1. Sonstiges

Nationalbank: Geldschöpfung nur für Eingeweihte

Die Na­tio­nal­bank ver­schlei­ert seit jüngstem das Ge­heim­nis der Geldschöpfung. Gemäss der Facebook-Gruppe «Das liebe Geld» führt sie zwei ver­schie­dene Glossa­re. Das Eine be­fin­det sich auf der obers­ten Ebene ihrer Web­site und enthält keine De­fi­ni­tion der Geldschöpfung. Das Andere be­fin­det sich ver­steckt drei Ebe­nen tiefer und ist nicht ein­mal über die Such­funk­tion zu fin­den. Die­ses ältere Glossar erklärt die Geldschöpfung kor­rekt: «Die Ban­ken schaf­fen neues Geld, indem sie Kre­dite gewähren.» 

Als Erklärung für den ungewöhnlichen Umgang mit ihren Glossaren und Begriffen schreibt Peter Kuster, Leiter Redaktion und Lektorat der SNB: «Es handelt sich … um zwei Angebote auf unserer Website, die auf etwas unterschiedliche Zielgruppen ausgerichtet sind.»

Konkret: Die eine Zielgruppe (die die Geldschöpfung nicht kennt), darf offenbar nicht erfahren, wie sie funktioniert.

Als Ressortchef Volkswirtschaft bei der Zeitung «Finanz und Wirtschaft» tönte Peter Kuster noch ganz anders. Im Januar 2011 schrieb er in einem Leitartikel: «Bürger, Anleger und Ökonomen haben sich lange Zeit viel zu wenig mit dem Geld-, Währungs- und Bankwesen befasst, wahrscheinlich eine der mannigfaltigen Ursachen der Finanzkrise. Diese hat zuerst die Manager der Bankkolosse entzaubert und dann die Regierungen. Wenn nun die Geldpolitiker an der Reihe sind, ist dies gesund. Eine mündige Zivilgesellschaft gründet nicht auf Illusionen.»


Mehr dazu: http://www.chri​stoph-pfluger.ch/2013​/07/04/nationalbank-w​as-wir-wissen-durfen/​

Comments to: Nationalbank: Geldschöpfung nur für Eingeweihte

Neuste Artikel

  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
AHV ausbauen und 2. Säule reduzieren! Um im Rentenalter die Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung in angemessener Weise sicherzustellen (Art 113 Abs. 2 a. BV) ist - zumindest für die Kleinverdiener:innen - der Ausbau der AHV besser geeignet als die zusätzliche Alimentierung der 2. Säule, da er effizienter und unabhängig von Finanzmarktturbulenzen ist.
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Deutschpflicht auf dem Pausenplatz der Kreisschule Reinach-Leimbach AG Nur wer alt ist und hinsehen will, kann erkennen, dass die schöne Landschaft CH und die verschiedenen Eigenarten der CH-Bevölkerung langsam aber stetig unter dem Druck der Internationalisierung zerbröseln. Hab mich schon in manchem Bahnhof gefragt, in welchem Land ich lebe.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu