1. Bildung & Forschung

Mittelschule in Stein AG?

Immer wieder kommt es bei politischen Standortentscheiden zu “faulen Kompromissen”. Es werden letztendlich Standorte zwischen zwei stark konkurrierenden Zentren oder Regionen gewählt. Im Falle der Mittelschule Fricktal wollte man sich weder für das obere Fricktal mit dem Standort Frick noch für das untere Fricktal mit dem Standort Rheinfelden entscheiden. Der Grosse Rat wählte ein nowhere-Areal in Stein und verzichtete damit darauf, Rheinfelden als einzig attraktives Zentrum im Fricktal mit einer solchen Schule noch weiter zu stärken.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Mittelschule in Stein AG?
  • November 10, 2021

    In der Schweiz sind in solchen Fällen demokratische Mehrheitsentscheide üblich, Herr Schneider. Eine Mehrheit muss bei ausgeglichenen politischen Kräften oft durch einen Kompromissvorschlag herbeigeführt werden.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. 1. Die Verdichtung wurden in den Kantonen von den \"bürgerlichen\" Mehrheiten demokratisch beschlossen. – 2. Bei den Verdichtungen muss der…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu