1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

Sie haben Angst um ihre Eier

Sie haben Angst um ihre Eier, um ihre gol­de­nen Eier, die sie sich ge­gen­sei­tig ins Nest legen – die Man­ger, die Verwaltungsräte un­se­rer gros­sen Fir­men, un­se­rer Ban­ken. Die UBS machte 2012 2,5 Mil­li­ar­den Schwei­zer Fran­ken Ver­lust und be­lohnt das Per­so­nal mit „leistungsabhängigen Vergütungen“ von 2,5 Mil­li­ar­den. Die UBS hat wegen ihrer Mit­wir­kung beim Li­bor-­Be­trug 1,4 Mil­li­ar­den Fran­ken Busse be­zah­len müssen. Die Cre­dit Suisse wird ihre Mil­li­ar­den-­Boni erst nach der Ab­stim­mung gegen die Ab­zocker-­Boni be­kannt ge­ben. Brady Dou­gan hat 2010 70 Mil­lio­nen Schwei­zer Fran­ken er­hal­ten – wofür auch? Der CS steht der nächste An­la­ge­be­trugs­pro​­zess über 2 Mil­li­ar­den Dol­lar ins Haus.

Für den Verbleib der goldenen Eier setzen sich économiesuisse und das SVP-Unternehmerkomite​e ein – mit zweifelhaften, ja undemokratischen Methoden: gedungene Leserbrief-Schreiber bei ec, ein völlig irreführendes Plakat bei Blocher et al.: „Abzockerei stoppen – sofort! Deshalb Nein zur Abzocker-Initiative“.​

Alle die Liebhaber von goldenen Eiern verweisen auf den Gegenvorschlag, der viel besser durchgreife als die Minder-Initiative. Vorsicht: Der indirekte Gegenvorschlag ist noch nicht Gesetz! Ich bin sicher, die Gestalten, die ihn jetzt propagieren, werden – kaum ist Minders Initiative abgelehnt – das Referendum gegen eben diesen Gegenvorschlag ergreifen. 50‘000 Unterschriften bringen sie schnell zusammen, all die Liebhaber von goldenen Eiern. Dann wird ec. wieder Leserbriefe manipulieren lassen und Blocher erfindet ein neues Plakat.

Wir wollen ein wirksames Zeichen setzen, wir wollen endlich durchgreifen, wir schreiben „Ja“ bei der Volksinitiative «gegen die Abzockerei»!

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Sie haben Angst um ihre Eier
  • Februar 12, 2013

    Sie wissen aber schon, dass weder die Minderinitiative noch der Gegenvorschlag die von Ihnen angeprangerten Goldenen Eier verhindert.
    Dass eine Partei oder Gruppierung gegen den Gegenvorschlag das Referendum ergreifen wird ist sehr unwahrscheinlich.
    Wa​hrscheinlicher ist aber, dass die Umsetzung der Minderinitiative massiv verzögert und verwässert wird. Deshalb müsste man aus taktischen Gründen eigentlich für die Initiative sein, wenn man die Goldenen Eier beschützen möchte.
    Ich stimme aber NEIN damit rasch die Aktionärsrechte gestärkt werden, womit die Aktionäre mehr gegen die Abzocker ihrer Firmen unternehmen können.

    Kommentar melden
    • Juli 19, 2021

      Niemand hat etwas gegen goldige Eier. Roger Fenderers goldene Strausseneiner stört auch niemanden.

      Ich habe nur etwas dagegen, dass wir direkt (Pensionkasse) und indirekt (To-Big-To-Fail: Swissar, UBS, Swisslife, AKW-Betreiber etc.) ungefragt Aktionäre von solchen Firmen sein müssen und unser Geld / Bürgschaften solchen Manager anvertrauen müssen. Und dagegen ist die Minder-Initiative ideal.

      Kommentar melden
  • Februar 12, 2013

    von Beitrag von Jürg Walter Meyer FDP!
    Super Beispel auch von der FDP Seite kommt dieser gute Komentar!

    Sie haben Angst um ihre Eier, um ihre gol­de­nen Eier, die sie sich ge­gen­sei­tig ins Nest legen – die Man­ger, die Verwaltungsräte un­se­rer gros­sen Fir­men, un­se­rer Ban­ken. Die UBS machte 2012 2,5 Mil­li­ar­den Schwei­zer Fran­ken Ver­lust und be­lohnt das Per­so­nal mit „leistungsabhängigen Vergütungen“ von 2,5 Mil­li­ar­den. Die UBS hat wegen ihrer Mit­wir­kung beim Li­bor-­Be­trug 1,4 Mil­li­ar­den Fran­ken Busse be­zah­len müssen. Die Cre­dit Suisse wird ihre Mil­li­ar­den-­Boni erst nach der Ab­stim­mung gegen die Ab­zocker-­Boni be­kannt ge­ben. Brady Dou­gan hat 2010 70 Mil­lio­nen Schwei­zer Fran­ken er­hal­ten – wofür auch? Der CS steht der nächste An­la­ge­be­trugs­pro​­zess über 2 Mil­li­ar­den Dol­lar ins Haus.

    Für den Verbleib der goldenen Eier setzen sich économiesuisse und das SVP-Unternehmerkomite​e ein – mit zweifelhaften, ja undemokratischen Methoden: gedungene Leserbrief-Schreiber bei ec, ein völlig irreführendes Plakat bei Blocher et al.: „Abzockerei stoppen – sofort! Deshalb Nein zur Abzocker-Initiative“.​

    Alle die Liebhaber von goldenen Eiern verweisen auf den Gegenvorschlag, der viel besser durchgreife als die Minder-Initiative. Vorsicht: Der indirekte Gegenvorschlag ist noch nicht Gesetz! Ich bin sicher, die Gestalten, die ihn jetzt propagieren, werden – kaum ist Minders Initiative abgelehnt – das Referendum gegen eben diesen Gegenvorschlag ergreifen. 50‘000 Unterschriften bringen sie schnell zusammen, all die Liebhaber von goldenen Eiern. Dann wird ec. wieder Leserbriefe manipulieren lassen und Blocher erfindet ein neues Plakat.

    Wir wollen ein wirksames Zeichen setzen, wir wollen endlich durchgreifen, wir schreiben „Ja“ bei der Volksinitiative «gegen die die Abzockerei»!

    Kommentar melden
  • Februar 14, 2013

    Mein Gott, es ist doch alles ganz klar: Economiesuisse ist für die Abzockerei, war es schon immer. Daher unternahm man nichts dagegen. Nachdem dann die Abzocker-Initiative zustande kam, musste man versuchen, diese Gefahr für die Abzocker zu bodigen. Daher der Gegenvorschlag, der gegen die Initiative und für die Abzocker konstruiert wurde. Das Volk sieht das enau. Und daher wird es richtig stimmen. Economiesuisse und seine Fuss-Soldaten im Parlament können dann noch versuchen, Sand ins Ablauf-Getriebe zu streuen und den Volksentscheid mit Füssen zu treten, man wird sehen. Aber nach 1 Jahr (!) muss halt dann der Bundesrat schon mal reagieren. Alles klar! Für die Demokratie heisst: Ja zur Minder-Initiative!

    Kommentar melden
  • Februar 16, 2013

    Mit einem kla­ren Ja am 03. März 2013 zur Min­der­in­itia­tive bie­tet der Souverän (das stim­mende Volk) Hand damit et­li­che “­Gre­mien” ihre Glaubwürdigkeit wie­der her­stel­len können.

    http://www​.vimentis.ch/dialog/r​eadarticle/hand-biete​n—glaubwuerdigkeit-​-wieder-herstellen/

    Kommentar melden
  • Februar 25, 2013

    Guten Tag Herr Meyer
    Erstaunt hat mich, dass Sie trotz FDP-Verbundenheit, so einen guten Durchblick bei diesem Thema haben.
    Sie wissen aber sicher auch, dass die UBS nicht alleine Schuld an der ganzen Misere hat. – Die schlimmsten Halunken sind eigentlich bei der Finma (früher EBK) zu suchen.
    Ein “Herr” Ospel wäre ja blöde gewesen, wenn er alles Durchwinken eines “Herrn” Haltiner nicht schamlos ausgenutzt hätte.
    Es wäre schon viel getan, wenn nur bereits diese zwei “Herren” hinter schwedische Gardinen kämen.
    Wo, bitteschön, sind die Rechtsvertreter, (Staatsanwälte) die noch etwas Rückgrat haben?
    Ein ganz kleiner Schritt in die richtige Richtung, ist nun am 3. 3. 2013 ein grosses JA auf den Stimmzettel zu malen!

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

  1. Sicherheit & Kriminalität
Waffenlieferungen an die Ukraine: Erst Panzer, dann Kampfjets, dann deutsche Soldaten? (2) Verlierer sind dagegen Europa und vor allem Deutschland, das offenbar auch noch in besonderer Weise ins Feuer und in die russische Ziellinie geschickt werden soll. (Auszug aus Sahra Wagenknecht „Wer stoppt den Wahnsinn“ in Weltwoche vom 23.1.2023)

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen




Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu