Postfi​​nance ist online sichtlich überfordert.

 

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr geschieht folgender Ablauf.
 
Ich tippe eine Zahlung ein: Empfängerkonto, Betrag, Referenznummer, eine ziemliche Arbeit; auch weil die Angaben im Portal und auf den Einzahlungsscheinen schlecht lesbar sind.
Dann soll der Auftrag ausgeführt werden, was belohnt wird mit dem Hinweis “Diese Funktion steht im Moment nicht zur Verfügung”.

 

Damit​​​ ist die ganze Arbeit verloren und ich darf von Vorn beginnen. Eine Warnung auf der Hauptseite nach dem Einlogen fehlt. Ich weiss also zu Beginn nicht, ob die Störung behoben ist oder nicht.

 

Bei der Lesbarkeit auf den Einzahlungsscheinen fehlt es vor allem an den gewählten Typen für Zahlen und der Grösse der Zahlen. Mangelhaft sind vor allem die Kontoziffern; die Referenznummern sind meist in Ordnung.
Die Lesbarkeit auf der Page ist eingeschränkt durch die “moderne” Darstellung mit möglichst geringen Kontrasten nach dem Muster “hellgrau auf dunkelweiss” und durch zu kleine Schriften.

 

Die Gestaltung des Postfinance-Portals lässt vermuten, dass ältere Mneschen von elektronisch getätigten Finanzgeschäften ferngehalten werden sollen. 

 

NB Es gäbe Institutionen, welche Dienstleistungen auf Altersgerechtigkeit prüfen können.

 

Februar 2015

 

.

 

 

 

 

 

x

Comments to: PostFinance überfordert

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu