1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

Schlauer Schachzug des Hauseigentümerverband​es

Am 9. Fe­bruar stim­men wir über die kan­to­nale Volks­i­ni­tia­tive “Förderung des selbst­ge­nutz­ten und des gemeinnützigen Woh­nungs­baus” ab, wel­che vom Hauseigentümerverband​ (HEV) und von Hans-Ru­dolf Gysin lan­ciert wur­de.

Im Schachspiel würde man von einem “vergifteten” Zug sprechen: Es ist dem HEV gelungen, durch die Nennung der Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus und der Förderung von energetischen Sanierungen von Altbauten einen breiten Konsens für die Initiative zu erreichen. Primär geht es Gysin aber um zusätzliche Beiträge an das Bausparen, welche in der Kantonsverfassung verankert werden sollen.

Ich spreche mich klar für die Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus und die Förderung von energetischen Sanierungen von Altbauten aus, doch Gysin schmückt sich mit mit fremden Federn, wenn er dies fordert. Es geht ihm in dieser Initiative um das Bausparen, welches das Stimmvolk der Schweiz schon mehrere Male abgelehnt hat. Deswegen lege ich auch dieses Mal mit Überzeugung ein Nein ein und gratuliere zu diesem Schachzug.

Jan Kirchmayr, Aesch
Co-Präsident Juso BL

Comments to: Schlauer Schachzug des Hauseigentümerverband​es

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu