1. Gesundheitswesen

JA zur Pflegeinitiative: „Unser Systemfehler beim Pflegepersonal

Warum bleiben Berufe schlecht bezahlt, bei denen die Nachfrage das Angebot übersteigt? Und weshalb werden die Arbeitsbedingungen nicht attraktiver? Dafür gibt es mehrere Gründe, die den Mangel stets weiter verschärfen. Die tiefen Löhne haben entscheidend damit zu tun, dass Pflegekräfte dank der Personenfreizügigkeit auch aus EU-Ländern rekrutiert werden können. Im Vergleich zu den dort bezahlten Löhnen ist die Bezahlung in der Schweiz attraktiv, auch wenn dies für Schweizerinnen und Schweizer nicht mehr gilt.

Also sind ausländische Pflegefachkräfte gerne bereit, zu gegenwärtig bezahlten Löhnen in der Schweiz zu arbeiten. Seit 2009 sind pro Jahr konstant mehr als 1000 Pflegefachkräfte netto in die Schweiz eingewandert und auch die Zahl der Grenzgängerinnen und Grenzgänger hat zugenommen. Gemäss Medinside.ch stammen heute 36% der Pflegefachpersonen aus dem Ausland. Im Kanton Genf sind es sogar 70% und auch in den übrigen Kantonen der Romandie liegt der Anteil bei über 50%.“ (Mathias Binswanger in Finanz und Wirtschaft, 12.11.2021)

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: JA zur Pflegeinitiative: „Unser Systemfehler beim Pflegepersonal

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu