1. Gesellschaft

Landesausstellung: Svizra27 in der Nordwestschweiz?

Landesausstellungen sind ü­ber­holt. Sie wer­den mit Wort­blu­men wie Iden­ti­täts­s­tif­tu​ng, Im­puls­ge­bung und Brü­cken­schlag be­grün­det, ohne diese Ziele je zu er­rei­chen. Die im­men­sen Kos­ten ste­hen in kei­nem Ver­hält­nis zur Nach­hal­tig­keit. Je un­ver­bind­li­cher die The­ma­tik, desto grös­ser die Be­su­cher­zahl. Das ist ta­ges­tou­ris­tisch in­ter­essant, aber für die an­ge­streb­ten Aus­ein­an­der­set­zu​ng mit der Schweiz ein De­sas­ter.

Die Frage, wie eine Landesausstellung zu konzipieren ist, hat ihren Sinn verloren. Die heutigen Planer werden bei der Eröffnung die Grosseltern sein, die ihren Enkeln betagte Ideen liefern. Modern wäre die Überlegung, wie eine mitreissende Generaldebatte über Bewahrung und Erneuerung der herausgeforderten Willensnation gelingen könnte. Für diesen Zweck würde niemand ernsthaft die altmodische und konsumorientierte Form einer Landesausstellung vorschlagen.

Comments to: Landesausstellung: Svizra27 in der Nordwestschweiz?

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu