1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

Ich rate Euch, die Altersvorsorgereform 2020 zu verwerfen.

Herr Ber­set ist zwar ein guter Bun­des­rat aber diese Re­form taugt nichts.

Liebe Eidgenossen (ich bin Deutscher – aber ein Schweiz-Fan und Bewunderer)

Lasst Euch nicht beirren durch die Angstmacherei der Erfinder dieser Reform.

Der Bundesrat wird sich nicht wieder 10 Jahre Zeit für eine dermassen unsinnige Gesetzesänderung Zeit lassen. Verlangt von denen einen kreativen und ehrlichen Entwurf. Ihr werdet sehen, die Weisen werden reagieren und schnell etwas Brauchbares vorlegen!

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Ich rate Euch, die Altersvorsorgereform 2020 zu verwerfen.
  • September 19, 2017

    Ich glaube eher nicht, dass die Ökonomen und Politiker, jemals schlau genug werden, um ihren Betrug zu erkennen? Darum wird eine weitere Flickschusterei folgen, es sei denn, die Bevölkerung oder die Judikative erkennt den Betrug?

    Wenn die Grundlagen (Funktion des Geldsystems) nicht verstanden werden falsch sind, kann das Gesagte nicht stimmen. Die hanebüchene Meinung geht vom Irrtum aus, dass die Schulden aus Kapital und die Ausgaben aus Einnahmen entstehen würden. Ein Betrug an der Öffentlichkeit!

    Im Einklang mit dem Geldsystem entstehen aus den Rentenausgaben die Beiträge, aus den Staatsausgaben die Steuern, aus den Lebensunterhaltsausga​ben entsteht der frei verfügbare Gegenwert der Arbeit/Leistung.

    Das Geld aus nicht getilgten Bankkrediten und nicht abgeschriebenen Bankinvestitionen bestehend, zirkuliert bekanntlich im Kreise und wird mit Zahlen in den Bankbuchhaltungen registriert. Es gibt kein Kundengeld, wie denn auch? Wenn die Automatisierung zunimmt kollabiert das System! Einzig der Parameter End- Verbrauch oder Nutzung sowohl in der Real- und Finanzwirtschaft ist zukunftsfähig (sämtliche Wirtschaftsfaktoren stecken im Preis für das Produkt oder für die Leistung)!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu