1. Sonstiges

Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos

  • Das Land wird nur noch von einer hand­voll Tüch­ti­ger ver­tei­digt: Gegen Eli­ten, ge­gen Kor­rup­tion, gegen Aus­län­der und gegen Brüssel.
  • Die ein­zige Hoff­nung für uns Bür­ger sind diese we­ni­gen Tüch­ti­gen, wel­che als ein­zige die So­zia­lis­ti­sche Ge­fahr er­ken­nen: Dank der ag­gres­si­ven Steu­er­po­li­tik für Rei­che er­lau­ben sie es bra­ven Mil­li­ardären wei­ter­hin, sich für uns Bür­ger aufzuopfern.
  • Allein im In­ter­esse des Lan­des und der Wahr­heit bekämp­fen diese Tüch­ti­gen die ver­kom­me­nen Main­stre­am- und Staats­me­dien und leg­ten diese lie­ber in die Hände von er­fah­re­nen Oligarchen.

Diese Ideo­lo­gie hat sich in Eu­ropa und bei uns breit ge­macht. Man be­tei­ligt sie oder ver­traut ihr ganz die Re­gie­rung an. Man igno­riert oder ver­harm­lost den Bei­fall der ge­walt­be­rei­ten Rechts­ex­tre­men dafür und stört sich nicht mal mehr an den guten Wor­ten, wel­che die Ideo­lo­gie Dik­ta­to­ren und De­mo­kra­tie­ver­äch​​­tern in der Welt ent­bie­tet.

Nun ist einer von diesen Tüchtigen Europas aufgeflogen und hat klargemacht, dass er gegen Wahlkampfhilfe den Russen Staatsaufträge zuschieben würde. Dass er schon jetzt Geld von den Reichsten einsammelt und ihnen dafür die Steuerpolitik ihrer Träume zurück liefert. Dass er gern die Medienlandschaft nach Orbans Vorbild vollständig neu gestalten würde (https://youtu.be/CMw​​XuuGYq44 https://youtu.be/VWRJ​​E71ddIw).

Zum Glück haben die Straches, Gaulands, Salvinis und Trumps so gar nichts mit uns gemein: Zumindest nicht solange wir beide Augen ganz fest zudrücken…

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos
  • Mai 21, 2019

    Wir bezahlen keine Steuern. Die Staatsausgaben werden zugeordnet zurückverlangt.

    Od​er fällt das Geld wirklich vom Himmel? Wir zahlen nicht, wir decken ob mit oder ohne Erwerb, die Bedürfnisse der Menschen ab. Die Kaufkraft fragt nicht nach Erwerb.
    Das eigene Denkvermögen einfach aktivieren und schon freuen sich die Synapsen!

    Wir leben in einer Steuer- und Sozialmarktwirtschaft​. Die Abläufe sind im Geldsystemimmanent!
    ​Würden die Menschen diese Logik begreifen, wir hätten eine völlig andere Politik!

    Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      Hab gerade heute wieder eine Steuerrechnung bekommen !

      Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      Herr Gutier
      Genau nach dem Betrugssystem erhalten Sie eine Rechnung zur Rückgabe über den Betrag welcher nicht Ihnen gehört. Oder haben Sie das Geld aus dem Himmel erhalten und nicht aus dem anteiligen Schuldengeldvolumen, welches der Staat in Umlauf gebracht hat?

      Begreifen, würde heissen, zu fragen was man nicht versteht. Bevor Sie Geld ausgeben können muss es vorher ein Dritter getan haben!

      Kommentar melden
    • Mai 23, 2019

      Bevor ich Geld ausgebe, muss ich erst Leistung erbracht haben ( nennt man Arbeiten) dann Produkte verkaufen, gelingt das, bekomme ich Geld dafür.
      Gelingt das nicht, gibts keine Steuern an den Staat.

      Kommentar melden
    • Mai 23, 2019

      Herr Werner Nabulon
      Die Schlussfolgerung ist richtig; denn Sie haben ja keine Geldeinnahmen somit auch keine Anteile der Staatsquote! Haben Sie es auch so verstanden?

      Wir tauschen unsere gegenseitige Leistungserbringung oder Rechtsansprüche mit Geld aufgewogen! Noch Fragen?

      Kommentar melden
  • Mai 21, 2019

    > Man igno­riert oder ver­harm­lost den Bei­fall der ge­walt­be­rei­ten Rechts­ex­tre­men

    Komisch, dass offenbar immer nur die Rechten gewaltbereit sein sollen, aber das kommt wohl auch nur davon, dass derart viele auf dem linken Auge blind sind. In Berlin Kreuzberg, zum Beispiel, oder das linke Pack aus Zürich, aber davon spricht man halt lieber nicht, da diese Gruppierungen ja zu den Lieben und Netten zählen.

    Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      Lieber Herr Jacob
      Nun sind aber die Linksextremen so ein abseitiger und isolierter Haufen ohne politische Heimat: Es besteht nicht der Hauch einer Gefahr, dass sie den Kurs einer Bundesratspartei beeinflussen könnten.

      Diese Sicherheit besteht nicht von rechts aussen und nicht bei allen Bundsratsparteien…

      https://www.infos​perber.ch/Politik/Gro​b-Die-SVP-macht-Wahlk​ampf-mit-Hitler-Symbo​l-88
      https://www.svp​o.ch/media/artikel/20​16/oskar-freysingers-​compact-rede-in-berli​n-166
      https://www.na​u.ch/nau-trends/bunde​shaus/schafli-plakat-​der-svp-in-chemnitz-a​ufgetaucht-65406258

      Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      > Es besteht nicht der Hauch einer Gefahr, dass sie den Kurs einer Bundesratspartei beeinflussen könnten…

      Natürli​ch nicht, aber zumindest den Kurs ihrer Glaubensbrüder und Schwestern in den Parlamenten. Und sie gehen den rechtschaffenen Bürger|inne|n auf den Nerv, und auf den Geldbeutel, und provozieren doch genau so lange, bis man sie halt mit etwas anderen Mitteln wieder zur Räson bringt.

      Das war immer schon so, und wird auch immer so bleiben. In China gibt es ganze Lager, wo das Unkraut so therapiert wird, und kein einziger Mensch ärgert sich darüber, dass es ist, denn die chinesische Kultur weiss schon seit einigen tausend Jahren, dass der Mensch nur so unter Kontrolle zu halten ist.

      Es ist wie in der Natur, auch dort existieren geborene Schmarozzer. Und in der Natur bekämpft man sie ja auch hier. Und dass damit halt auch Einige der chemischen Keule zum Opfer fallen, die eigentlich gar keine sind, nimmt man ja auch hier in Kauf. Warum sollte es denn mit den Menschen anders sein, und wieso sollte man menschliche Schmarozzer denn anders behandeln ?

      Sie sehen, ich vergleiche ja nur…

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Herr Michel
      Die Linksextremen sind ein abseitiger und isolierter Haufen ohne politische Heimat? Wo holen sie den ihre infos her?
      Mal hier eine Beispiel und da bin ich mir sicher findet sich noch mehr.
      https://www.derbund​.ch/bern/region/juso-​boykottiert-langentha​ler-spliste/story/228​13093

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Frischknecht
      Ist die JUSO neuerdings im Bundesrat oder Herr Roth Innenminister?

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Jacob
      Sie vergleichen auf sehr düsteren Abwegen!

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Herr Michel
      Die Schweizer Konkordanzdemokratie ist wohl kaum mit der Konkurrenzdemokratie Österreichs vergleichbar.
      Die JUSO gehört zur SP wussten sie das nicht, genauso wie alle anderen Jungparteien Teil der Mutterpartei sind.
      Das in unserem Parlament auch linke aus der Hausbesetzerszene sitzen ist auch kein Geheimnis.
      Die Linksextremen sind darum auch kein abseitiger und isolierter Haufen ohne politische Heimat sondern ein Teil der Linken Parteien.

      Kommentar melden
    • Mai 23, 2019

      Och und explizit Linke Gruppierungen machen ja in Bern Tumult schlagen alles Kurz und Klein…nein, das ist ja keine Gewalt…Ironie Ende

      Kommentar melden
  • Mai 21, 2019

    Die zwielichtige unbekannte Quelle spielt natürlich keine Rolle, wenn es den richtigen trifft.

    Mehr dirty campaigning!

    Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      Lieber Herr Eberhart
      Selbst wenn jetzt der russische Geheimdienst hinter der Falle stecken würde: Wären Sie dann der Meinung, Strache und seine Genossen gehörten wiederhin in eine demokratische Regierung?

      Wann ist denn wirklich genug?

      Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      Ja nun, wenn man den Wähler nicht davon abbringen kann, FPÖ, AFD, Trump, Salvini oder Trump zum Sieg zu verhelfen, sollte man sich fragen, was man falsch macht.

      Kommentar melden
    • Mai 21, 2019

      Ja nun, wenn man nach dieser Enthüllung immer noch FPÖ wählen mag: Da ist Demokratie wirklich nichts für diese Menschen und Hilfe zwecklos.

      Auswande​rn nach Ungarn, Russland oder Saudiarabien schafft unter Umständen die dringend benötigte frische Perspektive…

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Bekanntlich ist die Politik von Merkel und Rot-Grün alternativlos und jeder, der deshalb AFD wählt, in den Augen der elitären Westdeutschen sowieso verdächtig.

      die Sendungen der MSM (ARD,ZDF) und der Auftrift der selbstherrlichen Mainstream-Poliitker waren sowas von arrogant.

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Eberhart
      Nur damit Sie nicht länger orientierungs- und alternativlos herumirren: Sie befinden sich hier:
      https://www.ad​​​min.ch/opc/de/class​i​f​ied-compilation/1​99​95​395/index.html

      ​Und​ die in den Videos geäusserten Haltungen haben nicht mal mehr mit parlamentarischer Demokratie etwas zu tun.

      Wünschen Sie sich eine Schreckensregierung der ÖVP für unser eigenes Land?

      Kommentar melden
  • Mai 21, 2019

    Das Verhalten von Strache – Anpreisung illegaler Parteispenden und Angebot passiver Bestechung, beides meines Wissens nicht in Tat umgesetzt – ist zweifellos dumm und verwerflich.
    Deshalb​ aber seine ganze Partei zu verteufeln oder gar Parteien mit ähnlichem Programm in ganz Europa wie dies im vorliegenden Artikel und teilweise auch in den Medien zurzeit geschieht, entbehrt hingegen jeglicher sachlichen Grundlage und ist nichts als politische Hexenjagd.

    Man stelle sich die Szenerie einmal unter leicht geänderten Vorzeichen vor, wo russische Medien kurz vor einem Wahltermin ein kompromittierendes Video veröffentlicht hätten in dem zwei betrunkene CDU-Politiker auf Anregung einer jungen, leicht bekleideten Dame passive Bestechung anbieten. Die Medien würden sich in Empörung überbieten über unrechtmässige Einflussnahme und Putins Trolle.
    Hier aber, wo das Video von deutschen Medien publiziert wird und es sich bei den Hauptdarstellern um FPÖ-Politiker handelt, ergiesst sich die mediale Empörung über die FPÖ und teilweise über sämtliche bürgerlichen Parteien Europas einschliesslich deren Wählerschaft, während die Urheber der Aufnahmen von den Medien unbehelligt bleiben.

    Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Maletinsky

      Wenn Sie denken, ich würde einem Innenminister mit anderen Vorzeichen verzeihen, dass er alle Grundsätze der Demokratie verrät… dann schliessen Sie von sich auf andere.

      Ein Parteichef und eine Kader – Das ist mehr als ein Zufall.

      Zumal Strache einschlägig dafür bekannt ist, mit Nazis im Wald zu spielen. Machen Sie sich und uns nichts vor.

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Michel,

      Es liegen keine Beweise vor, dass Herr Strache “alle Grundsätze der Demokratie verrät…”, Herr Strache selber hält fest, er habe im Gespräch von dessen Mitschnitt bisher nur Auszüge veröffentlicht wurden, auf der Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen des Rechtsstaats bestanden. Auch wenn Sie mit Herrn Strache politisch das Heu wohl nicht auf derselben Bühne haben, sollten Sie auch ihm gegenüber die Unschuldsvermutung gelten lassen.

      Man kann Herr Strache durchaus verurteilen (bisher allerdings ausschliesslich wegen der Peinlichkeit seines Auftrittes). Mein Punkt ist aber, dass bei anderer Urheberschaft und anderen Betroffenen der Fokus der Empörung ganz woanders läge (selbst wenn die betroffenen Politiker für ihr Verhalten / ihre Aussagen auch verurteilt würden).

      Gut gefällt mir der letzte Satz Ihres Kommentars. Er zeigt nämlich schön, dass für Ihre Beurteilung durchaus Herrn Straches politische Ausrichtung massgeblich ist und nicht die vorliegenden Fakten.

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Wenn Ihnen, Lieber Herr Maletinsky, nach der Sichtung der Videos nicht klar ist, dass sich die Spitze der FPÖ nicht an demokratische Grundsätze hält… dann ist wirklich jede Hilfe für Sie zu spät.

      Strache selbst hat die Echtheit der Aufnahmen nicht bezweifelt: Gucken Sie sich also noch mal in aller Ruhe mal an, welche Position sie hier verteidigen.

      Und ja: Man hätte es wissen können!

      Es darf niemanden grenzenlos erstaunen, dass sich hinter einem im Walde mit Nazis spielenden Burschen auch ein solcher verbergen könnte.

      Und es ist halt auch so, dass es in der Schweiz Hinweise auf ähnliches Gedankengut inmitten der Regierung gibt:

      https://www.infos​p​erber.ch/Politik/Gro​​b-Die-SVP-macht-Wahlk​​ampf-mit-Hitler-Symb​o​l-88
      https://www.s​vp​o.ch/media/artikel​/20​16/oskar-freysing​ers-​compact-rede-in-​berli​n-166
      https://​www.na​u.ch/nau-trend​s/bunde​shaus/schafli​-plakat-​der-svp-in-c​hemnitz-a​ufgetaucht-​65406258

      Kommentar melden
    • Juni 7, 2019

      Herr Strache nur einer von verschiedenen Regierungsmitgliedern​​, welche , wenn sie gewählt sind – gar nicht regieren wollen. Sondern sie setzen einfach den “Wahlkampf” fort. Die Sachthemen welche sonst in jedem Land die Tagesordnung beherrschen, scheinen gar nicht auf Schreibtischen einiger Regierungen vorzukommen.
      Ich meine die Regierungen von Italien, der Tschechei, Ungarn und Polen. Und immer mehr auch in Amerika, wo ein ziemlich unberechenbarer Präsident sich z.b. noch nie mit Bildung, Forschung, Infrastrukturfragen bemerkbar gemacht hat. Dafür mit sprunghaften “Strafzöllen” die Welt mit einem “Wirtschaftskrieg” bedroht. Unberechenbarkeit ist aber schlecht für das Vertrauen der Bürger und die Wirtschaft. Denn sie macht Firmenplanung und Investitionsplanung fast unmöglich.

      Kommentar melden
  • Mai 21, 2019

    Wer sich umfassend informieren will, dem sei die “persönliche Erklärung” von Herrn Strache auf der Seite der FPÖ nahegelegt. Natürlich spricht da eine Partei aber ausserhalb stalinistischer Schauprozesse ist es eigentlich üblich, auch den Angeklagten zu Wort kommen zu lassen.
    – Herr Strache räumt in der Erklärung ein, dass sein Auftritt ziemlich peinlich war (was ja unübersehbar ist).
    – sagt aber, im Gespräch auf der Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen des Rechtsstaats bestanden zu haben.
    – weiter weist er darauf hin, dass von den Videoaufnahmen nur Ausschnitte veröffentlicht wurden und er die Herausgabe der gesamten Aufzeichnung verlangt.
    – Gemäss seiner Aussage hat sich die Gesprächspartnerin ihm als lettische EU-Bürgerin vorgestellt (nicht als Russin wie hier und anderswo kolportiert).

    Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Maletinsky
      Ich hatte den Eindruck, der “Angeklagte” sei ausreichend zu Wort gekommen und sein Persönlichkeit ist auch herübergekommen…


      Wer die Demokratie und seine Wähler so verkauft, hat NICHTS in einer demokratischen Regierung verloren. Und wenn stimmt, was er prahlt (wegen der scheinbar eingetroffenen Spenden), so gehörter ganz klar auch hinter Gitter.

      Das sich das alles mit etwas PR-Geschwätz aus der Welt schaffen lässt…. ist eine irrige Vorstellung.

      Kommentar melden
  • Mai 22, 2019

    Jetzt erst recht: Jeder echte Österreicher (FPÖ-Stammwähler) bleibt bei der FPÖ.

    Nein zum Diktat der deutschen Kolonialherren aus Berlin (inkl. Süddeutsche und Spiegel).

    Wie wärs mit einem Anschluss wie 1938 oder Versuche wie 1919? Was wäre, wenn die Habsburger die Schlacht von Königgrätz gewonnen hätten und nicht vom Norddeutschen Bund ausgeschlossen worden wären?

    Hätten die linken Medien in Deutschland dies auch so veröffentlicht, wenn es nicht Strache und die FPÖ gewesen wäre. Oder hätte man dies verheimlicht (aufkaufen und wegsperren)?

    Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      “Jetzt erst recht?”
      Mein lieber Herr Eberhart, sollten sie unbedingt Österreicher werden.
      Für die direkte Demokratie sind sie wohl nicht geschaffen…

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Eher schon die, die auf Stasi-Methoden setzen, um politische Gegner zu bekämpfen.

      Schlies​slich waren es die Linken, die einen amtierenden BR abgewählt haben.

      Kommentar melden
  • Mai 22, 2019

    Da ereiferte sich Herr Roger Köppel auf Twitter darüber, dass ein Politiker in Österreich ausspioniert worden sei. Wie ist das denn, wenn ein ganzes Volk von Sozialdetektiven ausspioniert werden kann? Herr Köppel war doch für diese Überwachung des Volks. Ist es dann nicht angebracht, auch die Politiker zu überwachen? Die Statistik über verurteilte Straftäter in den einzelnen Parteien, vor allem in der SVP, ist dabei sehr aufschlussreich und würde auch die Politiker-Überwachung​ mehr als rechtfertigen.

    Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Bedenkt:
      wir müssen auch ein bisschen an unsere politische Kultur denken. Muss demnächst jeder Politiker, der irgendwo eingeladen wird, damit rechnen, aus welchen Gründen auch immer, mit versteckten Kameras konfrontiert zu werden, dass seine Worte aufgenommen werden, dass sie veröffentlicht werden ?

      Wird das zu unser neuen Politischen Kultur ?

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Gutier

      Hätten Sie lieber dass Politiker solche dreckigen Deals unbehelligt abschliessen können? Unsere Bundesräte zum Beispiel?

      Nachdem wir diesem Gespräch des Innenministers haben folgen können… Was ziehen denn Sie für Schlüsse aus seiner “politischen Kultur”?

      Meine Güte!

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Raschle
      Sie haben recht. Wer Sozialdetektive angemessen findet, der muss jetzt nichts von Spionage faseln. Es gäbe gute Gründe, Politiker an kürzerer Leine zu führen – Wie das Video eindrücklich zeigt.

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Die Sozialdektive und die Nothilfe für abgewiesene wurde vom Volk klar bestätigt.

      Das stört natürlich die Linken, die jeden der kommt, umfassende Luxusalmosen auszahlen wollen wie in der Stadt Zürich.

      Kommentar melden
    • Mai 26, 2019

      Whowww Herr Michel findet es wahrscheinlich Geil wenn dann bald von jedem Politiker, Linken, Grünen, Mittel- und Bürgerlichen Parteien, alle privaten, politischen und geschäftlichen Angelegenheiten in die Öffentlichkeit gezerrt werden.

      Ja die Videos machen es möglich und was möglich ist wird auch gemacht. Jeder Politiker muss überall und jederzeit damit rechnen und wird dann wahrscheinlich nur noch über das Wetter, nicht übers Klima !, reden.

      Kommentar melden
    • Mai 26, 2019

      Peinlich, peinlich: Tami Glauser hat die Parole für Oktober 2019 bekanngeben: But von Veganern kann Krebszellen töten.

      Ob die Rot-Grünen jetzt massenhaft SVP wählen, angesichts der Esoterik bei den Grünen?

      Kommentar melden
  • Mai 22, 2019

    Ich täte mich da nicht so aus dem “Fenster” lehnen und nun jeden Widerstand gegen den europäischen linken Hegemonie-Anspruch einem extremen rechten Flügel zuordnen zu wollen..!..Dieser Widerstand hat längst auch moderate Bürger überall in Europa mobilisiert.Es ist,wie überall..!..extreme politische Positionen,rufen eben immer extreme politische Gegenströmungen auf den Plan.!!Wie wäre es denn mit einem “Insichgehen” um einmal darüber nachzudenken,warum es denn nun zu diesen gegensätzlichen Positionen überhaupt erst gekommen ist??..Frankreich hat 20 % Arbeitslose!Italien liegt bei 20 % Arbeitslosen..in Spanien ebenso…!!..Millione​n Menschen leben am Existenz-Minimum..!..​Millionen Menschen müssen 2 Jobs nachgehen,um überhaupt noch über die Runden zu kommen…!!Da kommt eine Regierung daher,die dafür gesorgt hat,dass in D der Strompreis für die Haushalte geradezu explodiert ist..!!Da will man unkontrollierte Massen an Menschen einfach so nach Europa schleusen!(es grenzt an Menschenhandel!!)Da will ein Macron in F den Benzinpreis auf 3 Euro und höher!!…. herauf setzen..!!..da wollen Linke eine Co2 Steuer eintreiben..!..zusätz​lich zu den sonst schon abartig hohen Steuerlasten!!
    Ja Herr Michel….!..glauben Sie im Ernst,dass das alles so hingenommen wird?..Sollen diese gepiesackten Menschen noch applaudieren?
    Nun fängt man an,unliebsamen Politikern Fallen zu stellen!..in Stasi-Manier fängt man an, um sich zu schlagen!
    Selbstvers​tändlich ist sich in diesen Kreisen niemand einer Schuld bewusst am Schlammassel das diese Regierungsleute in ihren “Elfenbeintürmen” angerichtet haben..!!!
    Es ist unglaublich,wie die Medien immer noch mit grossem Eifer diese Fiasko-Politik in ihren Grundzügen gutheisst..!!
    Das nun mit dieser grünen Klima-Bewegung sich die maroden Sozi-Parteien über das grüne Partei-Mäntelchen wieder zurück in die Parlamente katapultieren mit einer noch nie dagewesenen Klimawandel-Hysterie und Angsmacherei von Apokalypse, gar alles noch in die Schulhäuser tragen,ist des Guten langsam wirklich zuviel…!!!
    Jedoch,​auch diese “Wahrheiten” werden eines Tages genau so enden,wie das Waldsterben und andere desaströse Katastrophen-Kamapagn​en!
    Schadenfreude über die österreichische Regierungs-Krise ist Fehl am Platz,da die österreichischen Wähler möglicherweise in einer “jetzt erst recht Stimmung geraten könnten”,die dem rechten Lager noch mehr an Zulauf garantieren könnten.

    Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Lieber Herr Wolfensperger
      Sie gebärden sich in Ihrem Wutbeitrag so, dass klar wird: Ja, die Strache Ideologie ist tatsächlich auch hier in der Schweiz ein ernsthaftes Problem.

      Kommentar melden
    • Mai 22, 2019

      Nur weiter so, dann wird Rot-Grün so weggespült wie DDR mitsamt Stasi.

      Kommentar melden
    • Mai 23, 2019

      Aber Herr Michel..!..hat Herr Strache eine Ideologie?..ganz sicher nicht..!..der denkt doch in erster Linie ans Geld scheffeln und ist ein Kapitalist ..!..vielleicht so ein bisschen schon ein österreichischer “Oligarch”.Nur ein wirklicher “Unmensch!”ist er auch nicht…!..wie so viele Oessis sind sie alle auch ein bisschen “Philosophen”!..beson​ders,wenn dann noch ein bisschen Wein fliesst…!..und ein bisschen Prahlhans wohl auch…!!
      Ich möchte eigentlich mein Statement nicht als “Wutbeitrag” sehen,sondern eher als “Provokativ “!
      Schauen Sie doch mal,wie man hier in der Schweiz immer wieder versucht,einen Ausgleich zu finden!Einen Ausgleich zwischen den armen und reicheren Kantonen,(Finanzausgl​eich )einen Ausgleich in Sachen Einkommen (Festlegung eines Minimallohnes) usw.Es wird versucht,einen Konsens zu finden zwischen den verschiedenen politischen Richtungen.Gerade die Abstimmung am letzten Wochenende hat das doch wieder wunderbar gezeigt.Das alles gibt es im Rest Europas nur ansatzweise!Da regieren Regierungen wild drauf los,und verlieren so einen Teil seiner Bürger irgendwann aus den Augen.Das sind dann die,die zu kurz gekommen sind und die sich irgendwann abwenden und die “Hoffnung” auf neue Kräfte setzen möchten! 5 Stelle,Lega,AfD,FPOe,​Macron`s en marche,usw. sind für viele “Zukurzkekommenen” Hoffnungsträger,weil sie von den momentanen Regierungen nichts erwarten,dass ihre Lage verbessern könnte!
      Denkt von denen an eine Ideologie??..wohl kaum!!..er möchte einfach genug Geld in der Taschen haben,damit ihm sein Gehalt bis Monatsende wieder reicht,um ein anständiges menschenwürdiges Dasein zu haben.Ist das den so schwer zu verstehen?
      Es ist für mich unfassbar,mit welchem “Röhrenblick” viele linke Parteien ihre politische “Welt” immer noch vehement verteidigen,wieweil ihr Stimmenanteil in D und F mehr und mehr brökelt..!Dank unserem politischen “Modell” des “Ausgleiches” wird das bei uns kaum in dieser Art der Fall sein….noch nicht…!!!!!

      Kommentar melden
  • Mai 23, 2019

    > Sie vergleichen auf sehr düsteren Abwegen!

    Das meinen Sie nur. Mein grosser Vorteil ist, einige Jahrzehnte bereits hinter mir zu haben, und eigentlich immer recht aktiv mit dabei gewesen zu sein. Als Fan, und Freak, und auch immer als Einer Derer, die daran glaubten, dass die Menschheit sich weiter entwickelt habe.

    Um heute aber leider feststellen zu müssen, dass eher das genaue Gegenteil eingetreten ist. Zumindest in den Regionen, die eigentlich einmal zu den weitest entwickelten Gruppierungen zählten, denn Verdummung findet ja auch nur in den Kreisen statt, die bereits einmal gescheiter waren.

    Aber wenn bereits ein Drittel des Daseins darin besteht, gebannt auf ein Smartphone zu starren, und um das Schmerz-Vergnügen mit Tattoos zu erkaufen, dann wundert sich auch bald niemand mehr darüber, dass sogar in den TV Verkaufsshows ein Pülverchen angeboten wird, mit welchem man in Zukunft weiss und sauber scheissen kann, und erst noch ganz ohne Geruch, und nur noch nur ein einzelnes Blatt Klo-Papier braucht, um sich den Rest von Hintern abzuwischen.

    Oder dann die ESO Shows, jeder Mist ist doch bereits gut genug, um den Dümmsten im Land die Kohle aus dem Sack zu ziehen. Es scheint ja ganz offenbar schon zu genügen, jemanden anzurufen, um den Leuten zu sagen, sie sollen alles an Wert in einen Karton tun, und diesen vor die Türe legen, weil sonst Alles von Einbrechern gestohlen würde.

    Nur, um einige wenige Beispiele aufzuführen, um zu belegen, auf welchem Weg sich unsere Gesellschaft befindet. Und ob es uns gefällt oder nicht, der grössere Teil macht mit, und merkt es nicht einmal, vor lauter LIKES, und Thumbs Up, und anderem Mist, der Einen davon abhält, sich sonst ausgeschlossen und allein zu fühlen.

    Der einzige Lichtblick bleibt daher nur China. Als Mahnmal, wie der real existierende Sozialismus mit Solchen umgeht, die glauben, nur als System-Profiteure leben zu können. Und das stimmt mich wenigstens etwas gelassener, und erinnert mich zudem höchstens an die alten Kelten, auch so eine alte Kultur, die es einmal gab, und die irgendwann, und ohne Erklärung, dann einfach von der Bildfläche verschwunden sind.

    Es wird auch unserer Gesellschaft und Kultur passieren. Und es ist nur noch eine Frage der Zeit, denn wir sind längst schon auf einem Abweg angekommen, auch wenn die Meisten das wohl gar nicht merken. Vor lauter Herrjeh, Smilies, Tattoos, Esoterik, und anderen Dingen wohl …

    Kommentar melden
  • Mai 23, 2019

    Wenn man so zuhört, heisst, wieder mal Medien konsumiert…

    – Polen will seine Nationalität waren, nicht unter der Fichtel von der EU stehen…

    – Ungarn will genau so Ungarn sein, keine Flüchtlinge aufnehmen…oder…

    – In Frankreich sind die Gelbwesten jeden Samstag aktiv, die Medien berichten fast nichts davon…

    – Irland wegen der Teilung Katholisch Protestantisch / und Brexit wird unruhig, Brexit selber zu einem wie soll man sagen??? Komödie der schlechteren Art…

    – man hört dann noch von Italien, Spanien, Portugal, den Griechen, überall unzufriedenes Volk…überall, weniger EU Technokraten..anderes​ Wort für Diktatur..

    Wenn Sozialisten verlieren, Europa ist ein Kind der Sozialisten, ist es logisch, dass sich Bürgerliche (Mainstream mässig Nazi oder Rechtsextreme genannt) dass sich Bürgerliche hervorheben, mit der Hoffnung, es würde besser werden in der EU..

    EU erpresst : Hier bekommt ihr Gelder (geschöpft ist eigentlich nichts wert) und mit Arbeitsleistungen und dem Tun was wir befehlen, dürft ihr EU Mitglied sein. Aber immer schön Linientreu bleiben….

    Kommentar melden
  • Mai 26, 2019

    Der Trump-Effekt: nur leichte Verluste, auch die SPÖ und andere haben Verlusten, machen zumindest keine Gewinne. Nur Kurz kann sich mit +7,5% als Sieger fühlen.

    Mal sehen, wie SPÖ+FPÖ Montags im Misstrauensvotum entscheiden.

    Kommentar melden
  • Mai 29, 2019

    Was erwarten Sie?

    Eine Demokratie hat eben auch seine Schattenseiten, so sind z.B. Geldgier und Machtgehabe stärker geprägt.

    Oder denken Sie in der Tat, dass solche “Verhalten” nur in einer rechtsorientierten Partei zu finden sei? Das hat eigentlich nichts mit einer Partei zu tun, sondern mit der menschlichen Einstellung einer Person. Und solche “fehlgeleiteten” Personen findet man in allen Parteien.

    Parteide​nkende Menschen verbinden das jedoch sofort und versuchen einen Zusammenhang zu finden. Eine Ansammlung solcher Verhalten einer Partei zuzuordnen.

    Nur weil Linke und Grüne immer schön lächeln, bedeutet das nicht, dass sie keinen *Dreck am Stecken” haben. Nur scheint es vielleicht der gegenüberliegenden Seite zu “Blöd” pausenlos solche Fehlverhalten zu suchen.

    Vielleicht​ sollte man die Menschen reformieren, statt zu EUisieren. Das könnte dem vereinten Europa besser helfen. Denn die grossen Probleme der Menschheit werden nicht mit einer EU gelöst, sondern mit der Gemeinsamkeit der Zukunft. Und dazu benötigen wir keine EU, sondern gute, intelligente und faire Staatsmänner. Diese wird man aber nicht besser finden, wenn man das ganze Europa versucht zu zentralisieren und erklärt, dass die EU demokratisch sei.

    Kommentar melden
    • Juni 8, 2019

      Lieber Herr Schweizer
      Arschlöche​r uns skrupellose Schweine gibt es auf allen Seiten und in allen Farben ( zumindest war das der Eindruck, den ich aus den Kommentaren meines Arbeitskollegen gelesen hatte, als wir mal auf der Autobahn das Mittelland durchquert haben…).

      Allerdi​ngs muss man sich eins vor Augen führen: Die rechten skrupellose Schweine können auf viel grössere finanzielle Unterstürzung zählen!

      Oder glauben Sie ernsthaft das Glock, Horten und Gudenus Leuten Geld spenden, welche die Steuern nicht für sie senken würden? Steuergeschenke gibt es nur rechts zu holen – daher zieht das Geld auch dorthin.

      Wenn also stimmen sollte, das Geld die Welt regiert – so wäre es auch nicht überraschend, wenn die Welt nach rechts aus den Fugen kippt…

      Kommentar melden
  • Mai 30, 2019

    “Ideologie aufgeflogen: Die Strache Videos”

    Zu welchem Thema haben Sie hier eigentlich einen BLOG eröffnet, Herr Michel?

    Über die “Ideologie” (= politische Leitlinien) welcher Partei in welchem “Land”? Über “Tüchtige” in ganz “Europa”? Wer ist “wir” und “uns”? Oder wollen Sie Herrn Strache verteidigen? Wozu wollten Sie Stellung beziehen?

    Kommentar melden
  • Mai 31, 2019

    Wenn man über Korruption und Aufkäufe von Medien reden will, die dann regierungsfreundlich berichten gäb es mehr als genug Themen.

    Ich vermute eher, hier ging es nur um die Abneigung gegen die FPÖ und Strache. Schliesslich kann man Strache und der FPÖ abseits des Videos wenig vorwerfen. Im Gegensatz zu anderen, die Anteile der Kronenzeitung gekauft haben (ÖVP und Kurz-Nahe).

    Seit der Bildung der Übergangsregierung gäb es genügend Raum über Korruption zu sprechen, Nur scheint daran wenig Interesse daran zu bestehen.

    Kommentar melden
    • Mai 31, 2019

      Sprechen wir mal über die SP’s von Rumänien und der Slowakei. Die einte verbandelt mit der Mafia, lässt sogar ein Journalist samt Freundin umbringen die andere lässt das Gesetz gegen Korruption ändern damit der SP-Chef nicht vor Gericht kommt.

      Frag mich jetzt, wer hat mehr Dreck am Stecken ? Diese SP’s, die grosse Freunde unserer Links-Grünen sind, oder die Össis ?

      Kommentar melden
    • Juni 1, 2019

      In Rumänien und in der Slowakei bezeichnen sich heute die ehemaligen kommunistischen Wendehälse als “Sozialdemokraten”; das gilt für den ganzen ehemaligen Ostblock. Die Sozialdemokratische Partei der Schweiz steht mit diesen “grossen Freunden” nicht in Kontakt.

      Und mit dem Blogthema hat das alles auch nichts zu tun.

      Kommentar melden
    • Juni 4, 2019

      Interessant….
      Rech​te Bürgerliche (auch Nazis oder Nationalisten genannt) brauner Sumpf, die sind Europaweit verbandelt, ob es stimmt, sei dahin gestellt…

      Wenn aber die Sozialisten, welche die Internationale Trillern, wahrhaftig miteinander verbandelt sind, sind es auf einmal ehemalige Kommunistische Wendehälse, mit welchen die Cüpli Sozis heute nichts zu tun haben….spannend

      ​Es gibt genug Beweise, wie Schweizer Sozis im letzten Jahrtausend vor dem Fall der Mauer, Kommunistische und Sozialistische Diktaturen besucht, und deren Systeme für Wunderbar erklärt haben, Hauptsache gegen den Kapitalismus…wer sind nun die Wendehälse..

      Kommentar melden
    • Juni 8, 2019

      Lieber Herr Eberhart
      Reicht Ihnen die in Ibiza offenbar gewordene tiefe Verachtung für Demokratische Spielregeln also nicht als Thema und als Grund zur Kritik aus?

      Kommentar melden
    • Juni 9, 2019

      was ich von einem Video mitbekommen habe, ein besoffener Politiker und Co samt einer Tusse die im Privaten Umfeld nicht mehr wussten was sie taten.
      Scheinbar haben PolitikerInnen keine Privatsphäre mehr, auch dann nicht, wenn sie Pimmelbilder verschicken…
      Was lernt man daraus? Gib Drogen keine Chance, sie zeigen dein wahres Ich…

      Kommentar melden
    • Juni 9, 2019

      Vor allem…lass dich nicht filmen dabei…

      Kommentar melden
    • Juni 9, 2019

      Lieber Herr Nabulon

      Jäh so?
      Nun hätte ich doch tatsächlich Frau Sommaruga dabei gefilmt, wie sie mit Jeanclaude Junker einen heissen Geheimdeal über das Rahmenabkommen schmiedet, Staatsaufträge freihändig an Siemens vergibt und die SRG für ein Butterbrot an den Spiegel verscherbelt… und jetzt wollen Sie das nicht mal sehen?
      Na gut, dann halt nicht. Junker war ja auch betrunken, kann ja mal vorkommen…

      Im Ernst: Sie sind ja ein sehr grosszügiger Mensch. Es müsste interessant sein, Ihnen ein Ocassions-Auto zu verkaufen…

      Kommentar melden
    • Juni 9, 2019

      Herr Adrian Michel,
      Ich bin im Autogewerbe gross geworden, versuchen sie das.

      Und nein, ich möchte echt nicht sehen, wie der betrunkene Junker mit Frau Sommaruga ..nein wirklich nicht.
      SRG an den Spiegel verscherbeln, dafür keine Billag mehr, doch der Deal ist akzeptabel.

      Leider weiss ich viel, aber ich möchte echt nicht wissen (auch wenn ich es weiss) wie hinter verschlossenen Türen die S..rausgelassen wird.
      Zum Glück werden nicht alle PolitikerInnen so bespitzelt. Gut, nun wissen wir es….und nein, soooo Grosszügig bin ich doch nicht, ich erwarte ein Strafverfahren gegen jene, die diese Persönlichkeitsrechte​ missachtet haben.

      Kommentar melden
    • Juni 9, 2019

      Vorteil der Direkten Demokratie: man kann das Referendum ergreifen, in der Schweiz, und eine Volksabstimmung verlangen.
      Gibt’s, alt Bundesrat Moritz Leuenberger setze eine Unterschrift in Berlin unter ein Abkommen, das Volk stornierte mittels Abstimmung diese.

      Kommentar melden
    • Juni 10, 2019

      Lieber Herr Nabulon

      Was war schon wieder der Grund, weshalb Sozialhilfebezüger überwacht werden sollen?
      Wenn wir, gemäss Ihnen, im Grossen wegschauen sollen… weshalb sollen wir dann im Kleinen plötzlich kompromisslos sein?

      Wie haben sie es denn geschafft, im Autogeschäft so gross zu werden? Mit dem bewährten “Nach unten treten, nach oben buckeln”? Oder mit dem ebenso bewährten ” Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss” -Prinzip? Oder war es “Glücklich ist, wer vergisst…”?

      Ziem​​lich sicher unterschätzen Sie die Macht eines Massenmediums in den falschen Händen – Aber es ist sicher gut, wenn Sie Ihr sonst so stupendes Wissen schützen. Behalten Sie es am besten gleich bei sich selbst: Dann müssen Sie nicht befürchten, dass es Ihnen geklaut wird…

      Ich hab übrigens einen ganz gut erhaltenen Renault 5 A für Sie, Baujahr 1987, nur von einem Renter und ganz wenig gefahren – der Kilometerzähler ist nicht mehr ganz zuverlässig, aber mehr als 15000 Kilometer werden es nicht sein. Und der kleine Parkschaden ist auch nicht der Rede wert…

      Kommentar melden
    • Juni 10, 2019

      Sehen Sie Herr Adrian Michel,
      Wenn ich im Autogewerbe gross geworden bin, heisst aufgewachsen bin, schreibe ich nirgends wo, dass ich das auch weiter gepflegt habe.
      Da dürfen sie weiter Sinieren, was ich genau gemacht habe, und mir alles anhängen was sie wollen, kümmert mich nicht.

      Den Renault 5 A für Sie, Baujahr 1987 dürfen sie behalten, so eine Kiste interessiert mich nicht, ich fahre Smart…

      Die Massenmedien nicht nur die SRG sind in falschen Händen, wichtige Informationen vom Weltgeschehen werden einfach nicht gemeldet…aber ob das nun wer anderer macht, mit gleicher Einstellung, egal

      Kommentar melden
    • Juni 10, 2019

      Aber auch ich kann ihnen wie anderen mal einen Tipp geben….

      Anstelle​ auf die Person spielen, oder es zu versuchen, schauen sie die Auswirkungen auch als Folgen bekannt, der Politik an.

      Das ist das Beste, schauen um was es wirklich geht…und dann entscheiden und bitte etwas Hirn dazu gebrauchen, dafür ist das Hirn da, benutzt zu werden..

      Kommentar melden
    • Juni 10, 2019

      Warum überwacht man den Strassenverkehr? Ahhhh um Sünder zu erwischen, diese ganz schlimmen Finger die falsch Parken, zu schnell Fahren, dazu noch Drogen konsumieren…

      Nac​h so einer Kontrolle liest man, von 900 kontrollierten Fahrzeugen irgend 50 Blieben hängen…

      Warum kontrolliert man Steuererklärungen? Ach ja, es gibt immer welche die Illegal Mogeln, (betrügen) im Gegensatz zu denen, welche Gesetzeslücken kennen..

      Warum kontrolliert man Bauten auf Sicherheit? Dass die Richtig Fertig gestellt wurden? Antwort dürfen sie selber geben.

      Wenn man aber Sozialhilfe Bezüger ( oder Betrüger) kontrolliert, um eben, Betrüger zu finden, ist das eine ganz schlimme Sache…ja gut ich verstehen…
      Da werden sogar Detektive losgeschickt, Bespitzler…der Nachbar der was meldet, ist ein Denunziant…
      Nun wissen sie auch, warum die Bonzen so grosse Grundstücke haben, die wollen nicht bespitzelt werden…

      Kommentar melden
    • Juni 11, 2019

      Lieber Herr Nabulon
      Sie wissen immer, wer der Wendehals, wer der Betrüger und wer mit wem verbandelt ist. Andernorts wissen Sie alles besser als alle namhaften Wissenschaftsakademie​n der Welt und hier wissen Sie sogar, was sie nicht wissen…

      Besserwi​ssen ist nicht dasselbe wie Wissen. Wir sind mit der Demokratie ziemlich am rasch Ende, wenn wir das nicht möglichst rasch begreifen. Sie werden daher wohl noch den einen oder andern Dämpfer kassieren.

      Übrigens: Wenn Sie die Folgen von korrupter Politik sehen wollen – Revolution wären eine mögliche und sehr drastische Folge, die Sie in Erwägung ziehen sollten. Gehört zu den Dingen, die wir vermeiden sollten.
      Genauso wie korrupte Politiker.

      Kommentar melden
    • Juni 12, 2019

      Ja Herr Adrian Michel…
      Ich weiss es nicht besser wie “alle namhaften Wissenschaftsakademie​​n der Welt” da spielen sie wohl den Mensch gemachten Klimawandel an…
      Wir haben 12 Juni 2019, draussen ist es 14Grad, ja Wahnsinniger Klimawandel…

      Wen​dehälse erkennt man an den “politischen” Aussagen welche sie machen, “Wir haben die sichersten AKW der Welt” paar Wochen später nach Fukushima schalten wir sie ab? Weil sie was sind? Nicht sicher oder was? Irgend was daran ist gelogen.

      Medien machen auf betupft, wenn sie Sätze schreiben wie, “alle namhaften Wissenschaftsakademie​​n der Welt sind sich einig, dass der Mensch Schuld am Klima Wandel ist”
      Bezeichnet man so einen Satz als Lügengeschichte, weil diejenigen welche das nicht so sehen gar nicht von den Medien erwähnt werden (Zensur), machen die LügnerInnen auf betupft.

      Wenn nach Jahren herauskommt, da Archive geöffnet werden, was damals wirklich ablief, was damals schon vor Gelogen wurde, wird man als Verschwörungs Theoretiker diffamiert.
      Die Frage lautet: Betrügt und Belügt das Volk die Regierung, oder belügen Regierungen das Volk und Zensieren.
      Die Frage lautet: Wer hat etwas von so einer Politik, wer verdient an so einer Politik? Das Volk oder irgend welche Kapitalisten?

      Kommentar melden
    • Juni 12, 2019

      Herr Michel
      Sie schreiben hier Sachen, mutmassen über Personen, welche einer Partei angehören, der SVP, die von wem auch immer, niedergemacht wird, weil eine SVP Werte schützen will. SVPler wollen sich nicht einer Bürokratie unterwerfen, die Befehlen kann. Auch nicht einer Schweizerischen. Geschweige einer EU, deren Chefs mehr wie Fragwürdig sind.
      Selber sind sie nicht fähig, zu reflektieren, ob das was da gesagt wird auch stimmen könnte. Nein, keine Ahnung warum, nehmen sie das auf, und singen im Chor mit.
      Interessiert es wirklich so, wenn in Österreich eine Krise entsteht, weil ein offensichtlicher Depp, Mist baut? Es bleibt aber das fatale, er wurde mit Illegalen Mitteln geoutet, sogar animiert, Durch Fake Personen, so einen Mist raus zulassen.
      Und so einer dann als neuer Führer? War der alte Führer auch so ein „I..ot“ ich weiss es nicht. Aber Menschen die selber (siehe oben) nicht fähig sind, werden allem Hinterher rennen.

      Kommentar melden
    • Juni 12, 2019

      Herr Adrian Michel;
      Aktuelles Wissen gilt so lange, als es nicht mit neuen fundiert bewiesenen neuem Wissen widerlegt wird.

      Dafür gibt es diese “Wissenschaftler” welche eigentlich über ein Studium verfügen sollten, dann an einem Fachgebiet forschen, zu neuen Erkenntnissen kommen, welche sie dann Beweisen können.
      So wurde aus dem Ursprünglichen Atom = Unteilbar, dieser Begriff etwas abgeschwächt, da es sehr wohl Teilbar und sogar kleinere Teilchen gibt.
      So arbeitet seriöse Wissenschaft.

      Auf der Welt bekriegen sich seit 2000 Jahren Menschen, weil die einen “behaupten” (Glauben) es gäbe einen Gott, wer daran zweifelt ist ein Ketzer, ein…
      Und nur weil ein paar Millionen Menschen daran glauben, soll das stimmen?

      Aber bitte, jeder soll so durchs Leben gehen, sich veräppeln lassen, dann jammern, weil der Erfolg ausbleibt, dann Neidisch sein, und Denunzieren. Das ist Freiwillig

      Kommentar melden
    • Juni 12, 2019

      Herr Adrian Michel,
      Ich kann Ihnen schon schreiben wie ich ticke, hat mit Besserwisser absolut nichts zu tun.

      Ich gehe durch den Wald, mit heute 62J und immer Hundehalter geht man viel durch den Wald, ausserdem Berufsbedingt an der Natur Interessiert, höre, der Wald wird sterben. Gut, damals war ich erst so 35J_40J, als das gesagt wurde.
      Ich schau mir den Tot gesagten Wald an, bin erstaunt, wie gut es dem “Patienten” geht. Man trifft auf Forscher im Wald, die Untersuchen, was die als Horror sehen finde ich als ganz normal.
      Nach spätestens 10Jahren Horrorgeschichten, bin ich überzeugt, auch wenn Kabarettisten Borkenkäfer und Waldsterbeliedchen Singen, dem Wald geht es gut, das ist ein Joke, (gemeine Lüge darf man nicht mehr schreiben), was da erzählt wird.
      Ergo kommt meine Aussage: Ich glaube nicht ans Waldsterben. Punkt.
      Später zeigt die Geschichte auf, erforscht von zwei Medienstudenten, wie dieser Hype aufgebaut wurde.
      Bei der Klima Erwärmung sind die ersten 10Jahre um, bisschen mehr, die Szenarien stimmen nicht mit der Realität überein, geht die Erwärmung weiter (natürlich) ist es sicher nicht das CO2 und schon gar nicht der Mensch der Schuld daran ist.

      Wäre der Mensch schuld, müssten wir sofort aufhören Holz (Bäume) als Baustoffe zu verwenden, aufhören zu verbrennen, Da Wälder die Natürliche Lunge der Erde sind…

      Kommentar melden
    • Juni 12, 2019

      Lieber Herr Nabulon

      Vermissen Sie und Ihr Hund diese Abgase? http://www.bpb.de/ges​ellschaft/umwelt/doss​ier-umwelt/61246/luft​verschmutzung?p=all

      Könnte das nicht auch ein Grund sein, warum Sie und Ihr Hund sich heute noch an einem Wald erfreuen können, der zwar nicht gesund aber doch in besseren Zustand ist als auch schon?

      Sind die vorhergesagten Katastrophenszenarien​ eingetroffen, wonach die Lufteinhalteverordnun​g unsere Wirtschaft killt?

      Besserwisse​n ist so lange kein Wissen, bis es bewiesen ist. Das nennt man Wissenschaft.

      Wir bezahlen viel Geld dafür, das die Wissenschaft stets hinterfragt und kritisch bleibt. Zuweilen irrt sie auch. Sie lernt aber auch stetiger hinzu und bringt uns damit weiter als alles besserwisserische Geschätz von Geistlichen, Politikern, Bankern … oder Herren mit Hund.

      Ich habe mir daher abgewöhnt, jedem Hundehalter jeden Schwachsinn abzuhören, mit dem er um sich wirft. Schliesslich geh ich selbst auch mit dem Hund in den Wald und weiss daher wovon ich rede…. 🙂

      Kommentar melden
    • Juni 13, 2019

      Frage:
      **Sind die vorhergesagten Katastrophenszenarien​​ eingetroffen, wonach die Lufteinhalteverordnun​​g unsere Wirtschaft killt?**

      Antwort, ja, das ist eingetroffen. Anstelle dass man Firmen saniert hat, hat man diese “Schmutzigen” Firmen in andere Länder verlegt, und so ein paar Hundert Tausend Industrie Arbeitsplätze vernichtet. Denn jede Gross, auch Schwerindustrie hat Zulieferbetriebe, die dann auch geschlossen werden mussten.

      Kommentar melden
    • Juni 13, 2019

      Ich lese Ihren Link, der nach Deutschland führt.

      Unterschied Deutschland, Schweiz, In Deutschland wird darüber gesprochen, und ein klein wenig etwas getan.
      Wissen sie wie erstaunt ich war und bin, wenn ich höre, nur ein kleiner Teil der Abwässer geht in D durch Kläranlagen, und der Begriff Kläranlage ist dann auch noch lustig, wenn es eine Ansammlung von etwas Schilf ist, und etwas Kies, was Kläranlage sein soll.
      Oder aber Schutt, Müllhalden, in der Schweiz verboten, in Deutschland noch betrieben.

      In der Schweiz zieht man es durch. Alles was Umweltschädlich ist und war, wurde (kann zum einen voll dahinterstehen) geschlossen.
      Schwerindustrie hatten wir Vorher schon nicht so viel, heute keine mehr. Wie auch grosse Gießereien.
      Dafür aber Tausende Kilometer Transportwege, wenn unsere Ware um den Erdball gekarrt wird.
      Sie müssen mir nicht glauben….lacht..

      Kommentar melden
    • Juni 13, 2019

      Ja wir haben Millionen von Franken in die Waldforschung gesteckt, um festzustellen, wie fest der Wald krank ist.
      Ergebnis: Der Wald ist so krank, dass es 2015 keine Hochstamm Bäume mehr geben wird. Danach kamen alle Mitläufer, Trittbrettfahrer, die Artikel geschrieben, die Filmchen gemacht und Liedchen gesungen haben, plus die ganze Esoterik und grüne Welle gleich mit.

      Da bin ich doch gerne ein Besserwisserischer Hundehalter, der was daher schwätzt.

      Ich habe im Gegensatz zu jenen, die mir an Bein pinkeln, die Realität hinter mir, die nun scheu zugeben, nein, gestorben ist der Wald nicht, aber etwas krank ist er schon noch…ja von mir aus, dann sehen sie das so…

      Die Frage aber bleibt, wenn man Waldsterben ernst genommen hätte, warum hat man Holz als den Neuen Baustoff wieder aufgenommen? Und nicht nur als Baustoff, nein noch dümmer, man verbrennt Holz wie in der Steinzeit am Lagerfeuerchen…

      ​Und da ja der Wald lebt, aber der Sauerstoff und CO2 Vernichter schlecht hin ist, man holzt ihn weiter ab. Überall, schreib Gross an die dieser Haufen entspricht ca 25’000 liter Heizöl…

      Falls man hat, Hirneinschalten…

      Kommentar melden
    • Juni 17, 2019

      Ich sehe mit Freuden, Herr Nabulon, dass sie zum Fan der Konzernverantwortungs​ Initiative heranwachsen, da Ihnen Wälder so viel bedeuten.

      PS: Zahlen für die Luftverschmutzung in der Schweiz vor 1980 hab ich nicht gross auftreiben können. Wird aber nicht viel anders als in Deutschland gewesen sein. Der Trend seit 1980 ist jedenfalls ähnlich.

      Ich vermiss Stickoxide jedenfalls nicht wirklich. Aber Sie glauben dafür immer noch daran, dass die Industrie nochmal in die Schweiz zurückkehrt und das Umweltvorgaben für die Deindustrialisierung zustätndig sind. Das sollten sie PWC mal melden: Ich glaube das wissen sie da noch nicht…

      Kommentar melden
    • Juni 18, 2019

      Och Herr Adrian Michel,
      Ich persönlich unterstütze keine Lügen (wissentlich) von welcher Seite die auch kommen. Und da liegen sie richtig, die Konzernverantwortungs​ Initiative hat grosse Chancen, bei mir.

      Mir sind die Zahlen (Gegner meinen die seien gefaked) bekannt, wie es in der Schweiz in Sachen Luft aussah. Und Nein, dank fehlender Grossindustrie, dank Geografischer anderer Gegebenheit, (Nadelhölzer wachsen “natürlich” ab ca 700Müm) sah und sieht es bei uns etwas anders aus.
      Anmerkung: Je besser die Luft, je besser. Schwefel und Blei und weitere Stoffe kann man reduzieren, klar der Verbrennung der Fossilen zuordnen. Heizungen und Fahrzeuge, aber auch Holzheizungen, oder Gartenabraum…usw.
      ​Feinstaub ist dann das nächste Thema, da beginnen die weiteren Lügen,…

      Kommentar melden
    • Juni 18, 2019

      Wenn ich aber 1980 sieben 7 Liter auf 100km verbraucht habe, der Wagen grade mal 1100Kg wog, halt noch Bleibezin, damals, bin ich vom Verbrauch her nicht weiter, wenn die neuen Karren 7liter verbrauchen auf 100km, aber 2000Kilo wiegen.

      Aber diese Sicherheit, der Luxus in den Fahrzeugen, (alles Wahnsinn) der muss schon sein…LOL..

      Kommentar melden
    • Juni 18, 2019

      Baue und schliesse ich dann alle Nebenaggregate an, betreibe diese, gehen 10Liter durch. In meinen Augen ist so was Betrug, aber da heisst es; Das ist halt so, heute.

      Die Menschen kaufen (Leasing) sich Sachen welche sie sich eigentlich nicht leisten können, damit sie angeben können vor Personen, die sie nicht kennen und die sie nicht mögen.

      Anmerkung: Sehr viele Junge Menschen sind heute in der EDV Computer Entwicklung tätig. Das sind dann jene, die am Feierabend einen auf Grün machen, Fahrrad, gesund leben, Fitness, jung und innovativ….schreibe​n Programme und Apps, mit dem die Gesellschaft erst richtig Ruiniert wird.
      Aber die merken nicht, wo sie mitarbeiten…neuster​ Trend, Trottinet in den Städten..mittels APP’S

      Kommentar melden
  • Juni 8, 2019

    Lieber Herr Oberli
    Sie fragen über welche Ideologie und Länder ich in diesem Beitrag sprechen wolle? Schauen wir uns das ideologische Programm mal an, welches in Europa gut und gern gesponsert wird:

    Es sind Mauern gegen das Ausland zu erreichten – auch wenn es die inländischen Arbeitgeber sind, welche die günstigen ausländischen Arbeitskräfte anstellen. Oder inländische Aktionäre, welche Firmen an chinesische Investoren verscherbeln…

    Europa ist der echte Feind – viel lieber sollten wir mit Russland, China oder Saudiarabien ins Geschäft kommen: Das sind unsere echten Freunde…

    Die Steuerpolitik ist in erster Linie zu Gunsten der Reichsten auszurichten – Das bedingt eisernen Sparwillen: Renten, Sozialversicherungen,​ Infrastruktur, gute Ausbildung und ein gutes Gesundheitssystem sind gegenüber der Steuerpolitik zweitrangig…

    Umwel​tverschmutzung und fossile Brennstoffe sind alternativlos – Wer braucht schon Unabhängigkeit von skrupellosen Ölscheichs, gesunde Atemluft oder eine funktionierende Natur?

    Die Qualitätsjournalisten​ und die öffentlich rechtlichen Medien sind Lumpenpack und eine Gefahr für die Demokratie – lieber vertrauen wir auf soziale Netzwerke welche käuflich sind oder Medien welche von braven Oligarchen zusammengekauft wurden um ganz selbstlos nur die Wahrheit und nur die Interessen der einfachen Bevölkerung zu vertreten…

    Regulierungen und Gewerkschaften sind des Teufels – Sie könnten schliesslich Wettbewerbsregeln zugunsten der KMU durchsetzen oder auf höhere Löhne hinarbeiten…

    Viell​eicht sollten wir das nicht Ideologie nennen: Vielleicht ist das schlicht Betrug, Selbsttäuschung oder unsere Naivität.
    Eins ist es aber bestimmt: Die Lieblingspolitik des ganz grossen Geldes nämlich, welches dieses Programm mit allen legalen und illegalen Spenden überall in Europa unterstützt!

    Jed​enfalls ist das nicht nur ein österreichische Phänomen: Diesen Blödsinn werden Sie von der Partei mit den tanzenden Sonnen auch hierzulande vorgebetet bekommen…

    Kommentar melden
    • Juni 9, 2019

      Man muss keine “Freunde” oder Blockzugehörig keit haben, sondern mit sauberen guten Produkten punkten.

      Kommentar melden
    • Juni 9, 2019
    • Juli 4, 2019

      1) Weshalb bitte steht Ihre “Antwort” nicht nach den Regeln unter meiner Frage, Herr Michel?

      2) Nochmals: Bezieht sich das “ideologische Programm (…), welches in Europa gut und gern gesponsert wird” vielleicht auf die Politik der EU? Oder sogar auf Korruption in der EU?

      3) Weshalb ist dann “Europa der echte Feind” und nicht die EU?

      4) Kurz: Auch Ihre “Antwort” ist ein unverständliches Durcheinander, das mit dem ebenso unverständlichen österreichbezogenen Titel ihre “Blogs” rein gar nichts zu tun hat.

      Kommentar melden
    • Juli 5, 2019

      Europa ist ein Geografisches Gebilde, zu dem die Schweiz gehört. Und zwar liegen wir sehr zentral, sind einstmals als “Pufferstaat” so gewollt gewesen.

      Die Mehrzahl der Menschen in Europa sind ganz normal denkende und auch handelnde Menschen, welche eigentlich die gleichen Probleme und Themen haben, wie wir in der Schweiz.

      Diese EU (Politisches Gebilde) beginnt wie ein Fisch am Kopf zu stinken, zu verfaulen, wenn man da führende Köpfe anschaut (wie sie sich benehmen) zeigt sich, mit der Kinderstube kann es nicht gut gewesen sein….von solchen “PolitikerInnen” sollte man sich nicht “führen” lassen…

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Finanzielle Lage des Bundes ist alarmierend: Schuldenbremse durchsetzen! Seit der Corona-Pandemie ist der Bundeshaushalt für die Mitte-Links-Mehrheit endgültig zum Selbstbedienungsladen geworden. Im Interesse der Steuerzahlenden und der künftigen Generationen ist dieses masslose Ausgabenwachstum zu stoppen

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu