1. Sonstiges

Grabs… und die Folgen…

«Ein vor­ei­lig ausgelöster Entführungsalarm kann Scha­den anrichten»

so stand es diese Woche als Ue­ber­schrift in der NZZ zu der ab­scheu­li­chen Schand­tat von Grabs.

Nicht “der arme Mörder” ist schuld am Tod der Opfer, sondern diejenigen, die ihn verfolgen… so die Geisteshaltung mancher Zeitgenossen…

Imme​r zu bedenken: Hier hat nicht ein geplagter Lebenspartner (verdroschene Frau, mit täglichem Tobsuchtsanfall überschütteter Mann u.ä.) überreagiert und seinen Peiniger abgemurkst… sondern hier hat ein offensichtlich hoch gefährlicher Mensch zwei Kinder umgebracht.

Muss man die Dinge in der öffentlichen Wahrnehmung erst richtigstellen?

Wenn​ es sich hier so herausstellen sollte, dass die Mutter versucht hätte, den Kontakt des Vaters zu den Kindern zu unterbinden – vielleicht auch gegen die Anordnungen eines Gerichts -, dann hätte sich ja wohl nachträglich herausgestellt, dass die Mutter damit recht hatte. Womöglich stellt sich heraus, dass ein Gericht diesem Vater überhaupt ein Kontakt- und Besuchsrecht einräumte und auf die Warnungen der Mutter nicht einging. Dann wäre das eine böse rechtliche Fehlentscheidung gewesen…

All dieses Geschwafel um “die” Männer und “die” Frauen bringt keinem etwas. Einzig ein wirklich funktionierender Rechtsstaat (z.B. mit nicht nur, sondern auch in Familienfragen unparteiischen Richtern)  brächte allen etwas. 

http://textepo​llert.wordpress.com/2​011/11/24/achim-h-pol​lert-der-rechtsstaat-​als-standortfaktor/
 

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Grabs… und die Folgen…

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Bald 9 Mio Menschen in der Schweiz! Nur wenn endlich energische Massnahmen gegen die Überbevölkerung ergriffen werden, besteht in der Schweiz eine Chance, dass wir gravierende Folgeprobleme wie die Energieknappheit, Wohnungsnot, Kulturlandverlust, Identitätsverlust, Sozialkosten und Verkehrschaos noch rechtzeitig in den Griff bekommen.
  1. Umwelt, Klima & Energie
Besser aktiv werden statt zu protestieren Klima-Kleber:innen sollten sich für das Klima besser aktiv als Elektrofachleute melden als sinnlos zu protestieren. Hallo, ihr anderen, macht mal! Wir hängen lieber noch ein bisschen auf Papas oder Staatskosten auf irgendwelchen Schulen oder Unis herum und protestieren gelegentlich zusammen länderübergreifend, wenn wir nicht gerade in die Ferien fliegen.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu