neue Welt” eingegangen. Von den oben beschriebenen Göttinnen und Götter der Politik, der LOLA’s und der Hagias wird das niemand schaffen:

http://reto​gemeinschaft.bplaced.​net/de/node/34

Der Turm wird den Himmel nie erreichen, kein von menschen gebauter Sockel ist dazu hoch genug, Ikarus kam ebenfalls runter und auch die Nazis sind gescheitert. So wird es auch mit der neuen Welle sein :-). Doch noch dauert es eine kleine Zeit, bis sie bricht. 2018 ist nicht das Ende, aber der Anfang davon. Ich bin dann nicht mehr hier. Man muss sich ja nicht allen Unsinn anschauen :-).

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Gott spielen
  • September 27, 2015

    Die USA stellt sich auf die gleiche Ebene wie Gott! Sie gehen über ihre Grenzen hinaus um Gott zu spielen! Die US-Amerikaner sind Massenmöreder mit ihren bestialischen Kriegsinstrumenten, Atombomben (Japan), Napalm (Vietnam), Chemie (Entlaubungs-Chemie in Kambotscha)! Nach jedem mal sprachen sie, “oh mein Gott, was haben wir da getan”!

    Kommentar melden
  • September 27, 2015

    Nicht nur die USA. Und eigentlich sind es ja nicht die USA, sondern ein Teil deren Bevölkerung. Der Papst besucht die USA im Moment und sprach in einem Gefängnis:

    http://​kath.net/news/52212

    In keinem anderen Land sitzen proportional zur Bevölkerung soviele im Gefängnis, wie in den USA. Heisst das nun, dass es in den USA soviele Kriminelle gibt, oder dass der Justizapparat korrupt ist?

    In der Schweiz ist es defintiv der Justizapparat! Allerdings anders rum. Es müssten eigentlich viel mehr im Gefängnis sitzen! Aber man und frau haben halt so ihre Netzwerke und “Freunde und Freundinnen”. Geld darf einfach so gestohlen werden, die Justiz kümmert es nicht…geht mich auch privat etwas an:

    http://portalp​b.bplaced.net/privat/​privat.html

    Und was steckt dahinter? Leute die Gottspielen. Aber sie werden zu Fall kommen, so wie ihre Vorgänger, die Nazis 🙂 .

    mit Gruss
    Patrick Reto Bieri

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Die Justiz ist nicht korrupt, sie macht das Recht einfach so teuer, dass sich die Armen das Recht nicht mehr kaufen können!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Och, sie ist durchaus korrupt. Lesen Sie die Dokumente auf meiner Webseite.

      Kommentar melden
  • September 27, 2015

    @ P.R. Bieri,

    Ein interessanter Blog, Danke, das hat mich sehr gefreut.

    1. Der spätere Bruder Klaus (Niklaus von Flüe) war weggegangen, angewidert von der Falschheit & Verlogenheit auch der damaligen Gesellschaft (als Richter urteilte er objektiv, seine beiden Kollegen liessen sich bestechen, wobei ihm in Liestal dann ein Bauer den Ratschlag gab,
    in Frankreich werde er höchstens getötet, er solle lieber wieder umkehren, denn der Mensch nähme seine inneren Probleme ja immer mit sich. Er möge zu Hause seinen Frieden finden.
    Dies gilt auch heute noch, deshalb ist es auch fraglich, wenn Menschen immer noch nur ein materiell besseres, angenehmeres leben suchen, den Ort verlassen, wo sie Gott hingestellt hat auf dieser Erde. Auch eine Art – eine schlimmere – von “Fahrerflucht”.

    ht​tps://www.vimentis.ch​/d/dialog/readarticle​/niklaus-von-fluee-ba​uer-politiker-eremit-​-/

    2. Sie schreiben weiter Herr Bieri;
    “Minderwertik​geitskomp​lexe, ein typischer Makel der Politikerinnen und Politiker, den Möchtegerngöttinnen und -Götter von heute. Doch schon morgen können sie an der Macht sein !”
    Sie sind doch schon an der Macht, in der Schweiz z.B. auch die Genossen/Innen & die Grünen z.B., weil sie z.B. mit einer viel zu hohen Sozialhilfe (so verdienen viele mehr als wenn sie arbeiten würden, als völlig falscher Anreiz) die Menschen zur Trägheit resp. Faulheit erziehen. Faulheit, das Leben nicht i.d. eigenen Hände nehmen ist auch ein Ausdruck des Bösen.

    3. Die völlig Gottlosen müssten sich nur einmal im “Vaterunser” üben; “Vater unser, geheiligt werde Dein Name, gib mir mein täglich Brot (heute einen Job, damit ich zu leben habe), vergib mir meine Schuld, wie ich vergebe meinen Schuldigern, und führe mich i.d. Versuchung (dass ich nicht dem Schlechten, dem Bösen verfallen werde), denn Dein ist das Reich (des Guten, der Liebe), die Herrlichkeit, jetzt und in alle Ewigkeit, Amen.”

    4. Hierin ist alles enthalten, dass der Mensch bescheiden, zufriedener und wenigstens etwas demütiger wird.

    *******

    E​s ist eine eigene Sache im Leben,
    dass wenn man gar nicht an Glück oder Unglück denkt,
    sondern nur an strenge,
    sich nicht schonende Pflichterfüllung,
    das Glück sich von selbst,
    auch bei entbehrender und mühevoller Lebensweise,
    einstellt.

    – W.v. Humboldt, Briefe an eine Freundein. 1 Abt., 9. Br.,

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ich lass beim vater unser jeweisl die sache mit der Vergebung meiner Schuligern weg. Sie verdienen es schlicht nicht. Zudem bin ich ja nicht Gott und kann deshalb auch keine Sünden vergeben. Da müssen sich diese Affen schon selbst drum kümmern :-).

      Und dann bete ich auch den Satz mit der Versuchung etwas anders. Mehr so in der Art, Gott solle uns nicht der Versuchung überlassen. Denn die Versuchung kommt ja vom Teufel und nicht von Gott :-).

      Und dann bete ich auch, er solle mich, resp. die ganze Welt, vom Satan befreien. Denn dieser ist letztlich das Böse.

      Aber das nur so nebenbei.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      @ P.R. Bieri,

      1. Vergebung; Genau das ist der Grund, wieso viele Menschen mit ihrem Schicksal hadern, sehr unzufrieden sind. Richtig heisst es; “Vergib mir meine Fehltritte, mit demselben Mass, wie ich fähig bin, meinen Schuldnern zu vergeben”. Wenn man das zweite also nicht kann, tritt auch das erste nicht ein. Ferner liegt doch eine totale Gerechtigkeit eben gerade darin, dass es eben “nur gerade in dem Mass erfolgen kann, wie wir dazu selber fähig sind.

      2. Die Versuchung; Der Kirchenchrist betet doch; “Führe mich nicht in Versuchung”, was recht naiv ist, denn die kommt immer, dann muss man das Böse erkennen und widerstehen können. Das ist das Leben, eben kein Zuckerschlecken. Die Schöpfung macht es uns sichtbar auch vor, es gibt den Tag (das Gute), es gibt die Nacht (das Böse).

      3. Auch Satan ist nicht ausschliesslich das Böse, denn er ist ja der Knecht von Gott und lehrt uns was gut und schlecht ist, den Unterschied erst kennen. Dies beschreibt auch Goethe sehr treffend im “Faust & Mephosto”.
      So kann die Seele sich halt nur im “Schlamassel der Materie” wirklich weiter entwickeln.

      4. Der Buddhist mit der Lehre der Reinkarnation hat da vieles leichter zu begreifen. Auch Christus lehrte “ihr werdet wiedergeboren werden”, erst die dogmatische Kirche hat diese Lehre gestrichen mit der Begründung; “Jetzt müsst ihr gehorchen den Geboten, wählen zwischen Himmel und Hölle. Luzifer (latein) heisst auf deutsch ja; “Träger des Lichtes”.

      *******

      Irren ist menschlich, und Vergeben göttlich.

      – Pope Essay on Criticism, II, 325

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Sie bringen da wohl einiges durcheinander. Und Jesus meint nicht eine leibliche Wiedergeburt, sondern eine neue aus dem Geist.

      Kommentar melden
  • September 28, 2015

    Gerade eben wurde ich informiert, dass einige der Göttinen und Götter dafür gesorgt haben, dass Kommentare über sie hier auf vimentis gelöscht wurden :-). Nein, nicht in diesem Beitrag. Es ging um Architektur, resp. um gezielte Ablenkung von den wahren Problemen. Hysterie nennt man es auch.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Und in Cusco habe ich ein Dokument der Migration auftreiben können, dass ein weiters mal beweisst, wie korrupt die Feministinnen agieren. Na ja, sie können wohl nicht anders als lügen 🙂

      Kommentar melden
  • September 28, 2015

    Darf man anwenden, was man in der Schule gelernt hat? Warum hat der Mensch ein anderes Gehirn (das nun mit PC und Handy ergänzt wird) als die 4Mio alten Lebewesen? Wenmn man die genetisch bedingten Erbkrankheiten, die auf Chromosomen Aberration (= Naturfehler & nicht Gottes StrafWille) beruhen (wie z.B. auch die Trisomie 21) darf man da einschreiten, da sich die überfüllte Welt keine Fehler mehr auf Staatskosten leisten kann? Darf man die Embryonen auslesen oder muss man alles dem lb. Gott (= blinde Natur) überlassen? Kann später in der Quantenbibliothek, die uns noch weitere 13 Mia Jahre behält nicht der Vorwurf kommen: wir hätten nicht alles in unserer Macht getan, um die Leiden dieser Welt zu lindern?

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Zum Guten des Menschen darf man das. Aber wenn es bloss darum geht, zum Beispiel den Eltern ein “pflegeleichtes” Kind zu schaffen, dann nicht. Zudem ist es leider so, dass die Menschen nie erkennen, wo die Grenze liegt. Sie wollen nun mal Gottspielen und werden deshalb auch bei diesem Thema zu hoch hinaus wollen…und dann runter stürzten. Wenn es jemals möglich sein sollte, Menschen zu klonen, dann wird eines der ersten Projekte wohl ein Klon-Armee sein mit lauter perfekten Soldaten. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Oder haben die Menschen die Atomenergie “gut” genutzt? Nein, sie haben damit weit mehr Probleme geschaffen, als gelöst.

      Ja, der Mensch hat ein sehr grosses Hirn. Es ist nicht nur zum denken da, sondern auch um mit dem Geist (also Gott) zu kommunizieren. Es ist also auch Empfänger und Sender. Doch leider nutzt dies kaum jemand…ausser Mystiker:

      http://r​etogemeinschaft.bplac​ed.net/de/node/20

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ich will doch den Eltern kein pflegeleichtes Kind verschaffen! Wie beim Gesetz, es geht einzig um das Wohl des Kindes; kein Kind wünscht sich nicht normal zu sein und dem kann ja leicht geholfen werden – wenn man die Gene kennt. Keine Mutter wünscht sich einen abnormalen Nachwuchs; bis jetzt fehlte das Wissen wie dem abgeholfen werden kann.
      Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die ältere Generation (wie Sie & ich) es der neuen Generation vergönnt ein besseres Wissen über die nötigen Korrekturen zu haben und dessen Anwendung “als Gott spielen” verteufelt, im festen Bewusstsein ein absolut sicheres und ewiges ETHISCHES Grundwissen zu haben. Vielleicht liebt aber Gott doch jeden Tag ein neues Lied; ist z.B die “Verhütungspille” eine ethisch saubere Sache? Bleibt die Ethik stehen wenn statt 1 Mia in unserer Zukunft 16 Mia Erdenbürger da oder auf der
      Flucht sind? Gott will eben die Evolution – ev. als Prüfung ob die 10 Gebote (nicht die eingebildete Ethik) unter allen möglichen Veränderungen Gültigkeit haben.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Nein, ich weiss, dass Sie das nicht wollen. Aber leider verlieren die Menschen leicht die Vernunft, wenn sie Gottspielen :-).

      Kommentar melden
  • September 28, 2015

    Auch hier spielen einige Gott und denken zum x-ten mal, es sei eine “gute” Idee, Machthaber zu entfernen. Offenbar lernen diese Leute rein gar überhaupt nichts…trotz grossem Hirn:

    http://www.t​agesanzeiger.ch/ausla​nd/amerika/das-praesi​dentenduell-in-new-yo​rk/story/15322571

    ​Der einzig Kluge in dieser Runde ist wohl Putin!

    Hier denken andere, es sei eine gute Idee, wieder Kleidervorschriften einzuführen:

    http:​//www.tagesanzeiger.c​h/schweiz/standard/ho​teliers-fuerchten-bur​kainitiative/story/19​752841

    Andere fürchten dabei um ihr Geschäft. Ist es wirklich ein Problem, wenn ein paar Frauen sich verschleiern? Weshalb?

    Und hier nimmt einer Stellung, der sein Hirn nutzt:

    http://www.​tagesanzeiger.ch/schw​eiz/standard/der-isla​m-kann-keine-sorge-de​r-schweizer-sein/stor​y/24494665

    Mann ist der alt geworden :-)! UND AUCH WEISE!! Aber das werden natürlich Leute ohne Hirnnutzung nie erkennen. Liegt in der Natur der Sache.

    ANGST geht um in Europa. Das ist eine Folge von Hirnunternutzung, denn wer sein Hirn nutzt, auch spirituell um mit Gott in Kontakt zu bleiben, der wird von Gott mit LIEBE versorgt. Und LIEBE vertreibt die Angst.

    Wie soll das weiter gehen? Der Past fragt euch das auch!

    http://kath.​net/news/52216

    Kom​mt und macht endlich Schluss mit dieser Angst und Paranoia…das gilt auch für meine Familie und ihre korrupten Freunde bei der Polizei und der Justiz. Geht doch endlich den Weg der LIEBE und lasst los…loslassen, ist das nicht Teil eines Prinzipes, welches ihr euch als neue Bibel erkoren habt?

    Kommentar melden
  • September 29, 2015

    Heute im Tagi, die neusten Befürchtungen und Hoffnungen:

    http:/​/www.tagesanzeiger.ch​/schweiz/standard/und​-wenn-die-svp-gewinnt​/story/20655744

    Na​ dann ändert sich NICHTS und die Schweiz geht weiterhin den Bach runter :-). Aber das dürft ihr ja selbst entscheiden.

    http:​//www.tagesanzeiger.c​h/schweiz/standard/da​s-trauma-ueberwinden/​story/31461852

    Ist​ denn die Schweiz traumatisiert? 🙂

    http://www.tag​esanzeiger.ch/auto/te​chnik/die-einzige-loe​sung-lautet-elektroau​tos/story/29129857


    Ähm, ja schon, aber nicht wenn man sie mit Atomstrom aufladen muss. Oder weshalb heisst das Zeugs TESAL 🙂

    Und dann möchte der Papst eine Teheologie für Frauen….bloss die Frauen wollen sowas nicht. Sie wollen bloss an die macht, also ins Priesteramt:

    http:​//kath.net/news/52230​

    Aber das wird sicher nichts, jedenfalls nicht hier und auch nicht bei den Ortodoxen. Dafür gibt es doch die christkatholischen, nicht wahr? Dort könnt ihr Gottspielen 🙂

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu