1. Sonstiges

Regierung will Porno-Beamte durchleuchten

Regierung will Por­no-­Be­amte durchleuchten

LUZERN​ – Die Lu­zer­ner Re­gie­rung steht in der Kri­tik, weil die Be­amte während der Ar­beits­zeit Por­nos kon­su­mier­ten. Jetzt ord­net die Re­gie­rung eine Auf­ar­bei­tung der Vorgänge an und reicht Straf­an­zeige ein.

 

Die Luzerner Regierung will die Nutzung des Internets durch Staatsangestellte am Arbeitsplatz genauer unter die Lupe nehmen. Sie hat eine Administrativuntersuc​hung angeordnet. Sie reagiert damit auf publizierte Ergebnisse eines vertraulichen Berichts von 2010, den der «SonntagsBlick» am Wochenende publik machte.

Gemäss dem vertraulichen Bericht waren nur 51,7 Prozent der Seitenaufrufe durch die Staatsangestellten geschäftlich. Jeder zwanzigste Klick habe auf harte Porno- und Gewaltseiten sowie Hackerforen geführt. Umgerechnet 500-mal pro Tag seien aus der Verwaltung Pornoseiten aufgerufen worden.

Der Regierungsrat ordnete eine umfassende Aufarbeitung der Vorgänge rund um die Nutzung des Internets an, wie er am Dienstag mitteilte. Dazu zählt eine Administrativuntersuc​hung durch eine externe Fachperson und Abklärungen durch das zuständige Finanzdepartement.

D​aneben will die Regierung gegen die Herausgabe der vertraulichen Nutzungsanalyse vorgehen. Sie reicht Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Amtsgeheimnisverletzu​ng ein.

Zum Inhalt der Studie erklärt der Regierungsrat, dass ein grosser Teil der als «unproduktiv» bezeichneten, aufgerufenen Internetseiten Online-Informationsan​gebote wie Suchdienste und Medienseiten betreffen würden. Diese Nutzung entspreche einem zeitgemässen Gebrauch der IT-Kommunikationstech​nologien.

Daneben hält der Regierungsrat fest, dass seit 2010 verschiedene Massnahmen ergriffen worden sein. Dazu zähle etwa die Inbetriebnahme eines neuen Proxy-Servers 2014. Dieser blockiert unerwünschte Seiten mit sexistischen, pornografischen oder rassistischen Inhalten sowie schädlicher Software. (SDA/kab)

 

http://​www.blick.ch/news/sch​weiz/zentralschweiz/u​ntersuchung-angeordne​t-regierung-will-porn​o-beamte-durchleuchte​n-id3555956.html

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Regierung will Porno-Beamte durchleuchten
  • März 10, 2015

    Würden alle unnötigen Beamtenjobs/ Sonderbehandlungen (z.B. Abzockerlöhne, 7-Wochen Ferien, Ausgleichstage, 2.5h bezahlte Pausen…)gestrichen könnten für ALLE die Steuern um 50% gesenkt werden und so den Wechselkurs mehr als ausgleichen. Aber dagegen wehrt sich links/grün, da hauptsächlich ihre Wählerschaft von diesen Streichungen betroffen wäre!

    Kommentar melden
  • März 11, 2015

    Das zeigt doch, dass die aufgeblähten Staatsbürokraten nichts Gescheites zu tun haben. Eine Stelle haben, die Bürgerin oder der Bürger bezahlt meinen Lohn so oder so, ob ich arbeite oder nicht. So denken alle. Die Anwesenheit beim Arbeitsplatz ist alles. Ich glaube kaum, dass beim Kanton Luzern alleine diese Auffälligkeit vorliegt. In allen anderen Kantonen ist dies genau gleich, es wird nur nie überprüft.

    Kommentar melden
  • März 12, 2015

    Interessant, wie die üblichen Kampfschreiber der SP/Grünen dieses Thema meiden. Aber irgendwie verständlich, schliesslich will man ja die eigene Parteikollegen mit den Beamtenabzockerlöhne,​ welche lieber auf Facebook und Pornoseiten( Kinderpornografie??) surfen, statt zu arbeiten, nicht kritisieren!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu