1. Sicherheit & Kriminalität

Keine Partei will einen Atomkrieg

Ich war nur 4 Mi­nu­ten auf der vi­men­tis.ch web­page und wollte auf einen ein­zi­gen Kom­men­tar an­wor­ten. Es funk­tio­nierte nicht. Ich mel­dete mich ab und wie­der an und gab den ge­spei­cher­ten Text so­fort wie­der ein. Aber er wurde immer wie­der so­fort gelöscht. Jetzt pu­bli­ziere ich meine Ant­wort halt als Ar­ti­kel.

 

Bottmi​ngen, 2.04.2015

Sehr geehrter Herr Barner,

Ich gehe immer noch davon aus, dass keine Partei (USA, Russland, China, Indien, Pakistan, Israel) ABSICHTLICH einen Atomkrieg auslöst. Ich hatte in meinem Beitrag, auf den Sie sich beziehen,  über einen UNABSICHTLICH ausgelösten Nuklearkrieg geredet. Da könnte die Atommächte Massnahmen treffen, um das weitgehend auszuschliessen. Ein Atomkrieg würde wahrscheinlich das Ende der entwickelten Welt auf der Nordhalbkugel der Erde bedeuten. Da könnten wir nicht viel machen.

Aber sollen wir wegen des Risikos des Weltuntergangs das ganze Spektrum an möglichen andersartigen Bedrohungen unter der Atomschwelle nicht sehen?  Das sind die wahrscheinlichsten und auf die Schlimmsten darunter müssten wir so vorbereitet sein, dass wir sie vom Land fernhalten können. 

Mit freundlichen Grüssen Gotthard Frick

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Keine Partei will einen Atomkrieg
  • April 3, 2015

    Ja, eine Unsicherheit der dritte Weltkrieg wegen am Ukraine-Krise zur Aufstockung der NATO-Streitkraft und alte, starke kommunische Putin spielt man zum Kriegspielerei wie im Jahr 1979 im Vergleich Brechnew im Afghanistankrieg übergefallen mit….

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Sehr geehrter Herr Matter
      Da ich Ihrer Sprache nicht mächtig bin, erläutern Sie mir bitte Ihr Anliegen auf Französisch, Englisch oder Deutsch – Danke!

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Herr Matter ist n. m. W. taubstumm, weshalb seine Einträge nicht immer leicht verständlich zu lesen sind. Da hilft auch keine andere ‘Sprache’, Herr Schmid. Bitte bedenken. Ich lese seine Beiträge immer gerne.

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Das tut mir leid, danke für die Information. Bei Herrn Matter entschuldige ich mich in aller Form.

      Kommentar melden
  • April 4, 2015

    Man kann das auch einfach umdrehen, Herr Frick. Weil man immer in die gleiche Richtung geht, plant, schaut, nämlich immer mehr aufrüsten und bewaffnen haben wir uns heute in eine Situation manövriert, in der ein blöder, ungewollter Zufall die ganze Menschheit bedroht, ein zufälliger nuklearer Krieg, eine zufällige nukleare Katastrophe kann alles auslöschen. Das Potential reicht ja dazu. Aber immer noch verhalten sich viele “Fachleute” wie die Lemminge. Klar, man müsste ja zugeben, an diesem Wahnsinnswettrüsten massgeblich beteiligt gewesen zu sein, mitgeplant zu haben, mit die Richtung vorgegeben zu haben in die falsche Richtung, in die Richtung des Zufalls-Infernos, aus dem es kein Entrinnen gibt. Lemminghaft wird drum geleiert: Mehr Waffen müssen her für mehr Sicherheit, immer nur mehr Waffen!! Obwohl alle Welt eigentlich weiss, dass das der falsche Weg ist.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Umwelt, Klima & Energie
NEIN zum neuen Stromgesetz: Es garantiert keine sichere, keine zuverlässige und keine kostengünstige Energie. Es braucht für jedes Windkraftwerk noch ein anderes Kraftwerk, das zuverlässig Strom liefert. Oder Speicherseen beziehungsweise riesige Batterien, die es noch gar nicht gibt. Mit den Sonnenkollektoren ist es ähnlich.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. JA zur Kostenbremse-Initiative: Es gibt viele Hebel! Die Kostenbremse funktioniert wie die bewährte Schuldenbremse des Bundes. Steigen die Gesundheitskosten jährlich…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu