1. Sozialpolitik & Sozialsysteme

Sparmassnahmen in der IV treiben Blüten

Dass die IV sparen darf und entsprechend möglichst wenig neue Renten aussprechen soll ist klar. Dass Gutachter hinschauen sollen, ebenso -> das sollen ja müssen sie. Doch bitte, fair, korrekt, vollständig -> wird leider nicht immer gemacht!

Doch was bringt es dem Steuer- und Versicherungszahler, wenn der Staat durch Sparmassnahmen versucht zu sparen welche unter dem Strich nicht aufgeht. 

Dies “nur” damit eine Kasse am Ende besser dasteht? Werden so doch potenzielle Bezüger von einer Kasse zur anderen abgeschoben – vom Sozialdienst zur IV resp. wieder umgekehrt – und der Staat unnötig aufgebläht.

Die Frau aus dem Beispiel wird wohl kaum je ihren Unterhalt ohne finanzielle Unterstützung bestreiten können. Dies u.A. auch weil Arbeitgeber trotz Integrationsunterstützung nicht mitziehen! Zudem zeigt folgendes Beispiel Verbesserungspotenzial Traumatisiert durch Behandlung von IV-Gutachtern – Blick

Personen haben auf diesen Beitrag kommentiert.
Kommentare anzeigen Hide comments
Comments to: Sparmassnahmen in der IV treiben Blüten
  • Januar 2, 2022

    Was ich mich noch frage ist folgendes. Was hat die Frage nach der sexuellen Aktivität mit der IV zu tun? Im Blog publizierten Artikel vom Blick steht darüber. Aus meiner Sicht, sollte man bei Gutachten und auch beim Stellen von gewissen Fragen zum stellen von Gutachten/Diagnosen den Gutachter/Arzt durchaus nach dem Zusammenhang mit Gutachten/Diagnose fragen dürfen ja gar müssen.

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. 1. Die Verdichtung wurden in den Kantonen von den \"bürgerlichen\" Mehrheiten demokratisch beschlossen. – 2. Bei den Verdichtungen muss der…

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu