1. Gesundheitswesen

JA zur Pflegeinitiative: Der indirekte Gegenvorschlag ist ungenügend.

Der indirekte Gegenvorschlag des Parlaments beinhaltet lediglich eine Ausbildungsoffensive und die Möglichkeit für Fachpersonal, gewisse Leistungen direkt zulasten der Krankenkasse abrechnen zu können. Die Sicherung der Pflegequalität und eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen werden darin nicht berücksichtigt. Doch was bringt es, Millionen in die Ausbildung zu investieren, wenn über 40 Prozent der Pflegenden wegen der schwierigen Arbeitsbedingungen ihren Beruf vorzeitig verlassen? Wir alle können plötzlich auf Pflege angewiesen sein. In diesem Moment wünscht sich jeder und jede eine gute und menschliche Pflege, erbracht durch ausgeruhtes und motiviertes Fachpersonal.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: JA zur Pflegeinitiative: Der indirekte Gegenvorschlag ist ungenügend.
  • November 14, 2021

    Die Pflegeinitiative suggeriert, dass endlich mal etwas für die Pflegenden gemacht werden soll. Dies ist aber nur die halbe Wahrheit, denn die Initiative nennt explizit nur die diplomierten Pflegefachleute (Pflegefachleute HF) und tut so, als wären das DIE Pflegenden. Dabei gibt es ausgebildete Pflegende auf allen Bildungsstufen (Eidg. Berufsattest, Eidg. Fähigkeitszeugnis, Eidg. Fachausweis).
    Bisher konnte mir noch niemand (und explizit niemand von den Befürwortenden) begründen, weshalb nur 1 Beruf in der Bundesverfassung genannt werden soll. Alle Antworten auf diese Frage lassen ein grosses Herz für den Beruf der Pflegefachleute verspüren, sind aber egoistisch (\”die anderen Berufe sollen sich halt selbst wehren\”) und/oder fantasielos, denn das schweizerischen Bildungssystem würde alternative Lösungsmöglichkeiten durchaus anbieten.

    Kommentar melden
  • November 17, 2021

    \”die Initiative nennt explizit nur die diplomierten Pflegefachleute (Pflegefachleute HF) und tut so, als wären das DIE Pflegenden.\” –

    Hier der Wortlaut der Initiative. Es ist durchwegs die Rede von Pflegefachleuten, nicht von \”Pflegefachleuten HF\”, Herr Kohlbrenner. Da wird niemand ausgeschlossen, weil dafür auch kein Grund besteht.

    1 Bund und Kantone anerkennen und fördern die Pflege als wichtigen Bestandteil der Gesundheitsversorgung und sorgen für eine ausreichende, allen zugängliche Pflege von hoher Qualität.

    2 Sie stellen sicher, dass eine genügende Anzahl diplomierter Pflegefachpersonen für den zunehmenden Bedarf zur Verfügung steht und dass die in der Pflege tätigen Personen entsprechend ihrer Ausbildung und ihren Kompetenzen eingesetzt werden.

    Kommentar melden
  • November 17, 2021

    Stimmen Sie als am 28. November 2021 JA zur Pflegeinitiative! Danke.

    Kommentar melden
  • November 18, 2021

    Das Alterszentrum Tschann in Buchrain LU wird geschlossen. Dies teilten Gemeindepräsident Ivo Egger und Sozialvorsteher Stephan Betschen am Donnerstag mit. Grund für die Schliessung sei der immer prekärer werdende Personalmangel. 16 Pflegebedürftige müssen sofort einen neuen Platz finden …

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Migrationsboom: Noch nie wanderten so viele Menschen in die Schweiz ein wie in diesem Jahr. Das Land verändert sich. Die Probleme werden real. Sie brauchen Wohnungen, Schulen und Infrastruktur. Sie sind ein wichtiger Treiber, dass die Mieten steigen, Lehrer:innen vielerorts Mangelware sind und es auf den Strassen und Zügen immer enger wird.
  1. Politisches System
Mehr Frauen in der Politik: Wird sie dadurch besser? Auch Frauen können Unheil anrichten, das umso grösser wird, je mehr Macht sie haben. Den drohenden Blackout wegen Strommangels verdanken wir einer Frauenmehrheit im BR, die nach Fukushima in einem populistisch-emotionalen Entscheid den Ausstieg aus der Atomenergie beschloss.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu