1. Sonstiges

Richtige Massnahmen?

In der Schule haben wir ein­mal ge­lernt, was wir rich­tig ver­stan­den ha­ben, was wir nicht so rich­tig ver­stan­den ha­ben. Die Prü­fun­gen sprich die Schul­no­ten haben ge­zeigt, ob wir zu­min­dest die­sen Stoff rich­tig aus­wen­dig ge­lernt ha­ben. Ob wir ihn ver­stan­den ha­ben, rich­tig so ver­in­ner­licht, an­de­res The­ma.

Wenn der ganze Klassendurchschnitt bei einer Prüfung niedrig war, ein Problem für die Person, welche uns den Stoff nicht richtig vermitteln konnte. //…nicht jede Lehrperson war bereit, das einzugestehen,

Ein Stoff versteht man gar nicht, wenn er mal so, mal so gesprochen wird.

Heisst auf die Corona Massnahmen, da sind zu viele Widersprüche drin, man habe nach der Hysterischen Fase dazugelernt, aber es sind die gleichen welche das Virus zum Monster, zum Killer gemacht haben, die dann dazugelernt haben, dass nun nicht mehr das “alte” Virus das Monster ist, sondern das neue Mutierte.

Wenn man weiss, nur die Impfung kann die Erlösung bringen, arbeitet man konsequent auf dieses Ziel hin, das bereits ab Frühjahr. Man ordert überall Impfstoffe, legt von Anfang an die Pläne so, dass der Hausarzt-In mit involviert ist beim Impfen. Schliesslich ist der Hausarzt die Person meines Vertrauens. Nicht irgend jemand unbekannter.

Ich habe das Recht als Bürgerin oder Bürger, die Massnahmen und Leistungen im Gesundheitswesen zu beurteilen. Ja schliesslich wurden wir im letzten Winter dazu aufgefordert, auf den Balkon zu stehen und zu klatschen, heisst, ganz viel Lob all jenen zu teil zu werden, welche sich im Gesundheitswesen so abmühen. Zu billigst Löhnen.

Der Herbst kommt, das wusste man.

Kanton Glarus hat 4 Stationen für Covid, laut Tagesanzeiger. Obwalden und Appenzell Innerhoden gar keine. Kanton Zürich hat die Anzahl von 260 auf 220 reduziert.

Impfstoff​ ist nicht genug früh bestellt worden. Und so geht die Geschichte weiter, mit Menschen man nennt sie PolitikerInnen und Kanton oder Bundes Fachangestellte, die so gesehen eventuell eine 3als Note kriegen, anstelle dass man sie gleich fristlos entlässt.

Comments to: Richtige Massnahmen?

Neuste Artikel

  1. Finanzen & Steuern
Volksinitiative zur Erhaltung von Bargeld: Steuerhinterziehung erleichtern? Die Null-Zins-Politik der SNB hat es an den Tag gebracht: Sobald die Zinsen gegen Null tendieren, steigt die Nachfrage nach Bargeld, vor allem nach grossen Noten. Damit kann man kinderleicht Geld vor dem Fiskus verstecken, ohne Gefahr zu laufen, dass dieses Vermögen, möglicherweise unversteuertes Schwarzgeld, entdeckt werden könnte.

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu