1. Sonstiges

No Billag oder mit Speck fängt man die Mäuse

Es liegt in der Ver­ant­wor­tung jedes ein­zel­nen Bür­gers, sich zu ü­ber­le­gen, wohin das führt, wenn der Raubkapitalismus die Märk­te, die Me­dien, die Kir­chen, die Ban­ken und ja sogar die Post in sei­nen Klauen hat. Am Schluss wer­den wir und die nächs­ten Ge­ne­ra­tio­nen voll­kom­men ver­mark­tet.

No Bil­lag ist “Speck”, der uns vor die Nase ge­führt wird. Es lohnt sich nicht, an der Bil­lag zu spa­ren, denn Ge­bühren wer­den nach der Li­be­ra­li­sie­rung des Ra­dio- und Fern­seh­be­trie­bes auf an­de­ren Wegen dop­pelt und drei­fach ein­ge­for­dert – und führt in eine li­be­rale Sack­gasse für die Kon­su­men­ten.

Mögliches Sze­na­rio:

Wollen Herr und Frau Schwei­zer nicht durch auf­dring­li­che Wer­bung, du­biose Klatschnach­rich­ten und de­bile Un­ter­hal­tungs­se­r​​​​​ien ü­ber­schwemmt wer­den, könnte der Kon­su­ment für jeden se­riö­sen Nach­rich­ten­emp­fan​​​​​g eine Ge­bühr be­zah­len müs­sen. Ähn­lich wie bei Zei­tungs­be­rich­ten​​​​​, die nur gegen eine Ge­bühr zum Lesen frei­ge­schal­tet wer­den. Eine feh­lende Kos­ten­grenze würde dazu führen, dass der Sou­ver­än am falschen Ort spart und mehr oder we­ni­ger un­frei­wil­lig den “Free Quake” kon­su­mie­ren wird. Die In­tel­li­genz­min­de​​​​​­rung würde die Mensch­heit zu wil­len­lo­sen und hand­lungs­un­fähi­ge​​​​​n Skla­ven ge­ne­rie­ren.

Diese In­itia­tive No Bil­lag ist Speck für Mäuse!

Comments to: No Billag oder mit Speck fängt man die Mäuse

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. JA zur Kostenbremse-Initiative: Es gibt viele Hebel! Die Kostenbremse funktioniert wie die bewährte Schuldenbremse des Bundes. Steigen die Gesundheitskosten jährlich…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu