1. Sicherheit & Kriminalität

Sicherheit in Basel?!

Vollmundig verkündet die Po­li­zei “­Bun­des­feier am Rhein: Of­fi­zi­el­ler Teil ohne grössere Pro­ble­me” und “bis kurz nach Mit­ter­nacht” “nicht mit grösseren Pro­ble­men kon­fron­tier­t.” – wobei die Be­to­nung wohl auf “­of­fi­zi­el­ler Teil” und “bis kurz nach Mit­ter­nacht” lie­gen muss. Gemäss Mel­dun­gen der Po­li­zei gab es nämlich fol­gende Zwischenfälle:

  • Kur​z nach 00.30 Uhr eine Schlägerei auf der Pfalz
  • Zünden eines Vulkans mitten in den Leuten auf der Mittleren Brücke
  • Zwangspause der Feuerwerkschiffe vor der Dreirosenbrücke, weil darauf unerlaubt Feuerwerk gezündet worden war
  • “Schliesslich wurden durch Unfug mit – vermutlich – Riesenknallern eine zentrale Parkuhr sowie ein Briefkasten zerstört”

“Verge​ssen” hat die Polizei zudem

  • dass bei einer Massenschlägerei beim Steinenbachgässlein ein 19-Jähriger niedergestochen wurde, 
  • dass nach der Bundesfeier eine 49-jährige Frau von Jugendlichen aus einem Tram gestossen wurde, 
  • dass am St. Johanns-Parkweg zwei aggressive Gruppen voneinander getrennt werden mussten, 
  • dass auf der Dreirsenbrücke eine illegale Party gefeiert wurde 
  • und dabei ein Polizeifahrzeug verschmiert wurde.

Sicherheit?​ Keine grösseren Probleme? Was muss noch passieren, bevor die Verantwortlichen endlich einsehen, dass die Polizei verstärkt werden muss?

Comments to: Sicherheit in Basel?!

Neuste Artikel

  1. Ausländer- & Migrationspolitik
Verfassungsbruch: Die Masseneinwanderungs-Initiative wurde weitgehend nicht umgesetzt! Nicht nur, dass Parlament und Bundesrat einen schändlichen Verfassungsbruch begangen haben. Es gibt auch noch Rechtswissenschaftler, die dies unterstützen mit allerlei Theorien. (Ch. Blocher in Weltwoche vom 26.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu