1. Sonstiges

Kosten für Auslandsüberweisungen​ sinken in der Schweiz

Auch in der Schweiz werden Überweisungen ins Ausland vorgenommen. Zwar steht der Finanzverkehr mit dem Ausland für viele Konteninhaber nicht im Mittelpunkt, aber doch kommt es häufig zu einem Transfer mit den USA oder anderen Ländern. Im Vergleich stehen daher die Gebühren und Konditionen für weltweite Überweisungen. Diese sind anders, als die Bedingungen für Überweisungen in der EU.

Kosten für Auslandsüberweisungen​​

Überweisungen in die weite Welt werden nicht mehr nur über das eigene Konto vorgenommen. Immer beliebter werden auch Online-Dienste, die Überweisungen ins Ausland vornehmen. PayPal ist ein beliebter Dienst, der Überweisungen auch rund um die Welt vornimmt. Auf der Webseite von PayPal können die Preise für die Überweisungen nachlesen. Andere bekannte Dienste für Zahlungen sind außerdem auch

  • TransferWise,
  • cu​​rrencyfair,
  • worldrem​i​t oder
  • PostFinance.

Übe​​rall entstehen Kosten für die Person, die bezahlt.

Andere Möglichkeiten der Auslandsüberweisung ergeben sich über gewöhnliche Banken. Vielleicht soll von UBS, Raiffeisen oder der Zürcher Kantonalbank aus überwiesen werden. Interessant ist im Vergleich, dass digitale Dienste wie PayPal sogar ein wenig günstiger sind. Zumindest kosten digitale Dienste nicht sehr viel mehr, als die Banken vor Ort. Die Banken sind jedoch weniger gut von Kunden bewertet, als es für Dienstleister für Überweisungen der Fall ist. TransferWise wurde von Nutzern bislang überaus positiv bewertet.

Auslandsü​​berweisungen für geteilten Kosten

In der Zwischenzeit ist ein Service entstanden, der für Überweisende eine Kostenteilung ermöglicht. Die Spesenoption SHARE lässt den Sender und den Empfänger einen Teil der Kosten übernehmen. Sind beide Parteien sich über solch eine Zahlung einig, dann ist dieser Service für eine Zahlung praktisch. Natürlich gibt es hochwertige Angebote für die Kunden, wenn sie einen hohen Betrag überweisen. Einen Erlass von Gebühren erhalten Privatpersonen zum Beispiel bei TransferWise, wenn sie umgerechnet mehr, als 2000 Britische Pfund überweisen.

Im Gegensatz dazu verlangen beispielsweise worldremit oder currencyfair für die erste Überweisung keine zusätzliche Gebühr. Ein Vergleich zwischen den Diensten für Auslandsüberweisungen​ lohnt sich in jedem Fall. Eine Anmeldung für einmalige Zahlungen mag eine gute Entscheidung sein. Dann wäre es auch nicht länger nötig, die Gebühren zu teilen. Die genannten Dienstleister haben bislang eine gute Bewertung erhalten. PayPal schneidet mit viele Gebührenoptionen im Gegensatz dazu weniger gut ab. Je einfacher und transparenter die Gebühren sind, desto besser ist das.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Kosten für Auslandsüberweisungen​ sinken in der Schweiz
  • November 18, 2017

    Wer wird denn gegenüber den grossen Bruder undankbar sein? Wer hat wohl Hitler besiegt und die Freiheit gebracht? Wer hat 2x Europa in Weltkriegen gerettet vor den Barbaren (den Preussen und den Nazis)?

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wer hat diverse Kriege im Nahen und im Fernen Osten angezettelt?
      Fast immer war es amerikanischer Eigennutz!
      Das sollten Sie nie vergessen, Herr Eberhart.

      Aber Sie haben schon recht. Die USA haben uns Deutsche (ich bin Deutscher) aus dem braunen Dreck befreit.

      Andererse​its, für die Amis hat sich dieser Einsatz gelohnt.
      Viel Demontage. Dislozierung deutscher Fabriken nach den USA.
      Physiker, Ingenieure und andere Wissenschaftler in den USA beschäftigt.
      Aufbaua​rbeit in Deutschland gegen Bezahlung und andere Dinge…

      Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Wernherr von Braun, der Erbauer der V2, ging in die USA und konstruierte für die NASA die Mondrakete Saturn V. Auch die Sowjets nahmen sich die V2 als Vorbild für ihre Raketen.

      Auch viele andere Militärinnovationen wurden von den Nazis erfunden und von den Siegermächten begeistert übernommen.

      Aus der V1 wurden die heutigen Drohnen. Eine Predator sieht der V1 sehr ähnlich.

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu