1. Umwelt, Klima & Energie

Landnutzung ist eine Schlüsselressource

Im jüngs­ten Be­richt des Welt­kli­ma­rats IP­C­C ­zur Land­nut­zung in der Kli­ma­krise wird der Zu­sam­men­hang zwi­schen Kli­mae­r­hit­zung, Bo­den­ver­schlech­te​­rung (Ver­wüs­tung) und Land­wirt­schaft (Ernährungs­si­cher­h​eit) un­ter­sucht.

Schlussfolgerung: Der nachhaltigen Landnutzung kommt im Kampf gegen die Klimakrise eine entscheidende Rolle zu.

Was bedeutet das für die Schweiz? In unserem Land wird ein Fünftel der gesamten Treibhausgasemissione​n durch die Ernährung (unter Berücksichtigung der Importe) verursacht. Eine ökologische Landwirtschaft kann und muss entscheidend dazu beitragen, den Klimawandel zu mindern: Denn sie fördert unter anderem einen gesunden Boden und somit den Aufbau von Humus, der ein enormes Potenzial zur CO2-Speicherung hat. Die GRÜNEN haben sich seit jeher für die verstärkte Förderung des Biolandbaus eingesetzt, auch als dieser noch als eine Angelegenheit von SpinnerInnen abgetan worden ist. Die grüne Nationalrätin Maya Graf hat gefordert, dass landwirtschaftliche Massnahmen zum Klimaschutz in der Agrarpolitik 2022 (AP22+) integriert werden. Zudem sollen auf Landwirtschaftsbetrie​ben mit der Förderung der erneuerbaren Energien vermehrt Solar- und Biogasanlagen zur nachhaltigen Energieproduktion eingesetzt werden. Doch nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch der Konsum muss ressourcenschonender werden: Wir müssen Food Waste und den Fleischkonsum reduzieren. Wir können etwas tun, um die Schlussfolgerungen dieses wichtigen IPCC-Berichts umzusetzen.

https://www.ipcc.ch/​site/assets/uploads/2​019/08/4.-SPM_Approve​d_Microsite_FINAL.pdf​

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Landnutzung ist eine Schlüsselressource
  • August 9, 2019

    Herr Zltener, Sie haben in den letzten Stunden 7 neue Blogs geschrieben. Es scheint, dass Sie eigentlich vimentis nicht interessiert. Sie missbrauchen dies Plattform für Ihre politische Wahlwerbung.

    Kommentar melden
  • August 10, 2019

    Herr Ziltener, wieso sprechen die Grünen die Chemtrails nicht an? Diese tragen ebenfalls zur Zerstörung von landwirtschaftlichen Bodens bei.

    Kommentar melden
    • August 10, 2019

      Da musste jetzt Nachlesen was Chemtrails sind. Sie meinen jetzt die Verschwörungstheorie der Giftwolken?

      Kommentar melden
    • August 11, 2019

      Das ist keine Verschwörungstheorie.​ Schauen Sie nie in den Himmel? Ja, es gibt Contrails von Flugzeugen, die aber immer verschwinden. Die Chemtrails hingegen nicht, sie breiten sich aus. Noch nie solche Streifen im Himmel gesehen?

      Kommentar melden
    • August 11, 2019

      Ich weiss, dass als erstes Wikipedia kommt und es Verschwörungstheorie nennt, danach kommen sämtliche Artikel die behaupten dasselbe. Suchen Sie mal in youtube danach.

      Kommentar melden
    • August 11, 2019

      OK das sind Kondensstreifen.

      Kommentar melden
    • August 14, 2019
    • August 14, 2019

      Übrigens hat S. Sommaruga dies an der Klimakonferenz angesprochen. Der richtige Ausdruck für Chemtrails ist Geoengineering. Hier das Video dazu:
      Respekt!!! Bundesrätin Simonetta Sommaruga über Geoengineering und das versprühen von Parikeln…
      https://​www.youtube.com/watch​?v=9rDmEY3tF3U

      Kommentar melden
    • August 14, 2019

      Neben der Tatsache das dieses Video manipuliert ist, was soll der Nutzten sein Gift zu verspritzen…

      Kommentar melden
    • August 16, 2019

      Wie kommen Sie darauf, dass dieses Video manipuliert ist? War das nicht Frau Sommaruga oder ihre Stimme. Nutzen haben wir bestimmt nicht, dass Gift gesprüht wird. Dieses Gemisch besteht im übrigen aus Borium und Alluminiumpartikeln und einem Kunststoff, so dass es sich ausbreiten kann und am Himmel bleibt, kommt dann allerdings mit dem Regen runter.

      Kommentar melden
    • August 16, 2019

      Dann müssen sie schon das ganze Interview anschauen, dann würden sie merken was mit manipulieren gemeint ist.
      https://www.bzbasel​.ch/mediathek/videos/​1_w3y8be41

      Das es Versuche einzelner Länder gibt das Wetter zu beeinflussen ist hingegen schon immer bekannt. Der Erfolg ist hingegen sehr bescheiden. Eigentlich nichts anderes als der Versuch mit Hagelraketen das Hageln zu verhindern.

      Kommentar melden
  • August 12, 2019

    Was soll noch alles vorgeschrieben werden?

    Das ist eine Klima Diktatur, erst ging es um fossile, usw..und heute will man uns vorschreiben was wir Essen sollen????? Vollkommen hirnrissig.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Finanzielle Lage des Bundes ist alarmierend: Schuldenbremse durchsetzen! Seit der Corona-Pandemie ist der Bundeshaushalt für die Mitte-Links-Mehrheit endgültig zum Selbstbedienungsladen geworden. Im Interesse der Steuerzahlenden und der künftigen Generationen ist dieses masslose Ausgabenwachstum zu stoppen

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu