1. Sonstiges

Perrenoud-Parranoia? Zuerst Armut züchten, dann bekämpfen…

Bekämpfen, was man vorgängig selbst gezüchtet?

 

 

Per​renoud beharrt auf Armutsbekämpfung trotz Spardruck 

(Quelle/B​erner Zeitung 17.10.2013)

 

Teilz​itat: Der Kanton Bern muss sparen. Gesundheits- und Fürsorgedirektor Philippe Perrenoud warnt jedoch davor, «die Armen statt die Armut zu bekämpfen».

 http://​www.bernerzeitung.ch/​region/kanton-bern/Pe​rrenoud-beharrt-auf-A​rmutsbekaempfung-trot​z-Spardruck/story/138​62660

 

Zuerst das dereinst beste Berner Gesundheitswesen- Sozialwesen möglichst nachhaltig vernichten um eigene Entouragen zu schützen (Gesundheits- und Sozialindustrie auf- und ausbauen) um dann  mit solchen versönlichen “Phrasen” auf Stimmenfang gehen wollen? Nein danke, Herr Regierungsrat Perrenoud!

 

Fragwü​rdiger Leistungsausweis/RR Perrenouds und seiner Entouragen:

– Zentralisierungswahn im Gesundheitswesen-, sowie Sozialwesen GEGEN die eigenen Bürger/Innen ohne Ende. Möglichst viele Spitäler reihum vernichten, neu nun auch Behindertenheime und Altersheime ebenso um dem Inselgigantismus gerecht zu werden.

– Aus körperlich Behinderten wird versucht psychisch Kranke zu basteln

– Aeltere Menschen und Wehrlose werden bürokratisch beackert (Deckmänteli Kinder- und Erwachsenenschutz)

-​ Behinderte werden über 20 Jahre übermedikamentiert, um sie dann angeblich in den boomenden Psychis wortwörtlich “zu entflashen”

– Dasselbe bei Aerztefehlern/danach möglichst mit Medis abfüttern und ab in die Perrenoudschen “Versuchs-/Vertusche​ranstalten”

– Teuer bezahlte MEDAS-Aerzte (zuweilen gar ohne CH-Arbeitsbewilligung​) und sog. Abklärungstantelis, eine Neuropsychologische Rehabiltationsabteilu​ng wurden aus dem Nichts geboren spätestens nach der IV-Revision 2007 (z. T. innert kürzerster Zeit) um die Sozialindustrie zu beschäftigen. Offenkundig, dient all dies dazu, dass die marode IV der Bevölkerung schöngefärbte Statistiken medienwirksam präsentieren kann. (Analog der ALV, wo Ausgesteuerte etc. gar nicht erscheinen)…

Betru​g? Ja, offensichtlich – doch es die Frage im Raum: wer betrügt wen?

Immer augenscheinlicher, die derzeitige Sozial- und Gesundheitsindustrie bewirtschaftet Betroffene und Angehörige, und führt  Beitragszahler/Innen ​ und Steuerzahler/Innen dieses Landes hinters Licht

– Angehörige werden bürokratisch bewirtschaftet, eingeschüchtert etc. bis es nach linkem Büro-, Technokraten Gusto stimmt (Arbeitsbeschaffung für eigene Entouragen zu Lasten der Allgemeinheit, inkl. jeglicher Gemeinheiten gegenüber Betroffener)

– Frau BR Sommaruga liess sich unlängst feiern, als Sie sich medienwirksam bei “den sog. administrativ Versorgten” entschuldigte. Entschädigt werden diese Menschen jedoch meines Wissens bis dato nicht. Dafür bastelt man bereits neue administrativ Versorgte mittels den neu geschaffenen Bürokratien wie obgenanntem KESB (Kinder- und Erwachsenen-Schutz Bund).

Kaum ein Wunder, ist der Amtsvorsteher der neu geschaffenen staatlich gebastelten Bürokratie (KESB) nach kurzer Zeit bereits wieder weg. Irgendwie mehr als verständlich, kein halbwegs normal denkende/r Bürger/In, kann solchen ethisch wie menschenunwürdigen Machenschaften auf die Dauer zuschauen oder gar dahinterstehen.

 

(​P.S. RR Perrenoud entstammt der gleichen Quaste wie Herr Vasella, welcher mit 70 Mio. diesem Land nachwinkte) nachdem er möglichst viel Leid über dieses Land hereinbrachte mit Aussagen, wie seinerzeit lächelnd im  Schweizer Fernsehen: Die Pharma braucht keine Angst zu haben…wir haben genug Grippe und Krebs-Medikamente in der Pipeline…)

 

Das Nächste aus “dieser Chemieküche” wartet schon: Neu will die Pharmaindustrie “Bio-Medis” vermarkten. Einmal mehr, zuerst Schaden anrichten und unter einem “Label-Deckmänteli”​ möglichst Schaden vertuschen  und neu vermarkten…

http:/​/www.bernerzeitung.ch​/wirtschaft/unternehm​en-und-konjunktur/Aus​bau-fuer-neue-Medikam​entenAera-/story/1880​7747

 

 

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Perrenoud-Parranoia? Zuerst Armut züchten, dann bekämpfen…

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Sozialpolitik & Sozialsysteme
AHV ausbauen und 2. Säule reduzieren! Um im Rentenalter die Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung in angemessener Weise sicherzustellen (Art 113 Abs. 2 a. BV) ist - zumindest für die Kleinverdiener:innen - der Ausbau der AHV besser geeignet als die zusätzliche Alimentierung der 2. Säule, da er effizienter und unabhängig von Finanzmarktturbulenzen ist.
  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Deutschpflicht auf dem Pausenplatz der Kreisschule Reinach-Leimbach AG Nur wer alt ist und hinsehen will, kann erkennen, dass die schöne Landschaft CH und die verschiedenen Eigenarten der CH-Bevölkerung langsam aber stetig unter dem Druck der Internationalisierung zerbröseln. Hab mich schon in manchem Bahnhof gefragt, in welchem Land ich lebe.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu