1. Sonstiges

Papst Franziskus gab zu verstehen: Ideologien taugen nichts.

Die Päpste haben es be­kannt­lich nicht so mit den welt­li­chen Sys­te­men, die zwar das Blaue vom Him­mel herab ver­spre­chen, aber dann doch immer in die un­ver­meid­li­che Sack­gasse führen, also in die Kon­fron­ta­tion mit den an­de­ren, welt­li­chen Sys­te­men.

http://www.tagesanz​eiger.ch/ausland/amer​ika/mit-marschbefehl-​und-faehnchen-zum-ins​zenierten-papstbesuch​/story/19383161

“In seiner Predigt sprach er sich gegen «die Allmacht von ein paar Wenigen» aus, die im Namen des Volkes nur sich selbst begünstigten. Man solle keinen Ideologien dienen, sondern einzig und allein den Menschen. Wer nicht den Menschen diene, verdiene das Leben nicht.”

So der Papst in seiner Predigt (also Ansprache, wie man das politisch nennt). Nun könnte man natürlich zwei Dinge einwenden:

1. Ist nicht auch die Kirche oder die Religion eine Ideologie?

Nein, ist sie nicht, höchstens die Idealogie von Gott. Mehr zu diesem Thema habe ich hier geschrieben:

http://​retogemeinschaft.bpla​ced.net/de/node/26

2​. Wie kommt er dazu, den Ideologisten mit dem Tod zu drohen?

Er droht nicht mit dem Tod und er meint auch nicht das leibliche Leben. Er spricht vom wahren Leben, also vom Geist.

Jesus meint dazu zum Beispiel:

Johannesev​angelium 6:63

Lutherbibel 1912
Der Geist ist’s, der da lebendig macht; das Fleisch ist nichts nütze. Die Worte, die ich rede, die sind Geist und sind Leben.

oder Matthaeus 8:22:

Lutherbibel 1912
Aber Jesus sprach zu ihm: Folge du mir und laß die Toten ihre Toten begraben!

Die Toten und die Lebenden sind also die geistig toten und lebenden. Etwas mehr Geist könnte manchmal auch in der Politik nicht schaden, an Stelle all dieses “Ideologismen”. Das wünsche ich mir übrigens auch von den Wählern!

Und hier ein Text von mir dazu, über meine Erfahrung bei den Karthäusern, dem wohl kontemplativsten Orden der römisch katholischen Kirche:

http://retog​emeinschaft.bplaced.n​et/de/node/32

Nur die Orthodoxen können da mithalten:

http://re​togemeinschaft.bplace​d.net/de/node/20

mit​ Gruss
Patrick Reto Bieri
http://portalpb.​bplaced.net/

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Papst Franziskus gab zu verstehen: Ideologien taugen nichts.
  • September 23, 2015

    Uh…Glaube scheint hier nicht zu interessieren. Weshalb eigentlich nicht? Schliesslich war die Politik und der Glaube lange Zeit miteinander verbunden. Sogar Könige musste durch die Kirche abgesegnet werden. Interessantes Wort, nicht wahr? Den Segen geben dazu…ansonsten kommt es nicht gut, ohne Gottes Segen…also sein Einverständnis.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Aussenpolitik
Trump wird von den Mainstream-Medien verteufelt. Die Mainstream-Medien auf der ganzen Welt verteufeln Trump als Undemokraten und als Gefahr für die Welt. Eine grosse Partei und ihren Anführer so dermassen in eine Ecke zu stellen, ist aber ebenfalls undemokratisch. Ähnliches passiert bei uns mit der SVP und ihren Protagonist:innen.
  1. Bildung & Forschung
Ausländische Studierende: Schluss mit hohen Subventionen Der ETH-Rat will nun die Gebühren an den technischen Hochschulen für ausländische Studierende verdreifachen. Gut so: Dieser Entscheid geht in die richtige Richtung. Aber der neue ETH-Tarif für ausländische Student:innen liegt immer noch ein Mehrfaches unter jenem von vergleichbaren Eliteschulen wie Oxford.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu