1. Ausländer- & Migrationspolitik

Mutti bleibt hart! (Merkel und das weinende Flüchtlingskind)

Angela Mer­kel war auf Schul­be­such und dis­ku­tiert mit 32 Schülern über das Thema “Gut leben in Deutsch­lan­d”. Dabei kommt auch die EU-Flüchtlingspolitik​ zur Spra­che. Unter den Schülern be­fin­det sich eine Sechsklässlerin, die vor der Ab­schie­bung in den Ly­ba­non steht.

Sie bricht in Tränen aus und konfrontiert Angela Merkel mit ihrer Situation. Die Kanzlerin reagierte gefasst und sachlich und das war offenbar für vielen zu hart.

Hart war das sicher (auch für frau Merkel)! Aber hatte Merkel denn eine Wahl?! 

Ich frag mich, wie wäre es gelaufen wenn Frau Sommaruga an ihrer Stelle gewesen wäre….

 

http://w​ww.20min.ch/ausland/n​ews/story/31895258

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Mutti bleibt hart! (Merkel und das weinende Flüchtlingskind)
  • Juli 17, 2015

    Unsinn, die ist gem. TV Berichten seit 4 Jahren in Rostock.

    Frau Merkel kann sowenig in ein Asylverfahren eingreifen, quasi als Klientelwunsch, wie andere Politiker. Täte sie das, würde sie eine Lawine kreieren.

    Die Libanesenfamilie des Kindes ist möglicherweise von Ausweisung betroffen, nach vier Jahren. Das ist der eigentliche Skandal, der dahinter offensichtlich besteht. Ausserdem, werter Herr Frank, wird Ihnen ja nicht entgangen sein, dass diese Familie nicht abgeschoben wird, wie gerade im TV berichtet wird.

    Aber vileiiehct interessieren Sie sich mal, was für Erfahrungen man in der BRD mit Mafia Libanesenclans gemacht hat, dann differenziert sich vielleicht auch das ‘integrierte’ Bild eines ‘menschlichen’ Grünen oder glauben Sie, die Kanzlerin Merkel sei ‘tierisch’?

    Ihre Argumentationsführung​​​ hakt in mehrfacher Hinsicht. Wundert mich aber einmal mehr nicht.

    Integration​​​ sieht völlig anders aus, Herr Frank.

    Polizei oft machtlos: “Gewaltiges Problem”: Das steckt hinter …
    http://www.focus.de › Panorama › Aus aller Welt
    Bewertung: 5 – ‎9 Abstimmungsergebnisse​​​
    05.03.2015 – In Essen hat eine Fehde zwischen libanesischen Clans erneut einen … ihre Geschäfte vor allem in Bremen, aber auch in Essen und Berlin.

    https://ww​​​w.google.ch/url?sa=​t​&​rct=j&q=&esrc=s&s​ou​rc​e=web&cd=2&cad=​rja​&ua​ct=8&ved=0CCM​QFjA​BahU​KEwjttf_jz-​LGAhX​MXhQK​HVIEAOA&u​rl=htt​p%3A%2​F%2Fwww​.focus.​de%2Fpa​noram​a%2Fwelt​%2Fpoliz​ei-​oft-macht​los-gewal​t​iges-probl​em-das-ste​​ckt-hinter​-der-blut​-f​ehde-der-​libanesi​sche​n-clans_​id_4522​739.ht​ml&ei=W​TKpVa2​lBcy9UdK​IgIAO&​usg=A​FQjCNGS-cw​_ZYYa​NU1y​YEVi9DnHY0uS​aA

    Kommentar melden
  • Juli 18, 2015

    Wie man lesen konnte, war der gesendete Teil nicht das gesamte Paket und ein Shitstorm wurde zu unrecht losgetreten. http://www.faz.net/ak​tuell/feuilleton/medi​en/shitstorm-gegen-an​gela-merkel-keine-emp​athie-fuer-reem-13706​472.html (weiterer Link durch Gilbert Hottinger an anderer Stelle gepostet).

    Um sich die Meinung zu bilden sollte man in jeder Beziehung das gesamte Paket kennen (wollen).

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      “Um sich die Meinung zu bilden sollte man in jeder Beziehung das gesamte Paket kennen (wollen). “
      und dürfen! wir sehen ja nur was man uns zeigen will… und wieso nicht gleich so? Linke Stimmungsmache? Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen!

      Und selbst wenn dieser Teil nie stattgefunden hätte? Was erwartet man, dass Merkel wegen ein paar Kinder-Tränen einknickt? Und dann heulen einfach alle los…..

      Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu