1. Aussenpolitik

Schweizer Neutralität ist nicht mehr umfassend (integral).

Die Schweiz ist zur Kriegspartei geworden. Seit April 2022 ist die schweizerische Neutralität nicht mehr dauernd, weil willkürlich von Fall zu Fall entschieden wird. Aber nur als dauerhafte, stets von neuem unversehrt hervortretende Staatsmaxime ist die schweizerische Neutralität glaubwürdig.

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Schweizer Neutralität ist nicht mehr umfassend (integral).
  • Juli 15, 2022

    \”Seit April 2022 ist die schweizerische Neutralität nicht mehr dauernd, weil willkürlich von Fall zu Fall entschieden wird.\” – Von Willkür kann keine Rede sein. Weshalb?

    Die \”neutrale\” Schweiz darf und muss sich wehren, wenn sie angegriffen wird; sie vertritt die verfassungsmässige BEWAFFNETE Neutralität des Landes. Auch die massive Bedrohung unserer Versorgung und unserer Wirtschaft durch Putin ist eine kriegerische Waffe. Die Schweiz wehrt sich also, wie in der Verfassung vorgesehen, gegen diesen Angriff, und die Unterstützung der Sanktionen gegen Putin ist im Moment ihre Verteidigung. Auch die Lieferung der benötigten Munition an die Ukraine hätte sie aus diesem Grund längst an die Hand nehmen müssen.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu