1. Sonstiges

Landesrecht vor Völkerrecht?

Die Er­fah­rung zeigt, dass auch Völker mit an sich de­mo­kra­ti­scher Rechts­ord­nung ge­le­gent­lich an Anfällen kol­lek­ti­ver Hirn­ver­bren­nung lei­den – vor al­lem, wenn ihr es um ihre völkische Identität geht (man denke an Ras­sen- und Ermächtigungsgesetze,​​ “­de­mo­kra­tisch le­gi­ti­mier­te” Erklärung von Er­obe­rungs­krie­gen​​ et­c.). Was, wenn es ge­schieht, die­sen Völkern nach­her meist leid tut.
Da ist es gut,völkerübergreifen​​de und übergeordnete Rechts­nor­men und Verträge zu ha­ben, die in sol­chen Si­tua­tio­nen brem­send und kor­ri­gie­rend wirken.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Landesrecht vor Völkerrecht?
  • August 14, 2014

    So schreibt, wer nicht selbstverantwortlich denkt und glaubt alles müsse von einigen Diktatoren/Staatoberh​​äuptern wie dem EU-Moloch gelenkt werden.

    Kommentar melden
  • August 14, 2014

    Meine Erklärung wie die EU nach den 2. Weltkrieg gegründet. Im Jahre 1957 wurde zur Gründung alte “Europäische Wirtschaftsgemeinscha​ft” EWG wollten sich zur Erzielung und Friedenssicherung zur Wirtschaftspakt der Verstärkung und Sicherheit bringen. Die Europäische Völkerrecht war uns damals zugesagt: Nie Krieg”. Schon damals viele Krieg…

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu