1. Politisches System

KRIEG IN DER UKRAINE

US-Krieg in Europa:

Think-Tank-Chef Friedmann redet Klartext

Friedmann, The Chicago Council on Global Affairs sagt: «Für die Vereinigten Staaten ist das Hauptziel, dass sich deutsches Kapital und deutsche Technologien, und die russischen Rohstoff-Ressourcen und die russische Arbeitskraft sich zu einer einzigartigen Kombination verbinden, die die USA seit einem Jahrhundert zu verhindern versuchen.

Also, wie kann man das erreichen, dass diese (deutsch-russische) Kombination verhindert wird? Die USA sind bereit, mit ihrer Karte diese Kombination zu zerschlagen: Das ist die Linie zwischen dem Baltikum und dem Schwarzen Meer. Für die Russen ist die entscheidende Frage, dass die Ukraine ein neutrales Land wird, kein prowestliches. Nun, meinte Friedmann, wer mir eine Antwort darauf geben kann, was die Deutschen in dieser Situation tun werden, der kann mir auch sagen, wie die nächsten 20 Jahre Geschichte aussehen werden.»

Anbei die ganze Original-Version in Bild und Ton in englisch, mit deutschen Untertiteln:

https://www.anonymousnews.org/videos/us-krieg-in-europa-george-friedman-stratfor/

Schlussfolgerungen:

1. Ist es nicht grotesk, angesichts dieses Sachverhaltes, dass die heutigen europäischen Regierungen gemeinsam als eigentliche «Kriegstreiber und Hetzer» aktuellst gegen Russland auftreten?

2. Anscheinend sich gar nicht bewusst sind, dass sie damit gegen ihre ureigenen staatlichen Interessen, vor allem gegen die Interessen ihrer eigenen Bürger handeln.

3. Wer die Geschichte wirklich kennt, der müsste eigentlich zwangsläufig selber wissen, dass bereits der römische Imperator Cäsar, später ebenso die Engländer, die USA die genau gleiche Strategie kopierten, und zwar sehr erfolgreich bis heute. Diese Strategie «Teile und herrsche» dient darum als Vorlage für die US-Amerika-Falken seit dem II. WK. Über alldem darf nicht in Vergessenheit geraten, dass dieser russische Angriffskrieg gegen die Ukraine zu verurteilen ist, aber das darf einem nicht den Blick auf die Realitäten vernebeln. Im Grunde sollte Krieg in unseren sogenannt zivilisierten Zeiten ohnehin keine Option mehr sein. Aber das ist wohl Wunschdenken.

4. Es ist die Tragödie Deutschlands, das sich seit 1945, als demokratischer Rechtsstaat bis heute, auch nach 77 Jahren, nicht schaffte, sich zu einem wirklich souveränen, unabhängigen Staat zu entwickeln. Dazu müsste Deutschland endlich pubertieren, sich zur Selbstbestimmung, eine eigene Selbstbestimmung, Souveränität entwickeln. Jeder Mensch muss sich spätestens mit 14/16 Jahren, also möglichst noch in der Pubertät, selber ja es auch schaffen, sich von seinen Eltern abzunabeln, dies um als individuelles Subjekt Mensch, auf EIGENEN BEINEN wirklich selbständig, selber aufrecht stehen. Nur so kommt der individuelle Mensch schlussendlich in die Lage, sein Schicksal eigenständig zu leben. Das Gleiche gilt für wirklich souveräne Staaten, was die kulturelle Vielfalt – gleichfalls in Gottes Schöpfung eindrücklich abgebildet. Die Schweiz ist dafür seit Jahrhunderten ein nachahmungswürdiges Beispiel, mit souveränen Kantonen. Wir Schweizer, mit vier verschiedenen Kulturen, leben relativ noch selbständig, souverän, neutral nach aussen, darum friedlich zusammen. Die direkte Demokratie – die Macht von unten nach oben, nicht von oben nach unten, garantiert dies alles.

Darum müssen wir Schweizer Bürger – der souverän – unbedingt zur direkten Demokratie aktuell mehr denn je, gut Sorge tragen. Denn eigentlich ist mit den analogen Strafmassnahmen wie die der EU gegen Russland durch die Exekutive, den Bundesrat in Bern, die Schweiz faktisch im Gleichschritt inhaltlich bereits in der EU, es fehlt nur noch die Formalität.

Do you like Gilbert Hottinger's articles? Follow on social!
Comments to: KRIEG IN DER UKRAINE

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu