1. Sicherheit & Kriminalität

Justizia nimm die Augenbinde ab!

Ein Rent­ner, wel­cher sich für seine Bleibe (Elternhaus) einsetzt​e, nie­man­den getötet hat, wurde me­dien­kon­form ge­jagt und ge­hetzt, statt so­zial ver­tre­ten/­be­ra­te​n und dann verwahrt:

http:​//www.derbund.ch/bern​/kanton/Urteil-bestae​tigt-Peter-Hans-Kneub​uehl-droht-Verwahrung​/story/22944579

 

I​m Gegenzug ein Mehrfachtäter, welcher ein junges Menschenleben auf dem Gewissen hat, wird einmal mehr verhätschelt zu Lasten der Allgemeinheit:

http:​//www.bernerzeitung.c​h/schweiz/standard/Da​s-Volk-ist-ohnmaechti​g/story/25403583

 

Es bleibt der Beigeschmack (Rechtsverdrehung statt Rechtsvertretung): 

Verweigerung der Behörden/Gerichte, wenn es ums Umsetzen des Volkswillens geht.

Das Volk hat die Verwahrungsinitiative​ angenommen!

 

 

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Justizia nimm die Augenbinde ab!
  • Dezember 6, 2013

    Das Problem liegt an Art. 191 der BV.

    Dort steht :
    Bundesgesetze und das Völkerrecht sind für das Bundesgericht und die andern rechtsanwendenden Behörden massgebend.

    Das muss geändert werden in.
    Die Menschenrechte und die Bundesverfassung sind für das Bundesgericht und die andern rechtsanwendenden Behörden massgebend.

    Wer macht mit im Initiativ- Komitee’

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wir haben genug Gesetze, sowie genug Rechtsvredreher.

      Es happert bei der Umsetzung/Letztlich verdient die immer offenkudiger werdende linke Kuschelindustrie mit Verdrehen, Vertuschen, nicht am Vertreten der Bevölkerung.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wir haben zu viele Gesetze die sich verdrehen lassen.
      Frau Habegger: Warum machen Sie nicht mit im Komitee:
      Damit die Menschenrechte und die Bundesverfassung massgebendes Recht werden?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Falsch!

      Das Problem liegt nicht beim Bundesgericht und bei Art 191, sondern bei den Initianten und Art 139, Absatz 3!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      ” Art 139, Absatz 3!”

      Der ist tatsächlich ein Problem.
      Parlamentar​ier sollten nicht Richter spielen! Das verstösst gegen die Gewaltentrennung.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Das grösste Problem hierzulande ist dass vorwiegend linke Kreise ALLES Recht für sich in Anspruch nehmen wollen.

      Mörder verhätschelen und Opfer verhämen. Irgendwie verständlich, denn letztlich leben viele Linken von dieser Misswirtschaft.

      Gu​te Schützenhilfe kommt ja sogar von zuoberst BR SP verwegert sich Aufträge des Volkes umzusetzen.

      Und auch hier wieder/Logisch links, nichts Neues/SP will Register ja klar, aber um himmelswillen NIE für fehlbare Gutachter, Kurpfuscher, Psychofritzen und Co.:

      http://www.bl​ick.ch/news/politik/t​aeterregister-hat-gut​e-chancen-id2565458.h​tml

      Kommentar melden
  • Dezember 6, 2013

    @ Bea Habegger

    “Justizi​a, nimm die Augenbinde ab!”

    Justitia soll also nicht mehr OHNE Ansehen der Person, völlig unbeeinflusst, urteilen? Die Binde vor den Augen ist nicht ein Brett vor dem Kopf.

    (Ich möchte hier aber nicht der Versuchung erliegen, dieses Brett vor dem Kopf andern zuzugestehen, weil ich nicht die in diesem Forum geltenden strengen Richtlinien verletzen will.)

    Kommentar melden
  • Dezember 6, 2013

    Frau Habegger, ist Ihnen eigentlich die Bedeutung der Figur Justitia bekannt? Nach Ihrer Aussage: “Justizia, nimm die Augenbinde ab”, glaube ich eher nicht.

    Justitia, die römische Göttin der Gerechtigkeit und des Rechtswesens ist das Symbol der Justiz. Justitia wird mit verbundenen Augen dargestellt, in der einen Hand eine Waage, in der anderen ein Schwert.

    Dies soll klar machen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schliesslich (Schwert) durchgesetzt wird.

    Kommentar melden
  • Dezember 7, 2013

    Wann kommt das Register für fehlbare Gutachter, Psychiater und Co.

    Wohl nie, denn die SP/Links schützt nachhaltig ihre Misswirtschaft nach wie vor/Täterschutz vor Opferschutz, wie dieser Artikel eindrücklich aufzeigt:

    http://w​ww.blick.ch/news/poli​tik/taeterregister-ha​t-gute-chancen-id2565​458.html

    Kommentar melden
  • Dezember 7, 2013

    Die Schweiz ist derzeit Weltmeister im Integrieren von Kleti und Pleti.

    Im Gegenzug wird zeitgleich aus den eigenen Bürger/Innen, mit Vorliebe den Schwächsten: Betagten, Kranken und Behinderten, sowie derer Angehörigen derzeit mit Nachdruck versucht: Psychoware (für die unverkennbar boolmende Psychopharma) und Juristenfutter zu gestalten (neuer Soziindustrienzweig zu Lasten ALLER), via Übermedikamtationen bei Betroffenen, vorlegen von sog. amtlichen Dokumenten zur Unterschrift an Angehörige mittels Angstmacherei an persönlichste Daten zu kommen.

    Ich kann nur empfehlen sich vor dieser Behördenabzockerei zu schützen.

    Mir werden laufend neue, solcher Fälle bekannt.

    – Nichts unterschreiben, Behinderte, Kranke und Betagte haben Anrecht auf selbstbestimmtes Leben.

    – Der Staat hat die Aufgabe die Bevölkerung zu schützen, nicht sich bürokratisch zu bewirtschaften

    – Der Staat hat die Aufgabe für die Volksgesundheit zu schauen, nicht Lobbyismus für Krankredner zu betreiben

    – INSBESONDERS nicht auf dem Rücken der Schwächsten des eigenen Landes, zu Lasten der Allgemeinheit

    Ke​ine Unterschrift unter Dokumente, wenn man via angeblich KK-Versicherungsnumme​r, oder wer ist der gesetzliche Vertreter der Behinderten versucht Betroffene zu hintergehen oder gar entmündigen.

    Nach gesetzter Unterschrift haben Behörden Tür und Tor offen um ihre Misswirtschaft zu Lasten Betroffener, zum Schaden Angehöriger weiter betreiben zu können, besiegelt.

    Last but not Least die gleichen Psychophaten stehen mitunter auch hinter dem TRAURIGEN Ritalimissbrauch, welcher längst bekannt ist und bereits Kinder in diesen Psychoterror “einschleusen” soll.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Frau Habegger: ich sagte mal früher es wäre nicht schlecht sich was zu überlegen bevor man was schreibt”

      ach Vimentis, kann sich der wirklich alles leisten.

      Kremsner,​ wer anders denkt als Linksaussen der übrlegt schon, ich will sogar sagen dann erst recht.

      “- Nichts unterschreiben, Behinderte, Kranke und Betagte haben Anrecht auf selbstbestimmtes Leben.

      – Der Staat hat die Aufgabe die Bevölkerung zu schützen, nicht sich bürokratisch zu bewirtschaften

      – Der Staat hat die Aufgabe für die Volksgesundheit zu schauen, nicht Lobbyismus für Krankredner zu betreiben

      – INSBESONDERS nicht auf dem Rücken der Schwächsten des eigenen Landes, zu Lasten der Allgemeinheit”

      Ge​nau darum gehts, Frau Habegger!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Karrer

      zeigen Sie Ihren Leistungsausweis für dieses Land und dessen Bürger/Innen, bevor Sie aus dem Glashaus Steine werfen/meine Engagements sind aus Blogs und Beiträgen ersichtlich. Danke!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Kremsner

      zeigen auch Sie IHREN Leistungsausweis für dieses Land und dessen Bürger/Innen statt mit Steinen zu werfen.

      Meine Engagements sind aus Blogs wie Beiträgen ersichtlich, ich habe es nicht nötig mich auf den Schwächsten EIGENEN Bürger/Innen profilieren zu wollen ich setze mich für diese ein gegen die Linken Abzocker!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Kein Problem betreffend Blogthema, Herr Mannes, ich habe gestern an Frau Habegger eine Frage gestellt und darauf keine Antwort zu ihrem eigenen Blog “Justizia, nimm die Augenblinde ab” erhalten:

      Frau Habegger, ist Ihnen eigentlich die Bedeutung der Figur Justitia bekannt? Nach Ihrer Aussage: “Justizia, nimm die Augenbinde ab”, glaube ich eher nicht.

      Justitia, die römische Göttin der Gerechtigkeit und des Rechtswesens ist das Symbol der Justiz. Justitia wird mit verbundenen Augen dargestellt, in der einen Hand eine Waage, in der anderen ein Schwert.

      Dies soll klar machen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schliesslich (Schwert) durchgesetzt wird.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Frau Habegger, bei allem nötigen Respekt. Aber da muss ich Sie mal kritisieren. Was erlauben Sie sich auf ihrem eigenen Blog zu schreiben, was sie wollen ohne Erlaubnis des gewissen Kreises?

      Und noch viel schlimmer, da äussert sich Rotzetter richtig, wenn dieser bestimmte Kreis eine Frage stellt, haben sie umgehend zu antworten. lach.

      Ansonsten -neben dieser einen Kritik- bin ich voll des Lobes für Sie

      “Keine Unterschrift unter Dokumente, wenn man via angeblich KK-Versicherungsnumme​r, oder wer ist der gesetzliche Vertreter der Behinderten versucht Betroffene zu hintergehen oder gar entmündigen.

      Nach gesetzter Unterschrift haben Behörden Tür und Tor offen um ihre Misswirtschaft zu Lasten Betroffener, zum Schaden Angehöriger weiter betreiben zu können, besiegelt”

      Genau auf den Punkt gebracht. Danke, Frau Habegger!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Und weshalb haben Sie Ihre Antwort auf meine Frage “am Thema vorbei sprechen” löschen lassen?

      “Und da kommt schon der nächste.Wo geht im gesamten Beitrag Susanne Rotzetter bitteschön auf das Blogthema ein. Tut mir leid, ich sehe nur persönliche Agriffe. Es wäre nett von Rotzetter, sich au den Blog und dem gewählten Thema zu beschränken.Komplimen​t, Frau Habegger. Sie haben den Punkt genau getroffen”.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Frau Rozetter

      nicht vom Thema abschweifen.

      Tun die Linken nur zu gerne, wenn Argumente fehlen, vertuschen verleugnen, verdrehen, wenn alles nichts nützt vom Thema ablenken, habe dafür Verständnis ist längst bekannt.

      Es geht in diesem Blog um die Gerechtigkeit bei Straftaten und nicht um Geschichtskunde um die Figur Helvetia. Danke

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Mannes

      Wer, wie, wo, was – war das Ihre Frage?

      Auf meine Bemerkung: “Frau Habegger, Sie reden total am Thema vorbei. Ihr eigener Blog lautet: Justizia, nimm die Augenbinde ab. Es wäre nett von Ihnen, wenn Sie sich in ihrem eigenen Blog auf das von Ihnen selbst gewählte Thema beschränken würden” haben Sie, Herr Mannes, folgendes geschrieben:

      “Und​ da kommt schon der nächste.Wo geht im gesamten Beitrag Susanne Rotzetter bitteschön auf das Blogthema ein. Tut mir leid, ich sehe nur persönliche Agriffe. Es wäre nett von Rotzetter, sich au den Blog und dem gewählten Thema zu beschränken.Komplimen​t, Frau Habegger. Sie haben den Punkt genau getroffen”.

      Diese​ Antwort war von Robert Mannes, worauf ich wiederum folgendes schrieb: “Kein Problem betreffend Blogthema, Herr Mannes, ich habe gestern an Frau Habegger eine Frage gestellt und darauf keine Antwort zu ihrem eigenen Blog Justizia, nimm die Augenblinde ab erhalten…..” Leider waren Ihre obigen Zeilen kurz darauf verschwunden. Deshalb habe ich Sie gefragt: “Und weshalb haben Sie Ihre Antwort auf meine Frage “am Thema vorbei sprechen” löschen lassen?”

      Herr Mannes, sollten nicht Sie diese Antwort “Und da kommt schon der nächste….” geschrieben haben und kurz darauf löschen lassen, müssen Sie sich bei Vimentis beschweren, denn dann hat jemand Ihren Namen missbraucht!

      Und zum Blogthema: Würde Justitia die Augenbinde abnehmen, wäre sie nicht mehr unvoreingenommen, neutral, unparteiisch und unbeeinflussbar.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Rotzetter

      sollte Justitia heissen statt Helvetia, logisch, merkt auch jede/r halbwegs normale Schreiber, dass es ein Verschreiber war. Das doofe Glyr, welches ihr Faker hier verunstaltet ist mir echt zu kindisch.

      Entweder​ zurück zum Thema worum es geht (Rechtsprechung) oder lasst es bleiben, denn was ihr hier veranstaltet hat nichts mit sachlicher Politik zu tun sondern mit primitivem Faker-Kindergarten.

      Verabschiede mich aus dieser Diskussion.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Frage, weil ers nicht so gut versteht.

      Herr Mannes, ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie zur Kenntnis nähmen, dass ich eine SIE und kein ER bin, und wenn es Ihnen Mühe macht, mich mit Frau anzusprechen, dann lassen Sie einfach meinen Namen weg. Vielen Dank!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Mannes,
      schon wieder einen eigenen Beitrag selbst gelöscht oder löschen lassen?

      Sie schrieben erstmals heute Abend um 20 Uhr:

      Frage, weil ers nicht so gut versteht.

      Nochmals​:

      Frage, weil ers nicht so gut versteht.

      Herr Mannes, ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie zur Kenntnis nähmen, dass ich eine SIE und kein ER bin, und wenn es Ihnen Mühe macht, mich mit Frau anzusprechen, dann lassen Sie einfach meinen Namen weg. Vielen Dank!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      da will man Rotzetter loben und es ist nicht recht. Nochmals grosses Lob an Rotzetter. Wenn die Blog-Autorin wagt ihr eigen gewältes Thema nicht brav ständig einzuhalten, kommt völlig zu Recht von Rotzetter:

      “Frau Habegger, Sie reden total am Thema vorbei. Ihr eigener Blog lautet: “Justizia, nimm die Augenbinde ab”. Es wäre nett von Ihnen, wenn Sie sich in ihrem eigenen Blog auf das von Ihnen selbst gewählte Thema beschränken würden.”

      Es entstehen einfach gewisse Fragen auf, wenn man von Rotzetter folgendes liest

      vor 23 Stunden

      “Susanne Rotzetter sagte Vor 23 Stunden

      Und weshalb haben Sie Ihre Antwort auf meine Frage “am Thema vorbei sprechen” löschen lassen?

      “Und da kommt schon der nächste.Wo geht im gesamten Beitrag Susanne Rotzetter bitteschön auf das Blogthema ein. Tut mir leid, ich sehe nur persönliche Agriffe. Es wäre nett von Rotzetter, sich au den Blog und dem gewählten Thema zu beschränken.Komplimen​t, Frau Habegger. Sie haben den Punkt genau getroffen”.”

      vor​ 1 Stunde:

      “Susanne Rotzetter sagte Vor einer Stunde

      Frage, weil ers nicht so gut versteht.

      Herr Mannes, ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie zur Kenntnis nähmen, dass ich eine SIE und kein ER bin, und wenn es Ihnen Mühe macht, mich mit Frau anzusprechen, dann lassen Sie einfach meinen Namen weg. Vielen Dank! “

      Vor 19 Minuten Rotzetter:

      “Susan​ne Rotzetter sagte Vor 19 Minuten

      Herr Mannes,
      schon wieder einen eigenen Beitrag selbst gelöscht oder löschen lassen?

      Sie schrieben erstmals heute Abend um 20 Uhr:

      Frage, weil ers nicht so gut versteht.

      Nochmals​:

      Frage, weil ers nicht so gut versteht.

      Herr Mannes, ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie zur Kenntnis nähmen, dass ich eine SIE und kein ER bin, und wenn es Ihnen Mühe macht, mich mit Frau anzusprechen, dann lassen Sie einfach meinen Namen weg. Vielen Dank! “

      Beim x-ten Mal durchlesen finde ich keinen Bezug zum Blog-Thema. Kein sachlicher Bezug. Gar nur persönliche Angriffe.

      Und da Fragt man sich dann schon, wenn Rotzetter -VÖLLIG ZURECHT- VERLANGT zum Blog-Thema zu schreiben, warum Rotzetter dann nicht zum Blog-Thema schreibt in diesen 3 Einträgen.

      Danke für Antwort!

      Kommentar melden
  • Dezember 8, 2013

    Hochinteressant, wenn man Missstände und Misswirtschaft auf den Tisch bringt, werden diese Beiträge zum löschen gemeldet.

    Da müssen einige Leute kalte Füsse haben und wären wohl sehr froh, würde die von linker Seite geforderte und gar über die Allgemeinheit finanzierte LINKE DIKTATOREN-ZENSUR (Einschränkung der freien Meinungsäusserung)ein​geführt. Bireweich, traurig.

    http://ww​w.tagesanzeiger.ch/sc​hweiz/standard/Der-Ve​rtreter-von-Google-fa​nd-unsere-Idee-birewe​ich/story/25147885

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Witschi

      Sie sind einer jener Blogger, welcher keine Möglichkeit auslässt gegen meine Person zu schiessen.

      Ich lasse mich nicht um den Finger wickeln oder in die Ecke drängen.

      Was meine Beiträge betreffen ist jeweils klar dargestellt, es sei denn man will sie nicht verstehen, sondern verdrehen.

      Schönen​ Sonntag

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      @ Frau Habegger

      “würde die von linker Seite geforderte und gar über die Allgemeinheit finanzierte LINKE DIKTATOREN-ZENSUR (Einschränkung der freien Meinungsäusserung)ein​geführt. Bireweich (…)”

      Bitte, ist ‘Birewich’ Ihre Quelle für diese Behauptung?

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Die Quelle ist mittels Link gegeben, bitte nid lyre. Danke

      Aber selbstredend auch für unseren Herrn Von und Zu gerne nochmals:

      http://w​ww.tagesanzeiger.ch/s​chweiz/standard/Der-V​ertreter-von-Google-f​and-unsere-Idee-birew​eich/story/25147885

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Kremsner

      Willkomme​n!

      Gut erholt und zurück aus den erstaunlich langen Vimentis-Ferien?

      T​un Sie was Sie möchten.
      Noch haben wir die freie Meinungsäusserung, die gilt eben auch für nicht SP-Anhänger.

      Ihr Parteikollege Fehr versuchte ja auch dies bereits zu kippen, und linke Zensur einführen, notabene wie üblich von SP Kreisen nicht anders zu erwarten, über die Allgemeinheit finanziert:

      Teil-Z​itat: “Die SP will die Medienlandschaft umkrempeln und gefährdete Titel subventionieren.”


      Dazugehörender Link:
      http://www.tag​esanzeiger.ch/schweiz​/standard/Der-Vertret​er-von-Google-fand-un​sere-Idee-bireweich/s​tory/25147885

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Tja liebe Vimentis-Leser: Fassen Sie sich eine Meinung über Frau Habegger.
      In allen Medien und im Positionspapier der SP steht dass die Medieninitiative n i c h t aus öffentlichen Geldern sondern von den Medienunternehmen selbst finanziert wird.
      Fr Habegger behauptet ungerührt der Tatsachen und Fakten das Gegenteil.
      Sie schreibt: …. über die Allgemeinheit finanziert…

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Ob über Steuergelder oder über Medienunternehmen spielt absolut keine Rolle. SP-konform werden möglichst jegliche zuweilen unnötige Kosten der Allgemeinheit übertragen.

      Paradebeispiel im Medienbereich:

      Bil​lag/Unnötigster Bürokratenhaufen – Ausser Spesen nichts gewesen

      Im Weiteren verabschiede ich mich hiermit von dieser Diskussion, da Sie Herr Kremsner, wie auch SP-typisch versucen von der effektiven Blogthematik abzulenken. Äbe typisch links, we keni Argumänt zur Tehmatik, vertusche, schönrede oder ablänke…

      Ade u schöne Sunnti

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
NEIN zum neuen Stromgesetz: Es garantiert keine sichere, keine zuverlässige und keine kostengünstige Energie. Es braucht für jedes Windkraftwerk noch ein anderes Kraftwerk, das zuverlässig Strom liefert. Oder Speicherseen beziehungsweise riesige Batterien, die es noch gar nicht gibt. Mit den Sonnenkollektoren ist es ähnlich.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. JA zur Kostenbremse-Initiative: Es gibt viele Hebel! Die Kostenbremse funktioniert wie die bewährte Schuldenbremse des Bundes. Steigen die Gesundheitskosten jährlich…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu